Little Mark 250 - Power?

Joshless

Joshless

Member
Bassix
ß703
Wunderschönen,

habe grade auf meiner Ampsuche den Little Mark 250 von Markbass entdeckt - Der Amp hat sich gut mit meinem JB verstanden & sehr schöne Sounds geliefert!

Einziges "Problem" ist die Watt-Zahl... Da ich in meinem Store kein Moneybackrecht genieße, weiß ich nicht, wie laut der Freund im Kontext zur Band ist - Da machen 250w relativ stutzig.

Spiele momentan über einen Hartke HA3500 - Meistens Poprock/Jazz(mit lautem Drummer :X ) - Master ist bei den Proben knapp unter 11 Uhr, Gain auf 12 - Bei Gigs wandert der Master noch mit auf 12 Uhr..

Würde die kompletten 250W ausreizen, da ich über eine 4'10er an 4Ohm spiele.

Hat eventuell jemand Erfahrung mit diesem Top & kann vielleicht sogar eine Empfehlung geben?

Gruß,
Josh.
 
bassomane

bassomane

Member
Bassix
ß401
Ich spiele derzeit einen Hartke HA3500 und einen Markbass Little Mark Tube. Trotz der unterschiedlichen Leistungsangaben von 350 bzw. 500 Watt sind beide ungefähr gleich laut, wobei der Hartke in den Bässen sogar noch etwas stärker wirkt. Der Markbass kann zwar auch laut, aber ihm fehlt etwas die Authorität. Klanglich finde ich ihn allerdings eine Klasse besser als den Hartke. Der Markbass 250 wäre mir auf alle Fälle zu schwach auf der Brust und ich spiele nicht sehr laut.
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Also mir war mein lm 250 bisher noch nie zu leise. Ich spiele ihn an einer 210 mit 4 Ohm. Und meine Rockband ist schon relativ laut.

Kauf ihn doch online und probier ihn in der band. Wenn er nicht passt, geht er wieder zurück.

 
bassbacke

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.085
Die doppelte Leistung bringt gerade mal 3 dB. Ich denke nicht, dass es echt darauf wirklich ankommt.
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Ich hatte damals den Little Mark 250 gegen den Little Mark ll getestet und der Unterschied in der Lautstärke war wirklich sehr gering.

 
Tyand

Tyand

Member
Bassix
ß925
Spiele selber den 250 er. Der reicht an 4 Ohm bei weitem. 500 sind toll aber nicht notwendig. Die 250 Watt mehr wird du selten brauchen
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.827
Zitat:Die doppelte Leistung bringt gerade mal 3 dB. Ich denke nicht, dass es echt darauf wirklich ankommt.
3db unterschied sind definitiv hörbar. stellen wir das aber mal beiseite. auf den headroom kommt´s meiner meinung nach an....siehe unten.

Zitat:Ich hatte damals den Little Mark 250 gegen den Little Mark ll getestet und der Unterschied in der Lautstärke war wirklich sehr gering.
ich glaube bei der zehnfachen leistung erreichst du erst doppelte lautstärke, also kann hier der unterschied naturgemäss nicht gross ausfallen.

wichtig ist, dass man der 500 watt version deutlich mehr headroom hat. das merkt man vor allem, wenn die tiefen bzw. die tiefmitten stark in anspruch genommen werden.
da kommen amps mit geringerer leistung schnell an ihre grenzen.

bauschi
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: bauschi

3db unterschied sind definitiv hörbar.
Zitat:Original erstellt von: bauschi

wichtig ist, dass man der 500 watt version deutlich mehr headroom hat. das merkt man vor allem, wenn die tiefen bzw. die tiefmitten stark in anspruch genommen werden.
da kommen amps mit geringerer leistung schnell an ihre grenzen.
Stimmt. Allerdings kann eine Box mit einem guten Wirkungsgrad denselben Effekt hervorrufen wie ein starker Amp.

Will sagen: ein 500W Amp mit einer Box, die einen Wirkungsgrad von 99dB erreicht, ist weder lauter noch "headroomiger" [;-)] als ein 250W Amp an einer Box mit 102dB - vorausgesetzt natürlich, die Werte wurden "ehrlich" ermittelt.

Die Tiefmitten und die Tiefen hängen m.E.n. auch mehr von den verwendeten Speakern und der Sorgfalt des Boxengehäuses ab, als von der schieren Stärke des Amps. Wenn eine Box Schwächen in den Tiefen hat, kann der Amp noch so viel Headroom haben: was die Box nicht kann, wird sie auch dann nicht lernen, wenn der Amp 10 kW leistet.

Es kommt, wie immer, auf die geschickte Zusammenstellung aller Komponenten an...

 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.827
natürlich kommt es darauf an, nymi, aber ein amp mit wenig leistung ist IMMER abhängig von einer box mit besonders gutem wirkungsgrad.
ich bin auch davon ausgegangen, dass die amps verschiedener leistungsstufen an der selben box verglichen werden.
beide amps an einer starken box ist gut...aber beide an einer box mit schwächerem wirkungsgrad......nun ja.

am besten beides: ein kräftiger amp und eine box mit gutem wirkungsgrad.

bauschi[^]
 
Zuletzt bearbeitet:
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: bauschi

natürlich kommt es darauf an, nymi, aber ein amp mit wenig leistung ist IMMER abhängig von einer box mit besonders gutem wirkungsgrad.
...
am besten beides: ein kräftiger amp und eine box mit gutem wirkungsgrad.
Zum ersten: da hast Du natürlich recht. Ich wollte damit lediglich ausdrücken, dass es mitunter vorteilhafter sein kann, die Box zu tauschen als den Amp...

Zum zweiten: wenn man auf die natürliche Kompression steht, die einsetzt, wenn ein Amp am Limit arbeitet, wird dicker Amp mit starker Box mit Sicherheit zuviel des Guten sein, nä? [;-)]

 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.827
Zitat:Zum ersten: da hast Du natürlich recht. Ich wollte damit lediglich ausdrücken, dass es mitunter vorteilhafter sein kann, die Box zu tauschen als den Amp...
rischdisch.

Zitat:Zum zweiten: wenn man auf die natürliche Kompression steht, die einsetzt, wenn ein Amp am Limit arbeitet, wird dicker Amp mit starker Box mit Sicherheit zuviel des Guten sein, nä?
wieder rischdisch.

bauschi
 
mrGreg

mrGreg

Member
Bassix
ß948
Zitat:Original erstellt von: El Rabino

Ich hatte damals den Little Mark 250 gegen den Little Mark ll getestet und der Unterschied in der Lautstärke war wirklich sehr gering.
Ich auch, hab nen A/B Direkttest gemacht, bei 8 Ohm Last (2x10+1x15) konnte ich keinen Lautstärkeunterschied feststellen, der LM II hatte voll aufgedreht etwas mehr Kontrolle über die Boxen. Bei 4 Ohm Last (nur die 2x10) hat der LM II dann minimal mehr Druck geliefert.

Beide Amps sind für mich absolut ausreichend von der Lautstärke.

Grüße,
Greg.
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Wie wäre es, wenn du den netten Verkäufer sagst, dass du das Teil testen musst und dann sollte er so freundlich sein, dir auch ein MoneyBack einzuräumen (wenn du das Teil dementsprechend behandelst), ansonsten wirklich online bestellen...
 
Tyand

Tyand

Member
Bassix
ß925
jo deswegen frage ich mich auch was die argumentation ...bez. des Headrooms sein soll.

Spielt ihr alle so laut das ne 300 Watt bass anlage nicht genug Headroom hat?? Eure armen Ohren...
Wenns um bühne geht ist das ein andres Thema, aber wenn 300 Watt nicht ausreichen dann is ne PA da
und damit 300 Watt für ne Bühne :-)



 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Tyand

Spielt ihr alle so laut das ne 300 Watt bass anlage nicht genug Headroom hat?? Eure armen Ohren...
Naja, es kommt darauf an, was man will. Wenn man auf jeden Fall einen total cleanen und bassigen Sound haben, dann kommt man um mehr als 300W nicht herum; vor allem, wenn man einen 5-Saiter spielt.

Aber wenn man einen normalen 4-Saiter spielt und den Sound eher mit den Tiefmitten macht, reichen 300W vollkommen aus (es sei denn, man hat einen Bähringer-Amp, die aber eher Toaster als Verstärker sind... [¦)]).

 
witzi

witzi

Well-Known Member
Bassix
ß5.128
Und welchen Firmen kann man denn bei den Wattangaben glauben?
Glockenklang, Markbass, Ampeg....?[;-)]
 
 

Oben Unten