Im Sitzen oder im Stehen

ede65

Active Member
Bassix
ß14.400
Hi Forum,
vorab bin schon 50 und spiele erst seit ca 8 Monaten Bass.
Derzeit über ich täglich im sitzen weils einfach bequem ist. Jetzt habe festgestellt, dass ich ich unheimliche Probleme habe mein erlerntes, was im Sitzen Problemlos funzt, im stehen zu spielen.
Hört sich total bescheuert an, is aber zumindest bei mir so.
Bin ich ein Einzelfall oder is das normal.
Ich für mich werde jedoch jetzt überwiegend im Stehen üben.

Wie siehts bei euch aus !!!!

Grüße
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß13.029
Moin Ede,

bin 53 übe im Sitzen und Stehn...
hab seit neuestem nen "Stehstuhl" für Kontrabass - eignet sich auch hervorragend zum üben mit E-Bass - hab neulich jemand auf nem Gig gesehn, der sogar mit nem Stehstuhl mehr als 50% des Gigs bestritten hat.....

ÜBRIGENS, damit das hier schnell Richtung OT geht:
Ich Pisse sowohl im Stehn, als auch im Sitzen - zu Hause sitz ich auffn Pott!:bier::D:o)
greetz - FREDDY;-)
 

Denis

Busch
Bassix
ß7.875
Hey @ede65,
Der Kniff ist tatsächlich den Bass in die Höhe zu bringen, dass er im Stehen und Sitzen gleich am Körper hängt. Hier ist tatsächlich die Gurtlänge der Schlüssel. Zusätzlich ist noch interesant, wie der Hals im Sitzen und Stehen geneigt ist, gibt es da bei dir einen Unterschied?
Grundsätzlich kann man sagen, dass man Dinge so lernt, wie man sie übt. Wen du im Sitzen übst, kanst du auch im Sitzen spielen, übst du nur im Stehen, geht es im Stehen besser. Aus dem Grund finden viele Bandproben im Stehen statt, oder mit ausgeschaltetem Licht ;-).
Schöne Grüße
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.558
Hey @ede65,
Der Kniff ist tatsächlich den Bass in die Höhe zu bringen, dass er im Stehen und Sitzen gleich am Körper hängt. Hier ist tatsächlich die Gurtlänge der Schlüssel. Zusätzlich ist noch interesant, wie der Hals im Sitzen und Stehen geneigt ist, gibt es da bei dir einen Unterschied?
Grundsätzlich kann man sagen, dass man Dinge so lernt, wie man sie übt. Wen du im Sitzen übst, kanst du auch im Sitzen spielen, übst du nur im Stehen, geht es im Stehen besser. Aus dem Grund finden viele Bandproben im Stehen statt, oder mit ausgeschaltetem Licht ;-).
Schöne Grüße
Das klappt bei mir leider nie, da im Sitzen das rechte Bein den Bass zwangsläufig nach oben drückt. Mit gekreutzten Beinen gehts, aber dann ist der Bass ein Bisschen höher als im Stehen ...
 

beate

Bassteltante
In meiner Jugend wurde ich im Geigenunterricht darauf gedrillt, im Stehen zu üben. Im Schulorchester zu sitzen fand ich sogar mit der Geige zunächst ungewohnt.
Deshalb übe ich überwiegend im Stehen, außer, wenn ich irgendwo etwas heraushören muss. Aber wenn es richtig flüssig werden soll, muss ich stehen.

Wegen eines kleineren gesundheitlichen Problems musste ich mir vor kurzem eine Stehhilfe kaufen. Das ging eigentlich recht gut, aber trotzdem bin ich heilfroh, dass ich wieder ohne den Stuhl auskomme.
 

4low

Über-Bayudankse
Ganz einfach: der Bass muss hängen! Im Sitzen wie im Stehen... wenn Du ihn so tief hängen hast, dass er im Sitzen auf dem Oberschenkel aufliegt, dann kannst Du halt wohl oder übel nur im Stehen üben...


Edith meint noch: es gibt nur eine Stehhilfe, die ein wahrer Basser braucht - und die heisst "Tresen"! :D
 

J.B.Ecker

Active Member
Bassix
ß4.164
Die 'klassische Gitarrenhaltung' wäre vielleicht noch einen Versuch wert (Bass auf li Bein/li Bein mit Fussbänkchen erhöhen) - ist in vielen Fällen deutlich näher an der Position des Basses im Stehen als bei Lage auf dem rechten Bein. Manche Schüler kommen prima klar mit dieser Position, andere auch weniger....
(und selbstverständlich: Gurtlänge auch hier so bemessen, dass der Gurt im Sitzen gerade nicht mehr angespannt ist...)
 

Harpuner

Active Member
Bassix
ß1.417
Ich mach auch beides daheim sitze ich meist und bei den Bandroben stehe ich halt.
Ich hab festgestellt das ich im Sitzen schneller spielen kann als im Stehen. Denke das liegt an der Haltung vom Bass da im Sitzen das Griffbrett auch etwas nach innen zu mir zeigt.
Im Stehen hab ich den Bass doch meist etwas tiefer hängen
headbang.gif


War am Anfang des Bassfiedelns schlimm dachte bei manchen Bandproben gibt´s doch gar nicht :?: nun geht es mir am Gesäß vorbei alles Übungssache. :bier:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kultist

of the unspeakable
Bassix
ß1.966
Ich spiele quasi nur im stehen.
Immer, wenn ich beim spielen Sitze, hab ich das Gefühl, ich hätte noch nie n Bass in der Hand gehabt. Beweglichkeit Greifarm und Hand ist schlechter, Balance ist schlechter, alles.

N Barhocker ist wohl okay, meistens :bier:
 

Schugger

Well-Known Member
Bassix
ß20.000
Bei mir hat es lange gedauert, bis ich überhaupt im Sitzen irgendetwas spielen konnte und musste deshalb wirklich immer im Stehen üben.
Die Gitarrenhelden in meiner Truppe haben das Problem genau umgekehrt.
Wenn du im Stehen besser zurecht kommst und dir nach einiger Zeit auch die Beine und Füße nicht weh tun, dann behalt das doch so bei.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß29.234
Ganz einfach: der Bass muss hängen! Im Sitzen wie im Stehen... wenn Du ihn so tief hängen hast, dass er im Sitzen auf dem Oberschenkel aufliegt, dann kannst Du halt wohl oder übel nur im Stehen üben...


Edith meint noch: es gibt nur eine Stehhilfe, die ein wahrer Basser braucht - und die heisst "Tresen"! :D
Jepp, mache ich genauso. Der Bass hängt bei mir im Sitzen genauso wie im Stehen, nicht das mich noch einer mit nem Gitarristen verwechselt.

Übrigens Deine Edith ist es echt ein patentes Weib. :D
 
Oben Unten