Lage Pickups und unterschiedliche Mensur

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Ich hab' da mal ein paar Fragen:

Beim stöbern bin ich im Flohmarkt auf einen Dingwall gestossen.
Was mir dabei aufgefallen ist:
1.) Schräg eingebaute Pickups
2.) Jede Saite hat eine andere Mensur

So wie hier:
http://www.dingwallguitars.com/basses/afterburner-series/afterburner-2/

Kann mir bitte jemand erklären, was das für Vorteile hat/haben soll im Vergleich zu gerade eingebauten Pickups und alle Saiten die gleiche Mensur, bezogen auf einen 5-Saiter?

Da ich keine Ahnung habe, bin ich für eine ausführliche Antwort (Version für Nicht-Ingenieur ;-)) dankbar.

bäst regards
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.026
die unterschiedliche mensur sorgt für die nötige spannung. je tiefer gestimmt desto länger die mensur desto höher die spannung. stimm mal einen shorty runter, da schwabbelt dann die saite rum und das klingt eben nicht.
dadurch müssen dann die proportionen angepasst werden, mit dem strecken der mensur werden automatisch die abstände der töne auf dem griffbrett gestreckt. und ebenso ligt die sache beim pu, der dann eben nur schräg gestellt die proportional gleiche stelle der saite abnimmt.
im grunde ist das mathe 9. klasse.
 

Siköx

Well-Known Member
Bassix
ß13.812
Knappe 87cm (7ender)Mensur für das tiefe H sind etwas wenig und
oft ist eine schlaffe H Saite der Haupkritikpunkt bei 5-Saitern.
Viel mehr als .130-35 will aber auch keiner so recht, außerdem soll
ein Saitensatz nicht nur vom Zug sondern auch klanglich und von
den Abmessungen her gut zusammenpassen.
Das ist Dingwall dazu eingefallen, gute Idee finde ich.
Das mit den PUs ist reine Geschmackssache, die Polepieces
müssen nicht zwingend in einer Linie oder an der proportional selben
Stelle liegen.
 

orgeloli

bastelbassicer
Bassix
ß93.709
da werden viele Dinge durcheinandergebracht

1. Dingwall hats nicht erfunden, sowas gabs im Mittelalter schon
in den 70 'ern hat sich das ein Pole unter dem Namen Novax patentieren lassen
wie so oft war fast niemand bereit da Lizenzen zu bezahlen (außer Dingwall)
Das Patent ist jetzt ausgelaufen und so sieht man dieses System jetzt öfters.

2. Hat das vor allem was mit der Klangfarbe zu tun
beim Klavier werden die Saiten auch nicht einfach dünner, sondern auch kürzer mit zunehmender Tonhöhe
dies wurde bei diesem System berücksichtigt um ein gleichmäßigeres Klangbild über alle Saiten zu bekommen.

3. ich finde es wichtig, daß die Pickups bei jeder Saite an der proportioanl richtigen Stelle stehen
richtig muß hier nicht gleich bedeuten, aber gerade eingebaute Pickups machen den ganzen Effekt zunichte und sind total Panne

4 gute H Saiten bekommt man auch mit 34" Mensur hin, das ist nicht der Grund


Probiers einfach aus
man gewöhnt sich schnell an die schrägen Bünde
klanglich sind die Dingwalls etwas speziell, muß einem gefallen
wenns dir gefällt greif zu!!

OLI
 

uncool sam

what we do is secret
Beim letzten BTN hatte ich zwei LeFay gespielt, einen 4-Saiter und einen -Saiter, beide mit schrägen Bünden. Diese Bauweise soll ein ergonomischeres Greifen ermöglichen.
Beim 5-Saiter fand ich den Effekt sehr stark und positiv, beim 4-Saiter überflüssig.
Das war frappierend. Da ich aber auf absehbare Zeit nur 4er spielen werde, habe ich das Thema für mich zu den Akten gelegt. Ein interessanter Ansatz bleibt es gleichwohl.


cheers
us
 

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Danke für die Antworten!
Nee, ich will mir keinen kaufen. ;-) Ich hab's halt gesehen und mich gefragt, ob das im Vergleich zu einem Bass mit 34"-Mensur einen Vorteil bringt.
Bis jetzt konnte ich mich über die B-Saite meines Bassline-Buster nicht beklagen, so von wegen labberig.
Hatte halt mal irgendwo gelesen, B-Saite und 34"-Mensur wäre nicht so ideal, lieber ein bisschen länger.
Und da ich so komische Ideen habe von wegen einen Bass bei Bassline bauen und die Details noch überhaupt nicht klar sind, dachte ich fragste mal die Fachleute. ;-)
Die Mensur-Frage ist damit erstmal geklärt.
To be continued ... 8D
 
Dingwall hats nicht erfunden, sowas gabs im Mittelalter schon
in den 70 'ern hat sich das ein Pole unter dem Namen Novax patentieren lassen
wie so oft war fast niemand bereit da Lizenzen zu bezahlen (außer Dingwall)
Das Patent ist jetzt ausgelaufen und so sieht man dieses System jetzt öfters.
Ich hab mal gehört, daß man das in Europa gar nicht hat patentieren können, eben da das eine traditionlle Bauart sei. So wie man sich eine "Gitarre" nicht patentieren lassen kann.
gute H Saiten bekommt man auch mit 34" Mensur hin
Vor allem bekommt man das mit Elixirs hin, zumindest bei meinem sind das die (von mir bisher ausprobierten) einzigen Saiten, die das können.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.026
gute h-saiten auf 34" bekommt man mit guten konstruktionen hin. der durchgehende hals vom bird macht da keine zicken. ich vermute, das hängt an den tolleranzen, die massenproduzierte schraubhälse so mit sich bringen. bei bassline ist die verbindung hals-korpus aber unzweifelhaft.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß31.006
....wird wohl was fenderiges sein....
ja, da hört man öfter von schlabbrigen h-saiten. aber wie kann eine saite auf bässen mit gleicher mensur mal strammer oder weniger stramm busw schlabberig sein? 34 ist 34, h ist h, die saitenspannung bei gleicher saite sollte also identisch sein, oder nicht? es gibt bässe mit guter oder schlechter h-saite, keine frage. aber schlabbrig?
 

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Ich hatte mir von Thomann mal einen 5-Saiter bestellt, weil ich nicht so viel Geld ausgeben wollte.
Ich meine, es war der hier:
http://www.thomann.de/de/esp_ltd_f5e_ns.htm
Und bei dem war die B-Saite schon richtig labberig, keine Spannung drauf. Somit auch kein guter Ton.
Hab ihn dann wieder zurück geschickt, auch wg. Gewicht, Kopflastigkeit etc.
Und dann doch viel Geld ausgegeben für einen Bassline.
 

beate

Bassteltante
Mhmm, bei 35" Mensur labberig? Ohne Spannung? Da hätte ich zumindest mal die Saiten gewechselt.... Da waren sicherlich welche für den Ashbury drauf, oder?
 
Oben Unten