Metal-Bass

Kadaver

New Member
Bassix
ß240
So tach erstmal...
Also ich hab da folgendes Problem:
Ich hab ne Band in der ich Bass spiele (nein, wer hätte das gedachte *g*)
Das Problem: Ich habe leider immernoch meinen Einsteigerbass und sobald ich den durch ne Zerre jage, koppelet es wie die Hölle[xx(]...
(ich stand nicht direkt am Verstärker) Mir wurde gesagt, dass es wahrscheinlich an den Pickups liegen könnte.

Nun meine Frage
Falls es an den Pickups liegt (oder auch nicht ist eigentlich egal da ich sowieso einen neuen Bass brauche) könntet ihr mir da ein bestimmtes Modell empfehlen das so in der Preisklasse bis max. 700?
liegt das man in dem Berreich gebrauchen könnte.
Ich hatte über den "Epiphone Gothic Thunderbird" nachgedacht
aber über den habe ich bisher leider nur etwas lesen können.
also bitte helft mir!!

schönen Abend!
 

Kadaver

New Member
Bassix
ß240
Über den Vampyr hatte ich auch schon nachgedacht.
Der lässt sich sehr gut bespielen, aber als ihn ihn ausprobiert habe, hat er leider sehr stark geschnarrt.
 

Unlord

New Member
Bassix
ß240
Yamaha RBX774 oder 775. Vielleicht den neunen Yamaha TRB1005?
Der Vampyre ist auch sehr gut. In Holland benutzen viele metal heads Washburn basse. Mir gefallt der Ibanez BTB sehr gut.
 

reil

Member
Bassix
ß0
Ich bin nach meinem Anfängerbass auf einen B.C. Rich Warlock Platinum Series umgestiegen und ich muss sagen der ist nicht nur optisch auf Metal ausgelegt. Ich habe zuerst auch an einen Ephiphone Thunderbird gedacht aber dann ist mir der Richy in ebay günstig über den Weg gelaufen. Wenn du dir einen neuen Kaufen willst bist du preislich natürlich mit dem Thunderbird besser dran, die kosten neu so 300-350 ? und der Warlock in der Platinum Series 550 ?. Ich würde dir schon einen Donnervogel empfehlen, hab ich auch schon testgespielt.
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Was ist ein Metalbass? Wie defeniert er sich? Über Aussehen, Farbe oder doch den Klang? Ich kenne viele Metal-Band´s die mit Jazz-Bass und natürlich dem Preci am Start sind. Oft wird auch der Stingray eingesetzt. Wenn es nach Form geht gibt es auch von ESP bzw. Ltd. einige klasse Bässe. Genau wie die hier schon erwähnten B.C.Rich Bässe. Aber mach dir selbst ein Bild: http://www.espguitars.com/basses.htm
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
für Metal würde ich empfehlen:

Epiphone Thunderbird
ESP Viper Bässe (die sind verdammt gut!)
oder einen guten gebrauchten Ibanez Soundgear (z.B 1500 Custom)
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
MusicMan Stingrays werden in der Tat oft für Metal eingesetzt - aber wenn's auch um ein entsprechendes Aussehen geht, wären die Vampires von Warwick oder BC Rich Bässe genau richtig...
 

wallace

New Member
Bassix
ß4
ich denke die LTD Modelle von ESP sind zu empfehlen. Ich habe zwar noch keinen selbst gespielt, habe aber von der Qualität noch nicht schlechtes gehört. Und das Preis/Leistungs-Verhältnis ist denke ich auch recht gut.
Wie gesagt, die Viper-Bässe sind (finde ich) auch von der Optik her ziemlich nett.
 

reil

Member
Bassix
ß0
Preislich zahlt man bei B.C. Rich eben die Patente mit, wenn ich meinen nicht so günstig erwischt hätte würde ich sicher einen anderen spielen. Hab grad beim surfen eine "Samwick Cobra" entdeckt, die hat auch eine nette Optik. Aber lass dich nicht von der Optik festnageln (wie du eh gesagt hast, Optik ist scheissegal). Es geht um den Sound, nur der zählt! Es kommt auf die "inneren" Werte eines Basses an ;D
 

Wacko

New Member
Bassix
ß240
Ich kann auf jeden Fall den Alembic Epic empfehlen, der drückt ordentlich und ist für Metal bestens geeignet. Musst halt schaun, dass du ihn billig bekommst. Ich hab meinen für schlappe 570 Euronen in stark gebrauchtem Zustand mit gutem Koffer bei SixandFour.de bekommen (Nur Lackschäden und von Vorne sieht er wie neu aus). Ist immer Glückssache. Schau mal bei Gebrauchtläden, is leider oft billiger als Ibäh.

Gruß,
Wacko
 

Serathus

New Member
Bassix
ß240

Ich spiel auch einen Warlock.

Allerdings einen NJ 5-String. Hab ich für 530 gekriegt.
Die Kopflastigkeit kann einem am Anfang schon saumäßig auf die Nüsse gehen, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, geht das eigentlich.

Ich find ihn gut.

Als Metal-Bass ist aber sicherlich der "Modulus Quantum 5" der beste Bass, den es gibt.
 

reil

Member
Bassix
ß0
Das mit der Kopflastigkeit ist sicherlich Gewöhnungssache mittlerweile stört mich das gar nicht mehr. Ist ja auch kein Wunder dass die bei diesem Geweih nicht mit dem Kopf in den Boden schauen ;D
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er kopflastiger als ein T-Bird ist.
Das Problem mit der Kopflastigkeit ist, dass die linke Hand doch immer noch ein wenig unterstützen muss, nur mit rechts drücken reicht nicht. Dadurch wird die linke Hand in ihrer Bewegungsfreiheit enorm eingeschränkt.
 
Oben