Kabel verdreht sich immer

L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Hallo,

ich hab ein Problem mit meinem Kabel.
Es ist ca. 8-10m lang. Aber nach ein paar Stunden spielen ist es immer völlig verdreht, so das ich mich gerade mal 3-4m von meiner Combo wegbewegen kann.

Liegt das dran das es ein billigkabel ist? Ist das bei den teurern Kabeln besser?
Das nervt ziemlich...


Danke schonmal für eure Tips...

vg
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.213
Ich glaube es liegt eher daran, daß du beim spielen das Kabel verdrehst und da kann auch das beste Kabel nix machen. Nicht nur links rum drehen, auch mal anders herum [:D]
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.775
Hi,

dickere Kabel "liegen" etwas besser.
Verdrehen tun sie genauso.
Da hilft nur "Ausdrehen" in der Spielpause..

Viele Grüße
Ingo
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.449
Stehst Du in den "paar Stunden" immer rum, oder läufst Du durch die Gegend? Drehst Du Dich beim laufen vielleicht immer gleich rum?
Wie alt ist das Kabel und wie wickelst Du es auf?
Wenn Du es immer mit "Drehungen" aufgewickelt lagerst, ist das halt irgendwann im Kabel drin. Bei wlechen, die billig, dünn und weich sind natürlich eher als bei anderen.

schau mal hier: www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14791388&SearchTerms=kabel,wickeln
 
L

Level7

Member
Bassix
ß1.498
Also..ja..soviele Pirouetten mach ich ja nun auch nicht beim Bassspielen ;-) ...aber rumlaufen tu ich schon.
Das Kabel lass ich immer dran und stell den Bass daneben in den Ständer...und es ist ziemlich neu...
Hmm hilft wohl nur demnächst mal ein bisschen dickeres Kabel zu kaufen.
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.015
Ich hatte neulich aus der Fundkiste beim Lokaldealer ein schönes rotes Fenderkabel für wenig Geld erstanden. Die Hülle war so rot durchsichtig und im Inneren konnte man die Abschirmung erkennen. Ein wirklich schönes Kabel.

Aaaaaber: In der Längsachse lässt sich das Kabel kaum verdrehen, d.h. dass es schon eine Schlaufe gibt wenn man sich 1x dreht. Um eine Umdrehung zu machen brauchts ungefähr 1,5m, so steif ist das Teil. Im Vergleich dazu das Neutrik, da kann ich problemlos 20cm 1x verdrehen...

Das Ding werde ich nicht mal für Teilelieferant bei Patchkabel benützen. Vielleicht zuhause von Effekten zum Amp, aber nie im echten Einsatz.

Ich vermute du hast ein mühsames Kabel [:D]
 
Achim_der_2te

Achim_der_2te

Der Blinde unter den Einäugigen
Bassix
ß370
Zitat:Original erstellt von: W.A.S.P.chen

... und wie wickelst Du es auf?
Natürlich immer schön straff über den Ellenbogen gezogen [:D]

Nee im Ernst: Selbst, wenn er es vernünftig aufrollt. Wenn er es beim "Abrollen" einfach nur einstöpselt, auf den Boden schmeisst, und dann auseinanderzieht, dann hat er schon die ersten Dreher drin ...
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.449
Das Video aus meinem Link geht nicht mehr, schaut's Ihr hier:
www.youtube.com/user/danetate#p/u/4/rIGdPgWDaAo
www.youtube.com/watch?v=BJlmkIuhZlk
www.youtube.com/watch?v=tsFW0Bdim3U
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
also ich benutze zuhause nur spiralkabel. die sehen schick aus und sind saupraktisch. die weißen von fender kosten beim großen t 14 euro und sind ausgezogen wohl knappe 9 m lang.

für live wandern die zu schnell in fremde taschen und bei proben gehn die mir zu schnell kaputt.

 
Achim_der_2te

Achim_der_2te

Der Blinde unter den Einäugigen
Bassix
ß370
Zitat:Original erstellt von: 5Bässer

Ich habe das Sommer Spirit XXL ... das ist gegen Verdrehen vollkommen unanfällig ...
Kann ich nicht bestätigen. Unanfälliger, ja, weil dicker, aber schaffen kann man das auch [**/]

Und wenn schon, dann bitte gleich mit Neutrik-Klinke ...
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.015
Ach komm schon, ne Lötstation kaufen die anständig heiss machen kann und ab gehts. Der dritte Stecker ist dann schon richtig brauchbar.

@Waspchen
Das mit dem Aufrollen ist wirklich geil. Habs gerade ausprobieren müssen und es funktioniert erstaunlich gut.
 
Bassmart

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß14.830
Zitat:Original erstellt von: 5Bässer

Ich habe das Sommer Spirit XXL mit diesem Snake Design, das ist gegen Verdrehen vollkommen unanfällig, klingt klasse und ist sehr preisgünstig, allerdings selbstgelötet, dann ist es wirklich spottbillig.

http://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_xxl_instr_30.htm

Da gibts auf n Thread hier im Forum.
Da habe ich mit allen Sommer Kabeln andere Erfahrungen gemacht! Bei mir hat sich jedes viel mehr verdreht als alle anderen - hab die für live ganz schnell wieder ausgemustert...
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß86.739
Zitat:Original erstellt von: blackybasser

Zitat:Original erstellt von: 5Bässer

Ich habe das Sommer Spirit XXL mit diesem Snake Design, das ist gegen Verdrehen vollkommen unanfällig, klingt klasse und ist sehr preisgünstig, allerdings selbstgelötet, dann ist es wirklich spottbillig.

http://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_xxl_instr_30.htm

Da gibts auf n Thread hier im Forum.
Da habe ich mit allen Sommer Kabeln andere Erfahrungen gemacht! Bei mir hat sich jedes viel mehr verdreht als alle anderen - hab die für live ganz schnell wieder ausgemustert...
Das sich Sommer "viel mehr verdreht als alle anderen" ist meines Erachtens vollkommener Käse und widerspricht meinen Erfahrungen, wenn sich das Sommer XXL Spirit bei Dir verdreht, scheint es an Dir zu liegen, ich habe schon sehr viele verschiedene Kabel ausprobiert, auch richtig teure, von Mogami über Klotz bis zu Cordial.
Das von mir genannte ist das möglicherweise am meisten resistente gegen Verdrehen, wenn es gleichzeitig auch recht flexibel sein soll.
Das wird auch ganz eindeutig in den User-Beurteilungen bestätigt. Kannst gerne noch mal nachlesen:

http://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_xxl_instr_30.htm


Ich zitiere ein Beispiel: "...Natürlich gibts hier keine Nebengeräusche, kein Rauschen! Verarbeitung ist super, die Optik genial! Aber was mich am meisten faziniert ist die Flexibilität und gleichzeitige Stabilität! Vergleichbar hochwertige Kabel sind viel dicker und verwickeln sich immer um sich selbst! Nicht dieses! Es liegt und fällt wie eine Schnur und das war für mich einer der entscheidensten Punkte, warum ich dieses unter den etwas teureren Kabeln jedem ans Herz legen würde!..."

Ich kann diese nur bestätigen und deshalb habe ich dieses Kabel (in verschiedenen Längen) seit über 1 1/2 Jahren ohne jegliche Probleme im Einsatz, verlötet mich Neutrik/Neutrik Silent.
Wenn dieses Kabel bei Dir verdrillt, dann wirst Du ausser einem Spiralkabel wohl kaum Alternativen finden, so weit meine bescheidene Meinung.
Tipp: Im übrigen ist es auch wichtig, wie mal das Kabel aufwickelt. Ich wickle schon lange nicht mehr kreisförmig über den Arm auf, sondern packe das Kabel in der Mitte und lege es dann hälftig immer wieder so lange übereinander, bis es kurz genug ist für den Koffer. Dann wickle ich ein Stück (5cm breites) Klettband drum und alles ist bestens. Das beugt Verdrillen noch mal zusätzlich vor.

 
Zuletzt bearbeitet:
Bassmart

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß14.830
Zitat:Original erstellt von: 5Bässer

Zitat:Original erstellt von: blackybasser

Zitat:Original erstellt von: 5Bässer

Ich habe das Sommer Spirit XXL mit diesem Snake Design, das ist gegen Verdrehen vollkommen unanfällig, klingt klasse und ist sehr preisgünstig, allerdings selbstgelötet, dann ist es wirklich spottbillig.

http://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_xxl_instr_30.htm

Da gibts auf n Thread hier im Forum.
Da habe ich mit allen Sommer Kabeln andere Erfahrungen gemacht! Bei mir hat sich jedes viel mehr verdreht als alle anderen - hab die für live ganz schnell wieder ausgemustert...
Das sich Sommer "viel mehr verdreht als alle anderen" ist meines Erachtens vollkommener Käse und widerspricht meinen Erfahrungen, wenn sich das Sommer XXL Spirit bei Dir verdreht, scheint es an Dir zu liegen, ich habe schon sehr viele verschiedene Kabel ausprobiert, auch richtig teure, von Mogami über Klotz bis zu Cordial.
Das von mir genannte ist das möglicherweise am meisten resistente gegen Verdrehen, wenn es gleichzeitig auch recht flexibel sein soll.
Das wird auch ganz eindeutig in den User-Beurteilungen bestätigt. Kannst gerne noch mal nachlesen:

http://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_xxl_instr_30.htm


Ich zitiere ein Beispiel: "...Natürlich gibts hier keine Nebengeräusche, kein Rauschen! Verarbeitung ist super, die Optik genial! Aber was mich am meisten faziniert ist die Flexibilität und gleichzeitige Stabilität! Vergleichbar hochwertige Kabel sind viel dicker und verwickeln sich immer um sich selbst! Nicht dieses! Es liegt und fällt wie eine Schnur und das war für mich einer der entscheidensten Punkte, warum ich dieses unter den etwas teureren Kabeln jedem ans Herz legen würde!..."

Ich kann diese nur bestätigen und deshalb habe ich dieses Kabel (in verschiedenen Längen) seit über 1 1/2 Jahren ohne jegliche Probleme im Einsatz, verlötet mich Neutrik/Neutrik Silent.
Wenn dieses Kabel bei Dir verdrillt, dann wirst Du ausser einem Spiralkabel wohl kaum Alternativen finden, so weit meine bescheidene Meinung.
Tipp: Im übrigen ist es auch wichtig, wie mal das Kabel aufwickelt. Ich wickle schon lange nicht mehr kreisförmig über den Arm auf, sondern packe das Kabel in der Mitte und lege es dann hälftig immer wieder so lange übereinander, bis es kurz genug ist für den Koffer. Dann wickle ich ein Stück (5cm breites) Klettband drum und alles ist bestens. Das beugt Verdrillen noch mal zusätzlich vor.
Dass ich selbst dran schuld bin, das bestreite ich nicht. Nur MEINER Erfahrung nach (mit den Sommer Kabeln, die ich ausprobiert habe), waren sie schneller als andere Kabel "verdreht" und blieben so. Aber das ist halt nur meine Erfahrung, vielleicht ist das ja bei deinen Live-Tanzeinlagen anders[:D]
Ist ja auch egal, über den Klang konnte bzw kann ich mich nicht beschweren, und das ist es, worauf es ankommt...
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß86.739
Ok, probiers Doch einfach mal mit meinem Tipp, weil Kabel da eben beim Aufwickeln nicht verdreht werden, vielleicht bringt das was und es geht übrigens auch superschnell.
...
Im übrigen ist es auch wichtig, wie mal das Kabel aufwickelt. Ich wickle schon lange nicht mehr kreisförmig über den Arm auf, sondern packe das Kabel in der Mitte und lege es dann hälftig immer wieder so lange übereinander, bis es kurz genug ist für den Koffer. Dann wickle ich ein Stück (5cm breites) Klettband drum und alles ist bestens. Das beugt Verdrillen noch mal zusätzlich vor.
...
 
 

Oben Unten