Kleiner Combo mit gutem Sound, auch bei niedrigeren Lautstärken

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von FlowRecords, März 13, 2018.

  1. FlowRecords

    FlowRecords Member

    Bassix:
    ß1,630
    Hi Leute,

    ich bin gerade auf der Suche nach einem kleinen Combo für zu Hause.
    Ich hab zwar einen gut 10 Jahre alten Orange Crush 35B hier stehen, wirklich spaßig ist es damit aber nicht zu üben. Deswegen hab ich die letzte Zeit nur noch meine Kopfhörer und In-Ears zum Üben verwendet.

    Nun möchte ich mir aber doch etwas neues für zu Hause zulegen.
    Vor einigen Jahren wollte ich das auch schonmal machen, so richtig überzeugen konnte mich aber kein Amp.
    Nicht unbedingt wegen des Sounds, sondern wegen der absolut unstimmigen Wiedergabe der E- und besonders der H-Saite. Dünn, rumpelig, verwaschen, ohne straff zu sein.
    Ich glaube ihr wisst, was ich meine.

    Klar, ein guter Amp mit 1x15 drunter (wie meine Glockenklang Kombination) klingt auch bei Zimmerlautstärke brilliant, kostet dafür auch das fünf- bis zehnfache.

    Daher meine Frage an euch, ob sich in den letzten Jahren in dem Bereich etwas getan hat?
    Die kleinen Ampegs (108, 110) oder EBS z.B., schaffen die es? Gelobt werden sie ja überall.
     
  2. Funbasser

    Funbasser ambitionierter Tiefton Gestalter

    Bassix:
    ß20,586
    Wenn Du was wirklich gescheites möchtest, würde ich dir den Markbass Micromark 801 empfehlen.
    Klingt super, ist auch relativ laut, kann einen externen Speaker antreiben und ist ein idealer Übecombo. Kann auch bei niedrigen Lautstärken sehr gut klingen und ein 5 Saiter ist auch kein Problem.
     
    Zuletzt bearbeitet: März 13, 2018
    FlowRecords gefällt das.
  3. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß13,632
    Meine Erfahrung mit 5-Saitern und den Übeamps ist, dass dies bei kleinen Speakergrößen/Gehäusegrößen problematisch ist. Ich würde nicht unter 12 Zöller gehen. Starte doch mal bei dem EBS 120.
    Wenn Dir der EBS 60 mit 10er auch reicht, dann auch ok. Der gefällt mir mit 4-Saiter gut, mit 5-Saiter hatte ich den noch nicht zwischen.
     
    FlowRecords gefällt das.
  4. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß45,328
    Ich kann den Roland Bass Cube 100 empfehlen!
    Guter Combo! Kenne niemanden welcher ihn nicht gut findet!
     
  5. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß42,117
    auch die kleineren cubes bringen ne h-saite noch ordentlich rüber. für daheim und sogar für leise proben reicht der micro-cube, mit dem 30er hab ich auch schon mal ein leises clubkonzert gespielt, der hunderter reicht für mittlere bühnen, wenn es nicht um die krachkapelle vor dem herrn geht.
    die kisten sind vergleichsweise teuer, liefern dafür aber auch ab. und zwar meist besser als die mit doppelt so viel watt angepriesene konkurenz.
     
    Kong, Bassbernd99, bassomane und 2 anderen gefällt das.
  6. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß37,308
    Ich hab gute Erfahrungen mit dem SWR LA8 gemacht. Sehr günstig zu bekommen und fürs Wohnzimmer laut genug, auch mit H-Saite. Klingt sehr definiert und klar..

    Auch gut, aber teuer: Markbass Micromark, Phil Jones Briefcase, etc

    Was noch eine gute und recht günstige Lösung ist: Eden EX110 und kleiner Digiamp (Markbass 250/300, GallienKrüger MB200). Ggf auch die Eden EX112, die dann sogar für kleine Clubgigs reichen könnte (je nach Musik).
     
    FlowRecords gefällt das.
  7. Catfish

    Catfish Froschkönig

    Bassix:
    ß53,067
    Dann werfe ich den Ibanez Promethean 3110 in den Ring. Ein wirklich tolles Teil. Externer Speaker geht auch. Dazu ein Tweeter der aber abschaltbar ist. Habe so einen und der bleibt auch. Wenn ich den an eine FMC 410 anschließe, wackelt das Haus :D.
     
    Kong gefällt das.
  8. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß13,632
    Womit nun klar ist, was man so als Mindestgröße für einen Übestack ansehen muss.
    Alles andere ist doch schnullibulli.
     
    Talisker und Catfish gefällt das.
  9. musicman5

    musicman5 Active Member

    Bassix:
    ß9,329
    Der Briefecase von Phil Jones klingt wirklich sehr gut und gibt das volle Frequenzspektrum wieder einsch. der H Saite.
     
    FlowRecords gefällt das.
  10. Catfish

    Catfish Froschkönig

    Bassix:
    ß53,067
    War doch nur eine Alternative :D. Natürlich geht der auch alleine, dann kann der bis 300W :eek:.
     
  11. Musicmaker

    Musicmaker Well-Known Member

    Bassix:
    ß169,268
    Ich kann dir nur wärmstens den EBS Classic 120 empfehlen. Sehr erwachsener Klang und mit der Möglichkeit einen Player und Kopfhörer anzuschliessen sehr vielseitig nutzbar. Ich habe den in der neuesten Ausführung. Der Amp ist ja als Mk II noch ein bisschen kleiner und leichter geworden...

    Eine kleinen Ampeg 108 habe ich auch. Aber der EBS ist deutlich (!) besser in Klang und Verarbeitung/Materialanmutung.
     
    Rumble, FlowRecords und Bassralf gefällt das.
  12. FlowRecords

    FlowRecords Member

    Bassix:
    ß1,630
    Schonmal besten Dank für den ganzen Input von euch, wirklich super.

    Schön kompakt wäre natürlich super, sonst könnte ich auch einfach meinen Glockenklang Soul + Uno Rock Deluxe behalten. :D

    Von daher sind mir besonders die Phil Jones Combos aufgefallen, die ich noch gar nicht hatte.
    Preislich natürlich weiter oben im Gegensatz zu anderen "Übungsamps", aber selbst der Schuhkarton kleine Double Four BG-75 scheint auch die H-Saite bei kleineren Lautstärken sehr akkurat, stramm und gleich laut wiederzugeben.
     
    Kong gefällt das.
  13. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß13,632
    Mein Reden bzw. Schreiben seit Monaten:
    1) Wer nur kleines Geld ausgeben möchte/kann und zum reinen Üben zu Hause => Ampeg VF-Serie
    2) Wenn es ambitionierter, im passenden Rahmen probe- und livetauglich sein soll und mehr Geld kosten darf => EBS
    3) Ein kleiner Digiamp plus Box (1x12, 1x10 etc.)

    Der Preisunterschied von 1 bis 3 ist natürlich sehr erheblich. Dafür bietet 3) mir persönlich zwei Bausteine, die ich flexibel auch in meinen live stacks einsetzen kann.
     
  14. Musicmaker

    Musicmaker Well-Known Member

    Bassix:
    ß169,268
    Einen Digiamp (500W) für grösseres habe ich auch. Da soll dann demnächst noch eine 2x12 dazu. Damit bin ich dann komplett durch.... ;-)
     
  15. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß37,308
    Den 3110er Promethean muss man aber die Bassrelexlöcher zustopfen. Sonst dröhnt der und klingt verwaschen.
    Mit verschlossenen Bassreflexlöchern klingt er klar und detailliert, ist aber trotz 300W nicht gerade brüllelaut.... ;-) für mehr als gehobenes Wohnzimmer braucht es dann eine Zusatzbox...
     
  16. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß45,328
    Das haben schon viele gedacht;-):bier:
     
    Logabass und Musicmaker gefällt das.
  17. Musicmaker

    Musicmaker Well-Known Member

    Bassix:
    ß169,268
    Ja, aber ich habe 50 Jahre Gitarristendasein hinter mir. Die "Spielchen" oder auch Materialschlacht werde ich nicht wiederholen... ;-)
     
  18. Basspekoe

    Basspekoe ...schon ein bißchen bassverrückt ;)

    Bassix:
    ß37,308
    Wer sich für was ganz kleines (wie Phil Jones DoubleFour etc.) interessiert, sollte mal einen Blick auf den SWR LA8 riskieren. Oder besser ein Ohr... der ist besser, als man glaubt... und gebraucht für ca 100,-€ zu haben ;-)
     
  19. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß21,742
    Hahaha... träum weiter. :bier:
     
    Michiagi gefällt das.
  20. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß45,328
    Wow! Da musst du ja Nerven aus Drahtseil haben;-)
    Armer Kerl!:bier:
     

Diese Seite empfehlen