J-Bass leiser als P Bass

JuliusSchade

New Member
Bassix
ß157
Hallo!

Problem numero eins... Ich hane mir heute einen ebass zusammengebaut.... Ist auch relativ gut geworden. Es handelt sich um einen j bass. Bei dem muss ich alerdings komischerweise den amp immer extremst stark aufdrehen. Und als ich mejnen p bass (Von der Schule) angeschlossen habe ist mir das ding fast um die ohren geflogen... Ebenso mein audiointerface für aufnahmen. Da kommt mit dem j bass kein signal an und bei dem p ist es locker im klipping...

Weiss jemand woran das liegt? Vllt verkabelung?

Dazu kommt auch nich das rauschen wenn ich den untersten knopf also eq in den höhen hochdrehe...

Es kommt mir so vor als wolle es nicht aufhören..... NICH EIN PROBLEM!! :-)

Eher ein kleines... Wenn der Bass and den amp angschlossen ist und ich auf meiner computertastatur tippe gibt der amp ein pipston von sich... Aber auch jut wenn mein j bass angeschlossen ist. Er rauscht auch weniger wenn ich die saiten berühre...

Hab mal gehört da könnte es helfen alufolie in den ebas zu legen... Wenn nicht korrigiert mich. Ist mein erster eigener und diy bass...

Liegt es vllt auch daran das bridge und neck pickup vertauscht sind? Icb wusste nicht woran ich diese erkennen sollte sehen ja beide gleich aus... Und wierum muss ich die einbauen also kabel nach links osrr nach rechts? Bin da etwas verloren. Die anleitung war nicht sehr genau... (Ich habe kein potentiometer zum messen)

Bin echt am verzweifeln. Das ist mein erster eigener Bass und das der so leise ist wurmt mich wirklich.
Vielen Dank schonmal!
 

Anhänge

yhawks

Well-Known Member
Bassix
ß6.673
Ist es egal welchen Pickup Du benutzt, oder nur wenn beide an sind? Testen kannst Du das, in dem du mit einem Metallgegenstand (Schere, Stimmgabel oder so) auf die Polepieces der Pickups klopfst. Wenn man das über den Verstärker hort, ist der PU an.
Schraub vielleicht die Pickups mal näher an die Saiten. Man sieht aufm Bild nicht, wie tief sie liegen. Erstmal so hoch, dass Spiel auf den höchsten Bünden noch ohne Saiten Berührung mit den PUs geht.
 

Reddy

Labbeduddl
Ist es denn eiegntlich generell so dass j bässe leiser als p bässe sind? Das hab ich in einem anderem thread gelesen...
nein.....aber der Preci ist in Frequenzen unterwegs die einem lauter vorkommen.
Generell hier zu etwas eine Aussage zu treffen halte ich für wenig zielführend und auch unangebracht.
Unter anderem isses auch eher der Sound der zählt und nicht dessen Lautstärke in einem bestimmten setup
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.714
Ist es denn eiegntlich generell so dass j bässe leiser als p bässe sind? Das hab ich in einem anderem thread gelesen...
ja. humbucker sind bauartbedingt lauter als singlecoils - und der splitcoil ist eine art humbucker. wenn du einen seriell-parallel-switch in den jazzbass baust, kannst du die beiden pickups in einen humbucker zusammenschalten - mit dem dazugehörigen nicht unerheblichen lautstärkeboost. zudem werden jazzbässe minimal leiser, wenn du beide pickups voll aufdrehst, da sich in dem betriebsmodus auslöschungen ergeben.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß31.027
Also das hier
muss ich alerdings komischerweise den amp immer extremst stark aufdrehen. Und als ich mejnen p bass (Von der Schule) angeschlossen habe ist mir das ding fast um die ohren gefloge
klingt für mich nicht nach dem Lautstärkeunterschied zwischen Humbuckern und Singlekeulen oder PU-Höhen-Feintuning. Da liegt wohl mehr im Argen.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.714
Er bekommt mehr wumms in den Tiefmitten und klingt verhangener. In meinen Ohren "billiger".
ich hab ja auch einen jaguar. und "billiger" würde ich den sound nicht nennen. mehr tiefmitten, weniger höhen, mehr druck. meines erachtens das beste feature an dem bass.

verkabelungshilfe gibt es unter dem stichwort "cadfaels schaltplansammlung".
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß95.540
als erstes, der Gain Regler am amp ist zum regeln da, problematisch wird es erst, wenn der regelweg des Reglers nicht mehr ausreicht.

Dann sprichst du da noch andere Probleme an.
Rauschen, welches verschwindet, wenn du die Saiten berührst.
Ist in geringem Maße, ja nach Umgebung normal, deutet aber auf eine mangelhaft ausgeführte Saitenerdung hin.
Was passiert, wenn du die Metallplatte mit den Fotos berührst?

Deine Tastatur, arbeitet die mit Funk?
Ist dein amp über Interface mit dem PC verbunden?
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.362
Mein Senf dazu:
Hört sich für mich eher so an, als hätte der Kollege @JuliusSchade (Willkommen bei Bassic :bier: ) beim Einbau eine Phasenauslöschung produziert ... also vielleicht noch mal die Kabel an den Pickups anders herum anlöten ...
 

Nick McNoise

Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß4.467
Hi Julius und herzlich willkommen.

Konkret zu Deinem Problem:
->Wenn<- die Pickups im neuen Bass nicht extrem weit von den Saiten entfernt eingebaut, also runtergeschraubt sind (Abstand sollte, wenn Du eine Saite im letzten Bund drückst, ca. 4-6 mm betragen), wird das Problem in der Schaltung liegen.
Ohne Messgerät wirst Du dort aber ewig nach dem Fehler suchen.

Also besorg Dir ein Messgerät - das braucht ein Elektro-Mucker sowieso immer wieder.

Als ersten Test (auch ohne Messgerät) könntest Du die (in der Höhe richtig einstellten) Pickpus nacheinander mal einzeln direkt an die Klinkenbuchse löten.
Dann an den Amp anschließen und Du wirst hören, ob die immer noch so leise sind.
Wenn ja, dann sind das entweder extrem leistungsschwache Pickups (die eigentlich mit einem Vorverstärker zu betreiben sind).
Oder sie sind kaputt.


Grundsätzlich: Pickups baut man so ein, dass die Anschlusskabel zur Seite des Elektronikfachs zeigen.
Die Pickups für Steg- und Halsposition unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Impedanz (Widerstand der Spule, gemessen in Ohm, in diesem Fall Kilo-Ohm). Der mit der höheren Impedanz ist für die Stegposition gedacht.
Wenn die Pickups optisch nicht gekennzeichnet sind, hilft nur messen (siehe oben).

Des Weiteren: Nein, P-Pickups sind nicht pauschal lauter als J-Pickups und Humbucker nicht pauschal lauter als Single-coils.
Entscheidend für die Ausgangsleistung ist die Impedanz der Spule(n).
Der Humbucker hat ja zwei Spulen, die in Serie geschaltet sind (Impedanz Spule 1 + Impedanz Spule 2). Daher haben Humbucker oft eine höhere Gesamtimpedanz als ein Singlecoils, sind daher also lauter.
Aber die Unterschiede sind nicht so extrem, wie Du es bei Deinen Bässen beschreibst.

So weit erst mal, gutes Gelingen!
 
Oben Unten