kennt ihr das auch...?

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
Mannomann, könnt heulen...es gibt Phasen, da denk ich "ich hab einiges gelernt, so schlecht spiel ich garnicht Bass!" und zur Zeit denk ich einfach nur "WAS BIN ICH SCHLECHT!!!"...der einfachste Blues klappt nicht, weil ichs mir nicht wirklich merken kann und bei Fingerübungen mutieren meine Hände zu nem einzigen Krampf! Es ist grad sooo frustrierend[:-(]! Kennt ihr solche "Phasen" auch??? (baut mich doch bitte auf...)
 

pernod

Klappspatensammler
Bassix
ß19.610
Ein paar tage Spielpause, wenn es dann nicht besser wird kann es sein, das dein Gehör sich weiter entwickelt hat und du bemerkst jetzt was du vorher nicht gehört hast (unsauberes Spiel), das irritiert dich.
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß32.420
jou...musst dich halt gut fühlen dabei...verkrampft etwas spielen zu wollen bringt nix, dann besser pause machen...

bei mir verkrampften die finger, wenn mir etwas oder jmd auf den sack ging^^
 

Ray Mahogany

rude finger
Mach ich auch so: Wenn's nervt und krampft, das Klangholz in die Ecke stellen, bis nach ein paar Tagen der Bock auf Bass wieder unwiderstehlich ist. Und Du wirst feststellen, daß plötzlich vieles besser klappt!
 

Lorbass

Member
Bassix
ß259
"wird kann es sein, das dein Gehör sich weiter entwickelt hat und du bemerkst jetzt was du vorher nicht gehört hast (unsauberes Spiel), das irritiert dich."

Das ist ja hart! Wenn's sowas wirklich gibt. Ich dachte, dass sich da Mutter Natur für jeden was ausgedacht hat, dass einem, SOWAS nicht passiert...
Als wäre es nicht alles schon schwierig genug.

Ich hätte jetzt gemeint "immer draufhalten und weitermachen" =) An eine Pause hätte ich nicht gedacht... Und versuchen, sich einen realistischen Rahmen zu stecken und gucken, was wie in welchem Zeitrahmen funktionieren kann und was nicht...

Gut Ding will Weile haben!?

Das wird schon Bassmaus :-) * anfeuer *

Gruß
Käsebrot

 

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: Lorbass

Ich hätte jetzt gemeint "immer draufhalten und weitermachen" =) An eine Pause hätte ich nicht gedacht... Und versuchen, sich einen realistischen Rahmen zu stecken und gucken, was wie in welchem Zeitrahmen funktionieren kann und was nicht...

Gut Ding will Weile haben!?
Der letzte Satz ist Lernpsychologisch schon ein guter Ansatz, wenn man das Fragezeichen weglässt!

Wenn's nicht läuft, sind Kopf und Hände überlastet -> ergo: Pause machen!


..."immer draufhalten und weitermachen" ist nur Folter und verlängert das Leiden.

Neuerlerntes muß Zeit zum Setzen (sprich: Ins Langzeitgedächtnis übernommen werden) haben.

Überfordere ich mich mit zu viel Input, bleibt mal gar nichts wirklich hängen und ich werde vermeintlich 'schlechter'.

Tip von Markus Setzer (aus'm Workshop vor 2 Jahren, Quellenangabe muß ja sein [;-)]):

Wenn man etwas neu erlerntes auf dem Instrument 10 mal hintereinander fehlerfrei gespielt hat, aufhören und erstmal für 2 Tage nicht wiederholen!
So lang braucht unser Hirn um den Kram ins 'Hinterstübchen' zu schaufeln.

Seit ich so arbeite haut vieles viel schneller(!) hin, als wenn ich das unaufhörlich versuchte in Hand und Hirn zu prügeln.

P.S.: Ich bin jetzt 47 und hätte das eigentlich so nicht mehr von mir erwartet..
 
Zuletzt bearbeitet:

Stiffler´s Mom

New Member
Bassix
ß240
Es kann manchmal schon etwas dauern, bis man etwas "10 mal hintereinander fehlerfrei gespielt hat".
MMN sollte Üben sowas wie "erzwungener Spaß" sein.
Wenn´s mal nicht klappt, kurze Pause, und wieder von null dem Problem nähern:
- wiertel gegen ein metronom anspielen (first lesson, holt einen aber wieder auf den Boden)
- Finger lockern
- Spinne ein paarmal rauf und runter spielen(oder wie auch immer das andere nennen)
etc.
bis man wieder beim Problem ist.

 

Katastrophski

New Member
Bassix
ß240
Solche Phasen haben mich früher auch ge- und entnervt. [**/]

Heute denk ich mir eher dass gerade diese Phasen mir zeigen dass ich noch immer ein fehlerbehaftetes Wesen (Mensch) und beleibe kein Gott bin. [:D]

Ich basse, also bin ich. [...]
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr_Pug

New Member
Bassix
ß530
Zitat:Original erstellt von: FalcoBassmaus

Mannomann, könnt heulen...es gibt Phasen, da denk ich "ich hab einiges gelernt, so schlecht spiel ich garnicht Bass!" und zur Zeit denk ich einfach nur "WAS BIN ICH SCHLECHT!!!"...der einfachste Blues klappt nicht, weil ichs mir nicht wirklich merken kann und bei Fingerübungen mutieren meine Hände zu nem einzigen Krampf! Es ist grad sooo frustrierend[:-(]! Kennt ihr solche "Phasen" auch??? (baut mich doch bitte auf...)
nein
 

pesche

Active Member
Bassix
ß158
Zitat:Original erstellt von: Dr_Pug

Zitat:Original erstellt von: FalcoBassmaus

Mannomann, könnt heulen...es gibt Phasen, da denk ich "ich hab einiges gelernt, so schlecht spiel ich garnicht Bass!" und zur Zeit denk ich einfach nur "WAS BIN ICH SCHLECHT!!!"...der einfachste Blues klappt nicht, weil ichs mir nicht wirklich merken kann und bei Fingerübungen mutieren meine Hände zu nem einzigen Krampf! Es ist grad sooo frustrierend[:-(]! Kennt ihr solche "Phasen" auch??? (baut mich doch bitte auf...)
nein
**gröööl**
Wieder ein Original, wie's nur der Doc bringt!
 

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
Hm, ja, ich hab den Bass über Ostern nicht angerürt und es hat tatsächlich wieder alles recht gut geklappt...ich bin halt leider so der Typ, bei dem immer alles gleich klappen muss. Muss noch an mir arbeiten, dass mich nicht immer gleich alles frustet!!! Aber generell glaub ich nicht, dass ich an "Übertraining" leide[:-P]...ich spiel sicher KEINE 3 Stunden Bass am Tag!!!
Danke für Eure Tips - werde sie beherzigen!!![;-)]
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Es gibt schlimmeres....
Wenn Du irgendwann selbst feststellst" Boah , mein Sound ist heute echt für die Tonne, mein Timing klappt nicht, mein Anschlag klingt schei... ich bin soo deprimiert! Sagt mir doch mal was positives" und der Gitarisst dich dann milde anlächelt und sagt "du hast aber noch'n verdammt gutes Gehör" Grrrrmppfl...

Gruß
Stefan
 
 

Oben Unten