La Bella Flats für Höfner Bässe = Augenwischerei?

Dieses Thema im Forum "Saiten" wurde erstellt von Moulin, 9. Januar 2017.

  1. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.543
    Habe mir La Bella Flats gekauft die 11 Euro Aufpreis kosten weil sie speziell für Höfner Beatles Bässe passen sollen und im Ergebnis bekommt man für die 11 Euro Aufpreis Saiten die wegen zu grosser Ballends dann doch nicht in den Saitenhalter passen. B)
    Die 50 Euro kann man sich echt sparen!

    Screenshot_2017-01-08-16-05-07.png Screenshot_2017-01-08-16-00-31.png Screenshot_2017-01-08-16-01-39-1.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2017
  2. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß14.367
    Haben die neuen Höfnerbässe andere Saitenhalter? Wenn du die Saiten nicht anderweitig verwenden kannst gib sie zurück.
     
  3. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.543
    Ne in meiner neueren Höfner passen sie auch nicht. Schade.
     
  4. goldbass

    goldbass Active Member

    Bassix:
    ß3.151
    Was ist denn das für ein Würfel an den LaBellas? :confused::gruebel:
     
  5. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.543
    Auf La Bella Flats sind so Plastikteile mit 1,2,3,4 . Die macht man natürlich ab. Ich hatte den nur zur Veranschaulichung dran gelassen um zu zeigen, dass es eine La Bella Saite ist.
    Die grünen sind Pyramid Saiten.
     
  6. soundcity5150

    soundcity5150 Rickenbasser

    Bassix:
    ß19.683
    Hamm,das ist seltsam.Ich hatte mir die LaBellas auch für den Höfner geholt.Dort passten sie.
    Zumindest auf dem China Teil.
    Habe sie dann aber durch die Pyramids ersetzt.

    Auf dem deutschen Model,habe ich die LaBellas allerdings noch nicht probiert.

    PS : Achso,diese komischen Plastikwürfel waren übrigens bei meinen LaBellas auch nicht dabei.

    Ich schaue gleich Mal nach,wenn ich zu Hause bin,wie meine Ballends aussehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2017
  7. soundcity5150

    soundcity5150 Rickenbasser

    Bassix:
    ß19.683
    So,gerade mal nachgeschaut.
    Also die LaBella Ballends sind wirklich größer.

    Aber sie passen auch in den deutschen Höfner rein.Habe ich eben ausprobiert.
    ALLERDINGS musste ich die Balls dafür etwas schräg einsetzen.Und dann passen sie.
     
    Moulin gefällt das.
  8. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.543
    Möglicherweise sind die Saitenhalter der neuen Höfner Bässe etwas größer.
    Ich hätte mich damit ja noch anfreunden können, hätte ich auf A und E die richtige Intonation bekommen. Das wäre nur möglich gewesen wenn ich das Pickguard entfernt hätte.
    Habe im Testbericht darüber geschrieben:

    https://www.bassic.de/threads/la-bella-760-fh-beatle-bass-saiten.14865080/
     
    soundcity5150 gefällt das.
  9. soundcity5150

    soundcity5150 Rickenbasser

    Bassix:
    ß19.683
    Die gleiche Frage habe ich mir gestern Abend bereits auch gestellt,nachdem ich es ausprobiert hatte.
    Könnte gut möglich sein.

    Also damit hatte ich ebenfalls keine Probleme.
    Ich habe die LaBellas trotzdem entfernt und mich dann für die Pyramids entschieden.
    Die klingen einfach nach Beatles .
    Wer den Sound will,kommt an diesen Saiten einfach nicht vorbei.
    Selbst der billige Ignition Bass,klingt mit den Pyramids absolut authentisch.
    Deswegen müssten die LaBellas wieder runter und schlummern bei mir daheim im Schrank ;-).
     
  10. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.543
    Ich nehme an, Dein deutscher Höfner ist ein 62/63 oder 64 Reissue?
    Die Saitenhalter sind unabhängig davon ob die Ballends rein passen etwas länger als bei meinem 67 er.
    Es könnte sein, dass das die Intonation verändert.
    Die Pyramid Saiten bleiben bei mir jetzt definitiv drauf. ;-)
     
  11. soundcity5150

    soundcity5150 Rickenbasser

    Bassix:
    ß19.683
    Jawohl,ich habe einen 63' von 2008.
    Aber so ein altes Teil würde mich ebenfalls mal reizen.
    Zumindest würde ich gerne mal einen anspielen.

    Sehr vernünftig :-).
     
  12. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.543
    Die fühlen sich schon unterschiedlich an, was man aber auch schon bei den Reissue Bässen hat. Die Vintage 64 haben ja einen schmaleren Hals als die 62er und 63er, zudem mit Binding was meinem 67er wieder ähnlicher ist.
    Wohnst Du in der Nähe? Dann kannst Du mal testen kommen.
     
    soundcity5150 gefällt das.
  13. soundcity5150

    soundcity5150 Rickenbasser

    Bassix:
    ß19.683
    Das ist absolut lieb von Dir.
    Aber ich komme aus der Ecke Mainz/Wiesbaden.
    Ist zum testen wohl leider doch etwas weit :whistle:.
     
  14. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.543
    Südlich des Main ist es zumindest leichter einen alten Höfner zu bekommen. Die muss Manning jedem Fall vor dem Kauf testen auch da auch suf ganz viele Dinge achten.

    Gestern konnte ich einen neuen Vintage 62 testen. Der ist ja Modellbedingt wirklich grobmotorischer als die Modelle ab 64.
    Ich habe mich aber schon nach kurzer Zeit darauf eingespielt und man spürt auch bei den ganz neuen Höfner Bässen aus deutscher Fertigung die Qualität.
    Screenshot_2017-01-27-06-04-25.png
     

Diese Seite empfehlen