Hat irgendwer Funk-Tabs ...?

BionicTom

Member
Bassix
ß240
...aber als Guitar Pro oder Powertab Files?
Ich such dringend nach Funklines, hab aber die Standart Tabs satt, weil man da einfach keinen Rhytmus rauslesen kann, was ja gerade bei Funk essentiell ist.

Also, bitte melden wenn irgendjemand welche hat, oder weiss wo ich welche herbekomme.
 

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Na ja, ich denke, er meinte die Tabs, wo man nix erkennen kann, ob das nu 8tel-Noten oder 16tel-Noten sind ect...! Ich kann die auch immer nicht leiden, weil man da ja nur durch raushören drauf kommt, wielange man welchen Ton spielt! Ist ja oftmals noch einfach, aber ich glaub, bei Funk isses etwas krasser! Und nun zu den Tabs....also, ich hab auch Guitar Pro und es gibt ne Site (www.mysongbook.com) da kann man für das Programm Tabs downloaden! Ich weiß nicht, ob Funk dabei ist, aber du kannst ja mal nachgucken! Ich hab da auch schon nen bisschen was gefunden!

BBB Cori
 

BionicTom

Member
Bassix
ß240
Richtig Cori!

Es ist mir einfach zu aufwändig mich durch Standard Tabs zu quälen.Bei vielen stimen noch nicht mal die Taktstriche.

Auf Mysongbook bin ich nicht fündig geworden, zumal Funk sehr selten ist, dort, und zum anderen suche ich hauptsächlich Tower of Power Tabs.
 

wuffi

New Member
Bassix
ß262
mysongbook.com und guitar pro ist mir keinesfalls unbekannt [8D] ich spiele nähmlich selbst nach den tabs von guitar pro [:D] ich wusste halt nur nicht was mit "standart tabs" gemeint war.

mfg
wolfgang


 
Zuletzt bearbeitet:

Bassgirl21

Member
Bassix
ß206
Na ja, dann bist du wohl schon so an diese coolen Tabs gewöhnt, dass du diese "normalen" Tabs verdrängt hast.... :-) Kann ich aber völlig verstehen!

Und nochmal zu den Taktstrichen bei diesen Standard-Dingern.....manchmal haben die ja nichtmal welche! Da siehste echt nicht durch, wenn du das spielst....ich vertrau ja Noten immernoch am meisten, auch wenn man nen bisschen mehr nachdenken muss! :-)
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.621
dann mach das: raushören! schult das ohr immens! ist zwar etwas mühselig bei schnellen parts oder wenn der bass leiser ist, aber es ist die beste übung! (abgesehen davon, schaffst du dir nen eigenen stil drauf bestimmte patterns zu spielen, so wie's dir taugt!)
 

BionicTom

Member
Bassix
ß240
@ Hootchy

Das mach ich bereits, und zumindest bei Diggin' on James Brown ist's schon einigermassen geglückt.

Es ist nur so, das es unheimlich zeitaufwendig ist, sich solche Sachen rauszuhören. Hab zwar ein Programm für Winamp, das Songs verlangsamt und einen Looper aber es ist trotzdem schwierig. WEiss halt nicht ob sich das wirklich auszahlt.

Und zu eigenem Stil... das mach ich schon seit jeher, das ich Lines etwas verändere, so dass ich damit klar komme.
 

wuffi

New Member
Bassix
ß262
eine möglichkeit wäre ja, das soundfile in ein midi file umzuwandeln. dann könnte man es anschließen versuchen in guitar pro zu importieren. ich kenne aber leider kein programm, dass aus wav oder mp3 dateien midi files erstellt [**/]


 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: bassfreak

eine möglichkeit wäre ja, das soundfile in ein midi file umzuwandeln. dann könnte man es anschließen versuchen in guitar pro zu importieren. ich kenne aber leider kein programm, dass aus wav oder mp3 dateien midi files erstellt [**/]
Kein Wunder - geht ja auch nicht. WAV ist ein PCM-Format (PCM=Pulse Code Modulation), es werden also Frequenzen aufgezeichnet, wie sie als _Ergebnis_ quasi aus den Instrumenten rauskommen.
In MIDI-Dateien hingegen werden die zu spielenden Noten ähnlich einem Notenblatt gespeichert, tlw. mit Zusatzinfos, aber im Grunde ist das "nur" ein elektronisches Notenformat, eine Handlungsanweisung für elektronische oder menschliche Instrumentalisten.

Per Frequenz- und Lautstärkeanalyse kann man zwar so einige Informationen aus einer PCM-Datei rausziehen, aber eine Separierung in einzelne Instrumente etc. ist zurzeit nicht möglich, außer vielleicht in einfachen Spezialfällen.
MP3 ist nichts anderes als PCM-Informationen, die zur platzsparenden Speicherung umgewandelt wurden. Spielt man eine MP3-Datei ab, wird die im Rechner wieder in PCM umgewandelt.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

wobei es angeblich einige (shareware?!?!)programme gibt, die wav oder mp3 in midi umwandeln können... das prob ist dabei aber die "monophonie".... ich hab diese programme noch nicht probiert, nur von ihrer existenz gehört...
Wie gesagt: Spezialfälle (z. B. Synthie-Instrumente mit klar abgegrenzten Frequenzbereichen) dürften kein Problem darstellen. Aber die Frage, ob das Tiefbassgewummer in einem x-beliebigen Song nun von Bass-Drum, Bass oder tiefgestimmter Gitarre stammt oder die Unterscheidung, ob eine Gitarre in den mittleren Lagen spielt oder es doch ein Bass in den hohen ist... no chance, behaupte ich mal einfach so, auch wenn ich bei Fourier und Laplace etc. nicht wirklich fit bin.

Aber wenn sich jemand für meinen selbstprogrammierten Drum-Loop-Generator interessieren sollte ... ;-)
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

davon mal... ich denk mal, dass auch eine fourier-analyse nur marginal weiterhrlfen würde, denn dadurch würde man kaum bzw. jedenfalls nicht so ohne weiteres auf die harmonischen zusammenhänge nd strukturen stossen..... obwohl das ja mal eine wirkliche programmieraufgabe wäre [;-)]
Klar - Vorraussetzung ist immer eine möglichst exakte und fein aufgelöste Frequenzanalyse, diese Daten müßte man dann aber auch analysieren - viel Spaß, ich glaube, darüber könnte man die eine oder andere Doktorarbeit schreiben.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive

wobei es angeblich einige (shareware?!?!)programme gibt, die wav oder mp3 in midi umwandeln können... das prob ist dabei aber die "monophonie".... ich hab diese programme noch nicht probiert, nur von ihrer existenz gehört...
In der aktuellen c't wird ein entsprechendes Programm getestet. Heißt Melodyne 2.0, ist monophon und kostet je nach Version zwischen EUR 400 und 700. Wer's braucht...
 
Oben Unten