Hilfe! Eierlegende Wollmilch DI Sau

Tiefton

Geist
Bassix
ß8.342
Um ein paar Aufnahmen zu machen, benötige ich eine DI- Box um direkt in den Mischer/Interface zu spielen.
Meine Fähigkeiten sind ein wenig begrenzt, wenn es um Equipmentologie geht ;-) - da hoffe ich auf einen guten Rat aus der hiesigen Community...
Die gute sollte einen Pre Amp an Board haben um den Sound nach meinen Vorstellungen formen zu können. Ich halte nur im begrenzten Umfang etwas von "clean einspielen und später am PC bearbeiten".
Begrenzt heißt das ich das cleane Signal über einen zweiten Kanal trotzdem mit aufnehmen möchte.
Erst mal zu meinem Equipment:
- Spector NS2 (4 Saiter) von 1982 mit aktiver EMG Elektronik und den aktiven PUs
Der Bass ist einen Ton tiefer gestimmt und mit Thomastik Powerbass Saiten bespannt.
- SWR 350 Redface von Anno Pief mit zuschaltbarem Lüfter und DI. Der DI vom Amp ist allerdings sehr
"heiß" und liefert Pegel die zu hoch sind. Live nehme ich über Micro und DI, die der Soundmensch dabei
hat, ab :rolleyes:
- zwei 2x10 Boxen von Raffi Bauer - ist aber hierfür uninteressant
- BBE Opto Stomp Kompressor (auch alt und bewährt), wird aber nur selten eingesetzt
- Effekte benutze ich gar nicht mehr

Musikrichtung:
Da wird es etwas komplexer - hmm..sagen wir mal Progessive-Metal-MischMasch (mit Funk, Ethno und Jazzanteilen)
Spielweise:
50/50 Fingerstyle und Slapping (nie mit Plek)
Das Slapping ist recht perkussiv - d.h. ich brauche ein gutes Attack

Die DI-Box sollte über den PreAmp variabel zu regeln sein, d.h. mindestens einen guten 3-Band EQ an Board haben. Was die Soundvielfalt angeht müsste sie von Vintage Röhre bis halbwegs clean etwas bieten können. Ich brauche keine Monsterzerre - nach übersteuerter Röhre darf es allerdings schon klingen.
Ich würde die Box dann auch gerne Live benutzen

Meine Recherchen haben mich ein Auge auf Ampeg SCR-DI werfen lassen (Ich mag Ampegsounds)
Die MXR DI+ schein auch recht interssant
Die oft und sicher zu Recht gelobten SansAmp Varianten amchen etwas mit dem Sound was ich nicht mag. Ich habe eine SansAmp box bespielt, die solo hammermässig klang aber im Kontext nur schwer zu ortende Sounds ablieferte. Ich hatte das Gefühl als würden die Mittenbereiche so manipuliert, daß es mir an Durchsetzungsvermögen mangelte.

Mei Budget endet bei 300€.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.282
Check auch mal den EBS und die Darkglass Teile an. Oder einen vernünftigen Channel-Strip, hier müssen aber andere Tipps geben. Was du suchst ist ein Preamp, keine DI-Box ...
 

Tomtom

dumdidum
Ich würde den Sansamp VT Bass DI anspielen.
Gut klingende Preamp/DI Kombination. Ziemlich rauschfrei.
Für cleane Sounds ist auch die Sadowsky DI eine Empfehlung.
Zusammen mit passiven Fenderartigen super. Leider rauscht meine. Und sie hat nur eine zweibandige Klangreglung. Aber der Sound ist schon großes Kino.
Die Ampeg SCR DI sollte einem Ampeg Liebhaber auch gefallen, die habe ich aber leider noch nicht angespielt.
Ansonsten würde ich mal nach einer gebrauchten RMI Basswitch schauen. Da hast du eine super Schaltzentrale mit astreinem, cleanen Vorverstärker mit Top-EQ und Loop Möglichkeiten.
Dazu später einen Sansamp oder wenn es doller werden soll einen Darkglas. Das funktioniert und klingt hervorragend. Allein der Mute Schalter und Tune outs an der RMI und dem Sadowsky DI sind schon Gold wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten