Gute Boxenkonzepte

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß23.413
Mit dem vielsagenden, oder besser vielleicht nichtssagenden, Threadtitel möchte ich gern eine Diskussion um Erfahrungen und Vorstellungen verschiedenster Boxenkonzepte oder auch Kombinationen starten.

Ausgelöst durch den weiter zurückliegenden Gedanken, oder besser Wunsch, eine leichte 6x10 Box anfertigen zu lassen. Und durch den Vorschlag von precision78 doch einfach einzelne 2x10 Einheiten zu verwenden.

Nun gibt und gab es ja bereits so einiges am Markt. Bspw. von Trace Elliot die 1510 (ein 15er kombiniert mit einem 10er), von Ampeg diese Kombibox (2x15 in Isobarik anordnung plus 2x10) usw..

Verwendet ihr ähnliche oder ungewöhnliche Konzepte oder was spricht dagegen.

Eigene nicht erhältliche Ideen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß65.519
Das einzige Ungewöhnliche, was ich mal hatte, war ein Stack von SAD bestehend aus einer Baby 2 (12" + 6") und einem Sub 302 (2x12" Bandpass-Subwoofer). Das war aber nie so richtig zufriedenstallend, denn mir hat immer mangels Kohle der passende Amp gefehlt. Ein Amp mit 2 Endstufen (AH500 oder 800RB ) wäre ideal gewesen, denn der Sub hatte 4 Ohm und das Baby 8 Ohm, zudem war der Wirkungsgrad von dem Sub eher bescheiden.

Ansonsten hatte und habe ich immer 12"er oder 15" in verschiedenen Kombinationen ausprobiert, entweder Eigenbauten oder SAD-Boxen. Aber keine speziellen Konstruktionen, nur rechteckige Kisten mit oder ohne Bassreflexöffnung. Meine Erfahrung: je simpler das Konzept, desto direkter und "echter" klingt es. Dazu gehört auch, dass ich in einem Stack lieber mehrere gleiche Speaker betreibe, als verschiedene Größen und Hersteller/Typen zu mischen.
 

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß17.427
Hmmm ... ich verwendete eine ganze Zeit lang eine Peavey 15&2x8er - 4 Ohm. Zusammen mit einem passiven Peavey PA Subwoofer - dito 15" und black widow.
Die 15+2x8er ging von Haus aus nicht so tief runter; dafür haben die beiden 8er nachträglich meine Gehörgänge geschädigt. Ich würde mir diese Box nicht mehr zulegen.
 

Kong

R.I.P., Mikki
"Gute" Boxenkonzepte sind abhängig vom
-Einsatzzweck
-Amp
-Gewünschte Lautstärke
-persönlicher Geschmack.

wenn ich die Wahl hätte zwischen 4 x 210" und einer 810", würde ich die 810" wählen. Mit den 210" läuft man u.U. vier mal. Die 810" kippt man auf die Rollen, und ab geht die Luzi.

Meine wiegt übrigens ganze 39 kg. Meine 215" gerade mal 29 kg.
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß70.721
Ist auch tatsächlich mit Marc so geplant worden!!! Ursprünglich noch für den 190er Benz, da ging dann nur ein Basskoffer rein. Beim 124er Coupe sind`s halt jetzt zwei...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.056
das sieht fast besser aus als mein beladungskonzept für den yaris mit röhrenamp und 412...

ich find "gute boxenkonzepte" etwas schwierig. für mich passt meine 412 mit fetten, basslastigen speakern unten und etwas schlankeren speakern oben. für mich ist das custom genug. insgesamt müssen die speaker harmonieren, die frequenzen müssen die richtigen betonungen haben... wenn ich jetzt noch mal ne box bräuchte, würde ich eine frequenzkurve malen und unsere heimischen baumeister mal drüber gehirnstürmen lassen, wie sie das umsetzen. wahrscheinlich würde ich da heute auch bei marc sieben landen, da hans nicht mehr wirklich custom macht. wobei der da sicher auch was passendes im petto hat. technische umsetzungen kümmern mich nicht mehr so richtig. hauptsache, die kiste klingt, passt ins auto, ist transportabel und kann von zimmerlautstärke bis orkan.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß23.413
das sieht fast besser aus als mein beladungskonzept für den yaris mit röhrenamp und 412...

ich find "gute boxenkonzepte" etwas schwierig. für mich passt meine 412 mit fetten, basslastigen speakern unten und etwas schlankeren speakern oben. für mich ist das custom genug.
Ist für mich auch ein Konzept, eine gute Idee.

Zu dem Benz Kofferraum ... ist halt ein Mercedes !

Man glaubt kaum dass dort einige 2x10 Boxen, 2 Bässe im Koffer, Amp, usw. hineinpassen ;-)
 

honkymeyer

Well-Known Member
Bassix
ß6.990
"Gute" Boxenkonzepte sind abhängig vom
-Einsatzzweck
-Amp
-Gewünschte Lautstärke
-persönlicher Geschmack.

wenn ich die Wahl hätte zwischen 4 x 210" und einer 810", würde ich die 810" wählen. Mit den 210" läuft man u.U. vier mal. Die 810" kippt man auf die Rollen, und ab geht die Luzi.

Meine wiegt übrigens ganze 39 kg. Meine 215" gerade mal 29 kg.
Ich kann's nicht beweisen, aber "gefühlt" werden sich 4 x 2x10" übereinander anders anhören, als eine 8x10". Die ist ausserdem kompakter, preiswerter und sicherlich auch leichter als die summierten 2x10"-Kisten. Und die Flexibilität hält sich auch in Grenzen, wenn man versucht, mit verschiedenen Kombinationen (1x 2x10", 2x 2x10", 3x 2x10" und 4x 2x10") auf praktikable Impedanzen bei gleicher Belastung der Einzelboxen zu kommen!

Zum Mischen verschiedener Lautsprechergrößen (10", 12", 15", 18") habe ich auch eine zwiespältige Einstellung: bei meinen gemischten Selbstbauten hatte ich immer den Eindruck, dass sich die Eigenschaften der unterschiedlichen Speaker nicht ergänzten, sondern eher der Charakter verwaschen wurde, ich also mehr verloren hatte als ich zu gewinnen hoffte. Das mag nun meiner fehlenden Erfahrung geschuldet sein, und "unsere" professionellen Boxenbauer werden ihr Handwerk besser verstehen als ich in der Vergangenheit. Ich wurde ein Verfechter gleicher Speakergrößen: 8x10", 2x15", 2x 2x12". Diese Boxen hatten alle ihren ausgeprägten Charakter und waren natürlich unterschiedlich; aber auch mein Geschmack verändert sich.
Jetzt bin ich bei einer 3-Wege-Box von Hans angelangt mit 1x12", bei der ich die kleineren Speaker schalten kann, wie ich will. Das ist wirklich flexibel. Und es juckt ein wenig, noch eine 15"-EX dazu zu holen. Dann könnte ich es mit einer Kombination noch einmal versuchen, wenn ich wirklich deutlich mehr Schalldruck auf der Bühne brauche. Und die 1123-Neo-deluxe wird, egal, wie ich sie schalte, einen anderen Charakter haben als die 1158-EX. Ob es die Kombi bringt, wird sich zeigen.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß69.571
...und kann sie in einem normalen PKW unterkriegen.
...und benötigt zum Transport einen Kleintransporter.
Wie bei Real, einmal hin, alles drin.
Ha, auf die Art hat mein Trace Elliot pre-80er GP 11 ich im Laufe der letzten 35 Jahre einen Fader nach dem anderen eingebüßt. Heute muss ich die meisten Fader mit einem Schraubenzieher oder so bedienen...
Naja, spielt wenigstens keiner dran rum!
MeinGP11.jpg
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß70.721
Ha, auf die Art hat mein Trace Elliot pre-80er GP 11 ich im Laufe der letzten 35 Jahre einen Fader nach dem anderen eingebüßt. Heute muss ich die meisten Fader mit einem Schraubenzieher oder so bedienen...
Naja, spielt wenigstens keiner dran rum!
Anhang anzeigen 24914
Hey, das ist ja wirklich ein ganz früher, den hatte ich auch in meinem AH 500. Baujahr dürfte so um 1982 liegen. Schade dass die originalen Knöpfe nicht mehr dran sind.
Bei mir sitzt der Amp versenkt im Gehäuse, bei einer gewissen Vorsicht passiert da nix.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.410
Wenn die Box schon gross ist, dann echt mit einem guten Sackkarrensystem und anständigen Rollen. Manchmal ist es fast beschämend was sich heutzutage Rollen nennt.

Clever finde ich auch 112er Boxen die sich anständig anwinkeln lassen. Auf kleinen Bühnen ein wahrer Segen.

Überhaupt ist irgendwie die perfekte Standalone-Box noch nicht konzipiert worden. Leicht, hoch, laut, nicht zu gross... Warum hoch? Ich liebe meine 410er, keine Frage, aber irgendwie nervt mich das Hochstellen und wenn sie am Boden steht ist es zu tief. Eine etwas länglichere Box, 410, 212 oder sogar 312 wäre doch perfekt. Dazu das Sackkarrensystem...
 
Oben Unten