Halsflexibilität alter Esh Sovereign?

Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Hallo zusammen

es gibt doch solche "Tremolos" um die Saiten zu Entspannen und Soundeffekte damit zu erzeugen.

Will ich nicht - brauch ich nicht - geht bloss drum, damit ihr wisst, was ich meine..

Etwas ähnliches wie mit dem Tremolo lässt sich ja auch "manuell" erledigen - indem man den BAss am Body festhält und den Hals am "Kopf" greift und leicht gegen den Body drück -> tiefer / nach hinten zieht -> höher..

Ich hoffe soweit könnt ihr folgen bzw. wisst Ihr, was ich meine..

Nun meine Frage..wenn ich sowas bei meinem Esh Sovereign (4-Saiter) mache habe ich sehr schnell die Saiten auf dem Griffbrett - sprich der Hals ist sehr "weich"..ist das Normal?..der Hals ist geleimt (hat zwei Dunkle Holzstreifen in der kompltten Länge drin - weiss den Fachbegriff dafür nicht)..ist es normal, dass der Hals bei einem Bass eher Weich ist?..bzw. eher weich sein kann?..klar muss es bei einem 5-Saiter / 6-Saiter stabiler sein..aber beim 4-Saiter sollte das kein Problem darstellen - oder?

Saitenlage, Abstand zu den Bünden / PU sind ansonsten in Ordnung..

Kann das mal jemand an seinem 4-Saiter versuchen?`..
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.518
Das geht bei jedem Bass, allerdings je nach der Güte des Halsaufbaus mehr oder weniger.
Hast du einen zweiten Bass zum Vergleichen?
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Wenn du sonst keine Probleme mit dem Hals hast...
Laß ihn doch wie er ist.
Oder lag das an der zu groben Stahlwolle?

OLI
 
Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
zu grobe Stahlwolle?..ne du - die habe ich doch nicht direkt auf meinem Bass ausprobiert :-)..das habe ich auf der Western-Gitarre versucht..
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Das ist eine Frage der Spieltechnik...

Ich vermute mal, daß die Saitenlage des Esh ultraniedrig eingestellt ist. Wenn ich Vibratoeffekte durch Halsverbiegen hinbekommen will, ist das schon ein größerer Kraftakt. Obwohl der Hals des Sovereign sehr grazil ist, ist das Ding stabil wie ein Panzer. Der Versuch , den zwecks Vibrato zu biegen, scheitert genauso, als wenn man das mit einem dicken Preci machen würden. Bei meinem ältern Dean Edge4, den früher mal gespielt hatte, war das dagegen echt easy.
By the way.. schau dir mal Videos von Wojtek Pilichowski (keine Garantie auf Rächtschraibung) oder Mark King an. Die dehnen den Hals gerne mal von Körper weg, indem man mit der rechten Hand gegen das Horn drückt. Zum Körper hin ziehen funktioniert nur hoch eingestellter Saitenlage.

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Hm..Also die Saitenlage würde ich jetzt nicht unbedingt als niedrig bezeichnen..aber wer weiss - evtl. habe ich einfach einen "weicheren Hals".. ;-)..wobei..in den ersten paar Bünden sind die Saiten schon eher niedrig..ich muss mich mal achten wo die Saiten an den Bünden ankommen..aber problematisch ist es nicht..vor allem kann ich den Vibratoeffekt (falls überhaupt gewünscht) hinkriegen mit "den-hals-nach-vorne-drücken" - wie du beschrieben hast..
 
Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: Stratitis

Ich vermute mal, daß die Saitenlage des Esh ultraniedrig eingestellt ist.
Danke Stefan - war genau das! Hals-Schraube einen achtel gelöst - wesentlich besser!..Danke euch..!
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Also war das Problem in erster Linie die Halskrümmung! Bei einem Wechsel der Saitenstärke oder Art kann so eine Korrektur schon mal nötig werden.

Gruß
Stefan
 
Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Den Wechsel auf die dicken Flatwound-Fender-Seile habe ich noch vor mir :-)..schlecht eingestellt war er schon..nur schon der Saitenabstand war meiner Meinung nach grauslig!..aber ist ja Geschmackssache..im moment bin ich am testen, mit welchen Schrauben ich was verstellen kann ;-)..

Sobald ich dazu komme wird alles auseinandergebaut, gereinigt, gewachst, zusammengebaut, neu besaitet und gut ist :-)
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Überleg' dir das mit den Flatwound-Seilen.
Ich spiele überwiegend Rounds, aber WENN Flats, dann Thomastik Jazz Flats, und die sind eher sehr weich. Bieten den geilsten "Kontrabass-Ersatz", wenn so etwas denn überhaupt geht.. [:-)]
 
 

Oben Unten