Jazz Bass JB-Style Bass Home

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Sach mal Sonic, immer diese fatalen Gesamtaufgabegeschichten. Am End packts Dich dann doch wieder wenn Du das Legomoped zusammengebaut hast und dann is alles weg.

Wir müssen disesn Sommer noch Grillen. bauschi und Andi haben auch schon angemeldet!
 

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß56.128
Ich mische mich mal hier ein-die Geschichte passt (oder auch nicht).
20190419_163732.jpg

Für meinen Am spezial lasse ich mir bei Bassline in Krefeld gerade einen Re:belle in JB-Konfiguration bauen. Der Fender ist klar die Soundvorlage, aber es gibt ein gänzlich anderes Halsshaping. In meinem Akustikduo kommen inzwischen vier Instrumente zum Einsatz, da möchte ich mehr Übereinstimmung bei den Hälsen.
Um die Ansprache des Korpus noch etwas zu erhöhen, bekommt det Re:belle eine Ahorndecke.
Das ist der Zwischenstand:
BassLine_rebelle_4_04.jpg
Der Farbdeckel zeigt die spätete Korpusfarbe - ein ganz dunkles grün.
Dies entnommen aus unserem Logo

la-vie-joyotique-logo.png

Der goldfarbene Hintergrund wird durch Ahornholz simuliert. Der Hals wird ja OPM und der Korpus bekommt ein Ahornpickguard.
BassLine_rebelle_4_02.jpg
Da isses.

Mal sehen, wann Rüdiger zum nächsten Schritt kommt und mir weitere Fotos sendet.
 

BassMann

Funbasser
Bassix
ß8.636
Mein bässter Jazzi bisher.
Das ist eine echte Waffe.
Ein G&L aus aktueller Produktion.
Spielt sich super und er klingt einfach traumhaft.
Gepimpt habe ich ihn durch noisless Fender Pickups der neuesten Generation und durch eine Richter Elektronik. (VBT)
Der G&L stellt sogar meinen sehr guten Flea Jazz Bass ins Abseits.
Sumpfesche Korpus (4,6 Kg) erzeugt in der Konstellation einen supergeilen Jazz Bass Ton!
Der Preis ist auch mit den Aufwertungen noch erstaunlich günstig!
 

Anhänge

Ein G&L aus aktueller Produktion.
Ah, einer der neuen Tribute JBs, sehr cool.
4,6Kg ist schon ordentlich. Bin echt keine Mimi, aber so u 4,5Kg finde ich schon nett.
Wobei man mit einem gut gepolsterten Gurt schon viel machen kann.

Mein Liebling ist nach wie vor der ESP 400, der einfach sensationell gut klingt und sich auch spielt. Mein Neuzugang der Highway1 JB von 2003 schlägt sich aber sehr ordentlich und macht halt bei langen Proben richtig Spaß weil er nur 3,89Kg wiegt und dabei trotzdem gut ausbalanciert ist.
Der Nymi JB wiegt halt fast 4,4 Kg, was völlig klar geht, aber der bekommt trotzdem heute einen Mono Betty Strap verpasst.
 

BassMann

Funbasser
Bassix
ß8.636
Ah, einer der neuen Tribute JBs, sehr cool.
4,6Kg ist schon ordentlich. Bin echt keine Mimi, aber so u 4,5Kg finde ich schon nett.
Wobei man mit einem gut gepolsterten Gurt schon viel machen kann.

Mein Liebling ist nach wie vor der ESP 400, der einfach sensationell gut klingt und sich auch spielt. Mein Neuzugang der Highway1 JB von 2003 schlägt sich aber sehr ordentlich und macht halt bei langen Proben richtig Spaß weil er nur 3,89Kg wiegt und dabei trotzdem gut ausbalanciert ist.
Der Nymi JB wiegt halt fast 4,4 Kg, was völlig klar geht, aber der bekommt trotzdem heute einen Mono Betty Strap verpasst.
Ja, das Gewicht ist schon recht saftig und trotz eines sehr breiten Gurtes auf Dauer schon "unlässig" :D
Trotzdem ist das ein richtig geiler Bass, mit einem superschönen Ton, der auch noch im Bandmix funktioniert.
Selbst die Auslieferungsversion, mit den Original Teilen ist super.
Ich mag die Nebengeräusche von normalen Pickups nicht so, deshalb habe ich die Pickups getauscht. Jetzt hat der Bass den typischen Jazz Bass Sound und er ist erfreulich still, in Sachen Nebengeräusche.
 
Ich mag die Nebengeräusche von normalen Pickups nicht so, deshalb habe ich die Pickups getauscht. Jetzt hat der Bass den typischen Jazz Bass Sound und er ist erfreulich still, in Sachen Nebengeräusche.
Da bin ich ja recht schmerzbefreit :D , nur billige VVTs regen mich auf. In den Highway 1 wird auch wie in den ESP eine Richter kommen. Mal schauen ob ich wieder die bewährte VVT oder mal die VBT nehme, auf die auch @f_luxus so schwört.
 

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß48.178
Sach mal Sonic, immer diese fatalen Gesamtaufgabegeschichten. Am End packts Dich dann doch wieder...
Das bezweifle ich mittlerweile.
Was ich so an miesen Erfahrungen sammeln durfte in den letzten gut 3 Jahren hat mich illusionslos werden lassen.
Da stecke ich die Kohle und meine Zeit lieber in meine Mopeds.

Wir müssen disesn Sommer noch Grillen. bauschi und Andi haben auch schon angemeldet!
Sag nur wann und was ich mitbringen soll!! :lechz:
 

BassMann

Funbasser
Bassix
ß8.636
Da bin ich ja recht schmerzbefreit :D , nur billige VVTs regen mich auf. In den Highway 1 wird auch wie in den ESP eine Richter kommen. Mal schauen ob ich wieder die bewährte VVT oder mal die VBT nehme, auf die auch @f_luxus so schwört.
Ich habe beide (VVT und VBT) gekauft und getestet. Irgendwie ist VBT eher meins. Meistens merkt man erst im Gebrauch, wo die Vorlieben sind.
Ich glaube, Du hattest mich mit deinem Posting über neu erscheinende G&L Jazz Bässe auf die Spur gebracht.....:D
Irgendwie hatte mir die Optik gefallen. Als sie verfügbar waren, habe ich einen zum Testen gekauft. Obwohl er wirklich heftig Gewicht
hat, musste er bleiben.
 

EADG

bass part of the rhythm section
Bassix
ß7.356
Mein bässter Jazzi bisher.
Das ist eine echte Waffe.
Ein G&L aus aktueller Produktion.
Spielt sich super und er klingt einfach traumhaft.
Gepimpt habe ich ihn durch noisless Fender Pickups der neuesten Generation und durch eine Richter Elektronik. (VBT)
Der G&L stellt sogar meinen sehr guten Flea Jazz Bass ins Abseits.
Sumpfesche Korpus (4,6 Kg) erzeugt in der Konstellation einen supergeilen Jazz Bass Ton!
Der Preis ist auch mit den Aufwertungen noch erstaunlich günstig!
Irgendwie sehen die Jazzbässe doch einfach schick aus, oder? Einfach zeitlos wie ein 911er Porsche, elegant ohne schnickschnack und ohne "guckt mal: hier hat ein Designer sich was ausgedacht" Die Precicions auch. Nicht umsonst hat der hier e-bass eindeutig sowas umhängen.
 

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß56.128
Ich mische mich mal hier ein-die Geschichte passt (oder auch nicht).
Anhang anzeigen 313408

Für meinen Am spezial lasse ich mir bei Bassline in Krefeld gerade einen Re:belle in JB-Konfiguration bauen. Der Fender ist klar die Soundvorlage, aber es gibt ein gänzlich anderes Halsshaping. In meinem Akustikduo kommen inzwischen vier Instrumente zum Einsatz, da möchte ich mehr Übereinstimmung bei den Hälsen.
Um die Ansprache des Korpus noch etwas zu erhöhen, bekommt det Re:belle eine Ahorndecke.
Das ist der Zwischenstand:
Anhang anzeigen 313410
Der Farbdeckel zeigt die spätete Korpusfarbe - ein ganz dunkles grün.
Dies entnommen aus unserem Logo

Anhang anzeigen 313414

Der goldfarbene Hintergrund wird durch Ahornholz simuliert. Der Hals wird ja OPM und der Korpus bekommt ein Ahornpickguard.
Anhang anzeigen 313411
Da isses.

Mal sehen, wann Rüdiger zum nächsten Schritt kommt und mir weitere Fotos sendet.
Ich zitiere mich mal selbst, damit die Story im Zusammenhang bleibt.
Es gibt neue Fotos aus der Bass-Line Werkstatt.

BassLine_rebelle_4_05[1].jpg

BassLine_rebelle_4_06[1].jpg

Da bin ich jetzt sehr gespannt, wie die Vorderseite des Korpus in Kombination mit dem Flamed Ahorn-Pickguard aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luu

Active Member
Bassix
ß13.732
Schließe mich an: sehr schön:great:
Ahorndecke + Ahorn-Pickguard oder nur Ahorn-Pickguard?
Edit: Welche Pickups kommen rein?
Frage mich sowieso, welche Pickups man in Swampash-Body/Maple-Neck-Kombi reintut.

Hab auch ein JB-Projekt in der Warteschlange...nur gerade keine Zeit dafür. Meiner wird auch schwarz (nicht steuerlich:-)). Mein Handy macht keine guten Fotos oder bins ich? :-/
1566909133770.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß56.128
Schließe mich an: sehr schön:great:
Ahorndecke + Ahorn-Pickguard oder nur Ahorn-Pickguard?
Edit: Welche Pickups kommen rein?
Frage mich sowieso, welche Pickups man in Swampash-Body/Maple-Neck-Kombi reintut.
Rüdiger Ziesemann hat mir Delanos empfohlen. Das Korpusholz nennt sich Tulpenbaum und der Bass hat eine Ahorndecke, die aber unter der deckenden Lackierung verschwindet.
 
  • Like
Reaktionen: Luu

Luu

Active Member
Bassix
ß13.732
Ich hab in meinem die 70ér Version der Kloppmann PU´s drin und bin schwer zufrieden.
Obwohl die Position der Pups eher die 60ér Variante ist.
Ich werde die mal bzw. ein preisgünstigeres Derivat ins Auge fassen.


Rüdiger Ziesemann hat mir Delanos empfohlen.
Kommt drauf an welche. Hab in meinem Prezi Special (Alder/Mapleneck) die Delano Keramik JB/P-Kombi mit den dicken Polepieces und den Doppelspulen drin und bin recht zufrieden.
Was mir gefällt ist die Ruhe und der Saft, der rauskommt. Zudem kann man sie per Tonblende auch ganz ordentlich biegen.

Wenn der Tulpenbaum die gelbe Pappel ist, tatst du gut daran, die Ahorndecke draufsetzen zu lassen.
So hast du wahrscheinlich ausgeprägte Wärme und dennoch Definition.
Bin gespannt, wie er klingt.

Danke euch beiden.
 

Oben Unten