Helix World

Bass&Bässer

Bass(B)engel
Bassix
ß634
Da war 4enima schneller...
Ich habe den Line 6 Updater (Achtung erst Mac und danach WinPC Eintrag) herunter geladen um das Flash Memory-File Helix/HX Firmware 2.92 aufzuspielen zu können. Vorher natürlich Einzelpresets sichern 😉.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.924
Im Bandkontext lange ich z.B. viel fester zu als daheim. Da sind die im stillen Kämmerlein erstellten Treshhold- und Ratio Einstellungen ganz schnell obsolet.
...das ist aber nicht gut...wenn ich zu hause settings einstelle, spiele ich immer zu background-Musik aus der Konserve. Das hilft enorm, um einzuschätzen, wie sich eine
Einstellung im bandsound macht.
 

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß15.940
...das ist aber nicht gut...
Naja… Ich halte das für völlig unproblematisch. Mir kann keiner erzählen das er zuhause vorm Rechner vor sich hindaddelt wie er auf der Bühne steht… Das wäre entweder sehr albern oder sehr traurig :rolleyes:

... wenn ich zu hause settings einstelle, spiele ich immer zu background-Musik aus der Konserve. Das hilft enorm, um einzuschätzen, wie sich eine Einstellung im bandsound macht.
Klar. Das tue ich auch. Alleine schon wegen dem Spaßfaktor. Ich finde aber das auch das nur bedingt praxistaugliche Ergebnisse liefern kann. Es kommt ja im Bandgefüge auch auf den Sound der anderen an. Hat der Klampfer am Gain gespielt? Ist der Drummer besoffener als sonst? etc.
Dann kommt noch das Thema Lautstärke dazu. Ich meine wie hörst du dich zuhause ab? Über Studiomointore? Kopfhörer? Übungscombo? Aufgerissenes Fullstack? Frequenzen werden ja nicht be jeder Lautstärke gleich wahrgenommen. Irgendwelche Parameter muss man unter "Gefechtsbedingungen" immer nachregeln können.
 

Youth

Active Member
Bassix
ß15.600
Hallo..

aufgrund der durchwegs positiven Meinungen zu den Helixt-eilen (sogar ein befreundeter (sehr heikler) Gitarrist hat nach einem Wochenende mit dem Helix LT sofort seinen Kemper verkauft) interessiert mich das Thema auch...

eine Frage dazu bitte: (hab sowohl hier im Thread, als auch in den Bedienungsanleitungen noch keine konkrete Aussage gefunden)

ich benötige mehrere parallele Wege..
am liebsten 2-3

zB:
1) Bass pur-(evtl. 1,2 FX)
2) Signal -FX1 -FX2-FX3-FX4-FX5.
3) Signal-ext.Pedal (eingeschliffen)- FX1-FX2 (-FX3)

das ganze muss nicht auf verschiedene Ausgänge geroutet werden..
einer genügt...

also, dass EIN zusätzlicher Parallel-Weg geht hab ich schon verstanden...
irgendwo in diesem langen Thread hab ich auch gelesen, dass bei den "grossen" auch mehrere Parallel-Wege gehen..?
a) welche sind mit "gross" gemeint?
b) wieviele parallele Wege sind möglich?


Noch eine Frage:
dass die M-Serie (5, 9, 13) nix mit dem hier besprochenen Material zu tun haben ist klar
aber die POD HD500 oder HD500X (aus 2010-2013) ist das schon noch eine Generation davor, oder gibt´s da Parallelen?

was ich über die History der Geräte herausgefunden habe:

2015 Helix Floor
2016 Helix Control
2017 Helix LT
2018 Helix Effects
2018 Helix Stomp

gab es da in der Entwicklung auch mal einen Sprung (in Soundqualität, Rechenleistung, Bedienbarkeit, etc.) ?
oder schenken sich die gegenseitig nicht viel ausser evtl. Bedienbarkeit und Ausstattung?

Vielen Dank
Stefan
 
Das artet viel zu schnell in endlosen Getweake aus. Da lobe ich mir immer wieder den Multicomp.
Genau so! den im Helix drin und ich wäre ernsthaft wunschlos glücklich.
...das ist aber nicht gut...wenn ich zu hause settings einstelle, spiele ich immer zu background-Musik aus der Konserve. Das hilft enorm, um einzuschätzen, wie sich eine
Einstellung im bandsound macht.
Das stimmt, da kommt man zumindest zu 70/80% auf das, was dann in der Band funktioniert und mache ich genau so bzw. weiss bei vielen Effekten schon ganz gut was wie funktioniert.
Nur Kompressoren sind mir da nach wie vor ein Rätsel. Ich finde das Thema auch einfach nicht sexy, auch wenn es das eigentlich sein sollte.
 

4enima

Well-Known Member
Bassix
ß8.446
@Youth

Du kannst 4 Wege im Helix fahren (ich glaube, mit jeweils 8 Blöcken pro Pfad, solange genug DSP Power verfügbar ist). Hier lassen sich dann auch unterschiedliche Inputs/Outputs (bspw. Mikrofon & Bass) angeben und/oder am Ende alles summieren.
Beim Helix LT hast du 2 Effekt-Einschleifwege, beim Helix Floor 4 Einschleifwege. Die kannst du auch als zusätzliche Inputs/Outputs missbrauchen. Ansonsten gibt es 2x XLR und 2x Klinke/TS als reguläre Ausgänge
 

Youth

Active Member
Bassix
ß15.600
@4enima (ich glaub wir haben eine gemeinsame Lieblingsband)

Danke für die Auskunft..
Wobei... gilt das auch für die "kleineren"
Also HX effects bzw. Stomp?
(Allerdings der Stomp kommt mir für die Bedienung zu klein(zu wenig knöpfe) vor)
 

4enima

Well-Known Member
Bassix
ß8.446
Ich glaub, da glaubst du richtig :D

Floor/Rack/LT haben alle den selben Umfang, bis zu 4 Wege mit jeweils bis zu 8 Blöcken

Der HX Stomp kann nur 2 Wege, aber (und da bin ich mir nicht sicher weil ich keinen habe) kann glaube ich nur einen Input nutzen, der dann gesplittet werden kann und in der Kette je nach wunsch wieder zusammen geführt wird. Zudem ist das Gerät auf 6 Blöcke limitiert. Mit dem nächsten Update gehen aber bis zu 8 Blöcke (also 6-8 je nach verfügbarer DSP Power)

HX Effects leider keine Ahnung, aber auf jeden Fall abgespeckter wie die großen Modelle
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß56.850
Der HX Stomp kann nur 2 Wege, aber (und da bin ich mir nicht sicher weil ich keinen habe) kann glaube ich nur einen Input nutzen, der dann gesplittet werden kann und in der Kette je nach wunsch wieder zusammen geführt wird.
Stimmt, beim HX Stomp geht nur ein paralleler Effektweg. Als Input können allerdings sowohl der Main Input als auch der Stereo Return genutzt werden.

Mit dem nächsten Update gehen aber bis zu 8 Blöcke (also 6-8 je nach verfügbarer DSP Power)
Beim Stomp ? Woher weisst Du das denn ?
 

4enima

Well-Known Member
Bassix
ß8.446
Wurde wohl auf der Namm oder bei thegearpage von ein paar Mitarbeitern ausgeplaudert. Ist wohl noch nicht offiziell verlautet, aber schon mehrfach bestätigt worden, dass es mit V3.0 kommen soll.

Habs nur am Rande aufgeschnappt, da mich der Stomp eigentlich wenig interessiert 😅 meine aber im Line6 Forum war auch schon darüber zu lesen

Ah, als kleine Ergänzung, an polyphonem Pitchshifting wird offizell wohl auch schon eine ganze Weile gearbeitet. Da munkelt man auch obs bei V3.0 endlich soweit ist... würde mich freuen, da hängt Line6 echt der Konkurrenz hinter her. "Transpose" beim Kemper ist doch einige Ecken besser
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß56.850
Kemper, Axe, das dicke Boss etc. sind mir einfach zuviel des Guten. Das Stomp ist schon deutlich mehr, als ich in 99,9% benötige. Da ist mir der Faktor kompakt und bühnentauglich wichtiger. Mir fehlt lediglich die netzunabhängige Stromversorgung per Akku. Aber dafür habe ich in Kürze auch eine Lösung.
 

Bass&Bässer

Bass(B)engel
Bassix
ß634
@5Bässer
Ich speichere immer erst alle Einzelpresets mit der Struktur, dann ein KomplettBackUp. Falls ein File korrupt wird, habe ich dann noch den Rest
funktionierend verfügbar.
Das Update auf 2.92 ging bei mir übrigens ganz gescheidig, die Presets wurden anschließend automatisch "aktualisiert". :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß56.850
Ich hoffe, ich werde es noch erleben, das Teil mal live oder wenigstens bei der Probe einsetzen zu können. Die meisten Amp und Cabsimulationen beeindrucken mich eher weniger, aber das Experimentieren mit völlig beknackten Setups z.B. 6 Delays hintereinander, 6 Kompressoren oder 6 Auto Wahs macht jedenfalls eine Menge Laune. Probiert mal 4 Pitch Shifter mit verschiedenen Intervallen; ziemlich schräg. Dazu noch ein Pitch Delay und es wird ziemlich spaceig. Mit Distortion kann ich wenig anfangen, das ist einfach nicht mein Ding. Aber verschiedene Delays mit Stereochorus und Pitchshifter machen Spass. Die allermeisten Sounds werde ich wahrscheinlich nie in einer Band einsetzen können, da braucht es dann wohl eher geerdete, solide, fette Basssounds. Aber zum Experimentieren und als Inspiration ist das Teil klasse.
 

Bass&Bässer

Bass(B)engel
Bassix
ß634
@TheBass
ich denke genauso wie Du - wann und wo einsetzten? Die Sounds bastle ich so zum Spass, ich werde die in meiner Cover-Band wahrscheinlich nie einsetzten. Danke für die weiteren "Spiel-ideen", da werde ich mich auch noch hinein begeben...
 

Bass&Bässer

Bass(B)engel
Bassix
ß634
Damit die Floor'isten auch was davon haben - das FreqOut Preset (#1.755) nochmal neu für's Floor.
FS2 - Intervall An (momentary), FS2 - SVT-Bright, FS8 - Interval +12 -> +7
Wiederum: Frohes Ausprobieren und Anpassen... freue mich auch über Rückmeldungen/Verbesserungs-Ideen...
 

Anhänge

Bassphalanx

Active Member
Bassix
ß2.959
Halloo,
Jaaaa, ich bin skeptisch :nix:
Auf der einen Seite finde ich es sehr sexy, alles in einem Gerät zu haben, auf der anderen Seite habe ich Angst um meinen Bass Sound.
Nach diversen Ausflügen und Entäuschungen im Mulieffektbereich läßt mich das Thema dennoch nicht los.

Mich wùrde hier vor allem die Meinung der Vollprofis und Soundfetischisten (Paulito und Konsorten) vom Helix interessieren.

Inwieweit läßt sich das native Helix mit der Hardware soundmäßig vergleichen?
Mein Setuo:
Bass: Bassculture BC-3 aktiv Glock-Elektronik

Mein derzeitiges Brett:
EBS Multicomp
Boss TU-3 Tuner
EBS Unichorus
MXR-288 Octaver
EBS Bass IQ
Vong

Steamhammer
FMC 212 UL HP
Sommer XXL kabels

Kann ein Helix das in gleicher Qualität ersetzen? Preis spielt erstmal keine Rolle, es gibt da ja wohl verschiedene Versionen. Aber ein Pedal sollte schon dabei sein. Welches nimmt man denn da?
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.924
Kann ein Helix das in gleicher Qualität ersetzen?
Die Effekte kannst Du mit dem Helix ersetzen.
Einen guten Preamp allerdings nicht.
Ich habe z.B. den Jule Monique, und natürlich kommt eine Helix Emulation nicht an den sound eines guten röhrenpreamps.
Die natürliche Kompression und die geschmeidigen Höhen sind einfach nicht da...
Für den live einsatz sind die Ampmodelle aber allemal gut genug, die guten analogen Preamps bringen eben die letzten 5% auf den Tisch....
 
Oben Unten