Guitarsoundsystems 1000W SUMO Class D Endstufe

Paulito

Well-Known Member
Hallo,

das GAS hat mal wieder gesiegt und ich habe mir aus Frankreich diese Class D Endstufe bestellt.

Link:
http://www.guitarsoundsystems.com/baby-sumo-ampxlite-bass-guitar-power-amp-c2x21844846

Edit:
Der Link scheint teilweise nicht zu funktionieren.
Einfach auf der Seite ein bisschen suchen.....

Klingt sehr vielversprechend. Member @disssa hat die Seite hier irgendwo mal erwähnt, so bin ich darauf gestossen.

2KG, Eigenes Design - also laut Hersteller kein handelsübliches Modul :O!
Sehr kompakte Masse - KEIN Lüfter - 500W RMS an 8 Ohm und 1000W RMS an 4 Ohm.
Mit 480€ inkl Versand recht günstig.
Es gibt noch eine kleinere, deutlich günstigere Version mit 300/600W, auch sehr interessant....
Die Kommunikation mit dem Hersteller, offensichtlich eine kleine "OneMan" Manufaktur war sehr gut und der Herr spricht sehr gut Englisch.

Meine Hoffnung ist, das diese Endstufe mindestens genau so gut klingt wie die B&O ICE 700er in meinem Steamhammer. Das wäre mir wichtig. Bei Nichtgefallen kann ich die Endstufe wieder zurücksenden.

Das Teil kommt die Tage bei mir an.
Bin gespannt und berichte dann...

Buuuuummmmmm,
Paul
 
Zuletzt bearbeitet:

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß23.929
Oh ich nehme die von mir dann mal raus .. die generieren scheinbar ne ID da mit rein .. Säcke ;-)
Aber dat fette Ding 459€ und der Kleine 299,90€
 

Paulito

Well-Known Member
Ich finde die kleine auch ganz spannend.
Habe auch kurz überlegt.
Aber Class D darf schon üppig dimensioniert sein.
Finde den Steamhammer zB. überhaupt nicht überdimisioniert.
Der Ist genau richtig mit seinen 700W an 4 Ohm.

Mit der großen GSS Sumo 1000W Endstufe will ich mir mit dem Bassics BPA-1 Preamp einen schönen transportablen Hi End Amp basteln. So zumindest der Plan....

Wenn die Endstufe wirklich gut ist, könnte sie sogar die Redrock ersetzen.
Das muss aber gründlich und in Ruhe geprüft werden. :thumb_twiddle:
 

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß47.118
Habe auch kurz überlegt.
Aber Class D darf schon üppig dimensioniert sein.
Finde den Steamhammer zB. überhaupt nicht überdimisioniert.
Der Ist genau richtig mit seinen 700W an 4 Ohm.

Mit der großen GSS Sumo 1000W Endstufe will ich mir mit dem Bassics BPA-1 Preamp einen schönen transportablen Hi End Amp basteln. So zumindest der Plan....

Wenn die Endstufe wirklich gut ist, könnte sie sogar die Redrock ersetzen.
Das muss aber gründlich und in Ruhe geprüft werden. :thumb_twiddle:
Das klingt richtig spannend! Könnte ich mir auch gut vorstellen als kompakte Endstufe fürs Gigbag... Wenn es passt.. ;-)

Freue mich auf deinen fachmännischen Bericht!
Grüße Hen
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß77.868
Wenn die Endstufe wirklich gut ist, könnte sie sogar die Redrock ersetzen.
Hi, ich weiß, man soll nicht unken oder Vorurteile pflegen .... aber ich wage trotzdem mal eine Prognose:

Ich bezweifle, dass sie auch nur in die Nähe der RedRock kommt.

Class D ist mit den IcePower Modulen technisch so ziemlich an der Grenze angelangt und die kennen wir ja zur Genüge (im Steamhammer z.B. ist bestimmt auch nix anderes drin als das große IP Modul). Noch mehr Qualität/Performance geht nur mit enormem Aufwand und da sind wir dann im HiEnd-PA-Bereich, wo einige Tausend Euro fällig werden.

Also, der Franzose wird auch nur mit Wasser kochen und so maximal in die Richtung IcePower gelangen. Mehr ist mit der Größe, Technik (ohne Lüfter, kleines Gehäuse) und den zur Verfügung stehenden Resourcen (Preis) einfach nicht drin.

Das heißt nicht, dass es unbrauchbares Zeug ist, was der da fabriziert. Kann für bestimmte Zwecke (Gewicht, Größe, usw.) durchaus seine Berechtigung haben. Aber performance-bezogen habe ich bzgl. Vergleich mit bewährten Teilen da wie gesagt so meine Zweifel ...
 

Paulito

Well-Known Member
Hi, ich weiß, man soll nicht unken oder Vorurteile pflegen .... aber ich wage trotzdem mal eine Prognose:

Ich bezweifle, dass sie auch nur in die Nähe der RedRock kommt.

Class D ist mit den IcePower Modulen technisch so ziemlich an der Grenze angelangt und die kennen wir ja zur Genüge (im Steamhammer z.B. ist bestimmt auch nix anderes drin als das große IP Modul). Noch mehr Qualität/Performance geht nur mit enormem Aufwand und da sind wir dann im HiEnd-PA-Bereich, wo einige Tausend Euro fällig werden.

Also, der Franzose wird auch nur mit Wasser kochen und so maximal in die Richtung IcePower gelangen. Mehr ist mit der Größe, Technik (ohne Lüfter, kleines Gehäuse) und den zur Verfügung stehenden Resourcen (Preis) einfach nicht drin.

Das heißt nicht, dass es unbrauchbares Zeug ist, was der da fabriziert. Kann für bestimmte Zwecke (Gewicht, Größe, usw.) durchaus seine Berechtigung haben. Aber performance-bezogen habe ich bzgl. Vergleich mit bewährten Teilen da wie gesagt so meine Zweifel ...
Kann schon sein, dass du da richtig liegst.

Aber:

1. Die Hoffnung stirbt zuletzt
2 Spaß muss sein

Buuuummmmm,
Paul
 

m3basz

Member
Bassix
ß1.706
Interessant finde ich auf der Seite auch das Video mit dem Palmer Pocket Amp.
Über die Overdrive-Sounds kann man ja streiten, aber sonst klingt das Teil mit der Endstufe wirklich rund.
Ich spiele live ab und an auch mit dem Teil und nehme als Endstufe einen alten Ashdown Little Giant 1000. Auch wenn er hier nicht so gut wegkam- der Preamp ist für mich wirklich ok.
Mit der GSS Sumo 1000W Endstufe wäre das wirklich ein superkompaktes Setup.
 

Paulito

Well-Known Member
Interessant finde ich auf der Seite auch das Video mit dem Palmer Pocket Amp.
Über die Overdrive-Sounds kann man ja streiten, aber sonst klingt das Teil mit der Endstufe wirklich rund.
Hm, ich höre da nichts von den für mich wirklich entscheidenden Dingen.
Das kann ein Video nicht darstellen.
Das die Endstufe grundsätzlich gut funktioniert, davon gehe ich natürlich aus.
Aber wie es mit dem Spielgefühl, der Vehemenz und der "dynamischen Dichte im Ton" aussieht kann man nur selber testen.
Und das sind nunmal die wirklich wichtigen Dinge bei einer Endstufe, zumindest für mich.

Ich spiele live ab und an auch mit dem Teil und nehme als Endstufe einen alten Ashdown Little Giant 1000. Auch wenn er hier nicht so gut wegkam- der Preamp ist für mich wirklich ok.
Den LG 1000 hab ich auch noch hier rumliegen.
Der Amp klingt an sich sehr gut, wenn man die Endstufe vernünftig angeblasen bekommt.
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß56.786
Jo, das ENdstufenmodul ist schon ordentlich. Powersoft Digimod 1000. PRoblem ist, die Inginöre von Ashdown wollten auf biegen und brechen verhindern, daß die ENdstufe übersteuert wird. Weil die schaltet dann einfach ab. EIne einfache Lösung ist ein aktiver Buffer, sowas habe ich früher mal eingebaut (http://wkla.no-ip.biz/pages/diy/amps/ashdown-little-giant-350.php)
Besser ist aber ein Buffer mit Comp/Limiter im Effektweg.
 

Paulito

Well-Known Member
Jo, das ENdstufenmodul ist schon ordentlich. Powersoft Digimod 1000. PRoblem ist, die Inginöre von Ashdown wollten auf biegen und brechen verhindern, daß die ENdstufe übersteuert wird. Weil die schaltet dann einfach ab. EIne einfache Lösung ist ein aktiver Buffer, sowas habe ich früher mal eingebaut (http://wkla.no-ip.biz/pages/diy/amps/ashdown-little-giant-350.php)
Besser ist aber ein Buffer mit Comp/Limiter im Effektweg.
Ja, mit dem Deluxe Booster den du mir gebaut hast ist der Amp sehr gut zu gebrauchen. Danke noch mal!!!
 
 

Oben Unten