Midi-Keyboard, Software?

Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
Wie so oft, wenn man Abends alleine, gelangweilt rumsitzt und sich vor wichtigeren Aufgaben drückt, macht man irgendwas dummes. In meinem Fall war das (mal wieder) Geld ausgeben.
Anstoß war: Ich hab ein bisschen mit der Klavier-App auf meinem Iphone rumgedudelt und mich geärgert, dass meine Wurstfinger zu dick sind um die Tasten zu treffen. Aber weil's mir trotzdem Spaß macht, ist mir eingefallen, dass ich eigentlich seit 2 Jahren immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt hab, mir ein Midi-Keyboard zu holen.
Wozu? Zum rumdudeln. Nichts kompliziertes - einfach an PC anstecken, rumdudeln. Eventuell mal den ein oder anderen Backingtrack aufnehmen, oder n Drumsample - aber alles nur zum blödeln und ein bisschen Spaß haben.
Also hab ich mal angefangen mich ein bisschen in Online-Shops umzusehen. Vorab: Ich hab absolut null Ahnung von sowas. Nie n Keyboard gespielt, nie n Synth benutzt - nur über Freunde auf Entfernung in die Thematik reingeschnuppert.
Weil meine Motivation in die Richtung aber nicht besonders hochwertig ist (aka "rumdudeln"), wollte ich auch nicht zuviel Geld ausgeben.
Hab mich dann relativ schnell für das http://www.thomann.de/de/akai_lpk_25.htm entschieden. Günstig, schaut einfach aus. Der Typ im Video dudelt damit rum - yeaaaaah! Genau was ich will!

Bestellt ist das Ding also schon, nur langsam kommt mir, dass so ein Midi-Keyboard alleine zum rumdudeln ja garnicht reicht! Das macht ja garkeine Töne! Mist!

Also brauch ich irgendeine Software - ich hab mich schon umgeschaut, aber sich da einen guten Überblick zu verschaffen scheint fast unmöglich (...zumindest in der kurzen Zeit...).

Darum hier mal meine Frage/Bitte:
Weiß irgendwer rudimentäre Software, die mir zum rumdudeln mit dem Midi-Keyboard taugt? Freeware wäre toll, bisschen Geld ist auch okay - aber Cubase/Cubasis oder so kommt mir nicht ins Haus. Soviel Kohle hab ich leider nicht auf der hohen Kante.
Eigentlich bräucht ich ja nur irgendeine Midi-Software, die ich mit VSTs füttern kann, oder? Und hier das nächste Problem - ich weiß nichtmal so recht, wie das mit dem VSTs läuft. Oder gar wo's da n paar Gute gibt.
Ich will doch nur dudeln :/

Wäre extrem dankbar, wenn mir hier jemand ein bisschen helfen könnte!
 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Gratulation zum Keyboard, hatte lange Zeit beruflich mit dem AKAI/Numark/Alesis-Zeuch zu tun, und das war immer sein Geld wert - in deinem Fall natürlich "nur" 55,- €. Erwarte jetzt nicht die spielerische Offenbarung von dem Ding, aber die Tastaturen und Knöppe sind für ihre Robustheit bekannt. Die AKAI MPD-24 Padcontroller haben eine Zeit lang "Geisternoten" erzeugt, also ohne Bedienung durch den User mal blind irgendwelche Controller- oder Notenwerte versendet. Da solltest Du mal drauf achten, wenn das Teil denn da ist.
An Software hat Dir Black Jack ja schon einiges genannt. Darum gehe ich noch mal kurz auf die VST-PlugIns ein. Dieses VST ist eine (inzwischen etablierte) Softwareschnittstelle, so vor ca. 12 Jahren von Steinberg eingeführt, die es ermöglicht, virtuelle Effekte und Instrumente (landläufig werden diese dann VSTi genannt) in Audioprogramme einzubinden. Das Angebot an diesen VST-PlugIns ist inzwischen unüberschaubar groß, sowohl was kommerzielle Produkte als auch Freeware betrifft. Hinter diesem [url="http://www.kvraudio.com/get.php"]Link[/url] verbirgt sich bspw. die Suchmaske von kvraudio, die wohl grösste Datenbank für Audio-PlugIns. Da kann man wild nach allen möglichen Suchkriterien filtern. Da findest Du mit Sicherheit erst mal genug Stoff für dein neues Keyboard.
 
Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
Hey! Super! Danke euch beiden. Hab mir euere Links gerade angeschaut
(dein letzter, Black Jack, geht nicht, der verlinkt mich auf den Thread hier ;-) - ich hab versucht nach dem Begriff zu suchen, aber ich werd nicht ganz schlau draus - kannst du den Link nochmal setzen?).

Akai war mir auch schon vorher ein Begriff, darum hab ich auch zugegriffen. Vom Feeling her soll ja der Anschlagsweg ein bisschen kurz sein - aber wie gesagt, ich hab ausser ab und zu Klimpern weder Keyboard noch Klavier gespielt/gelernt. Ich denke das Teil reicht mir erstmal völlig und wenn ich weiter will hol ich mir halt in ferner ferner Zukunft was größeres/besseres.

Danke auch für die Erklärung zu VSTs und den Link! Ich denk mal mit dem Midihost und der Datenbank werd ich, sofern es Samstag kommt, mehr rumdudeln können als ich je vor hatte! :-)
 
Boebl

Boebl

Member
Bassix
ß259
uh, okay - der server lässt mich da gerade nicht zur Anmeldung durch, aber werd ich mir auch noch reinziehen.
Dankeschöön!
 
mrGreg

mrGreg

Member
Bassix
ß948
Es gibt was noch kleineres, schnelleres, einfacheres - [url="http://www.hermannseib.com/savihost.htm"]SAVIHost[/url]. Einfach runterladen (ist nur eine Datei namens "savihost.exe") dann ein VST (z.B. bei KVR) besorgen, z.B. "mysupercoolsynth.dll", in das gleiche Verzeichnis legen wie "savihost.exe", dann die Datei "savihost.exe" in "mysupercoolsynth.exe" umbenennen und starten, läuft. Das USB Keyboard kannst Du dann oben bei Einstellungen auswählen, und los gehts.
 
Klanghammer

Klanghammer

Member
Bassix
ß242
Was hat Dich eigentlich grundsätzlich von sowas abgehalten?
http://www.thomann.de/de/casio_ctk720.htm

Die Frage ist ernst gemeint. Ich bin zwar mit E-Piano etc. voll ausgestattet. Aber ab und zu schalte ich das "kleine Schwarze" an, haue die Begleitautomatik rein und zupfe z.B. mit dem Bass was dazu.

Zudem schließe ich es ab und zu für die Synth-VSTs an, da hier das Spielgefühl einfach -ähm- authentischer ist (im Vergleich zur gewichteten Tastatur meines Pianos). [;-)]

Nicht zu verachten ist auch, dass das Ding schon etliche Sounds drauf hat, die ich nach Lust und Liebe mit meiner Software verwurschten kann.

Midi geht bei dem Modell sogar über USB! Und ein Mikrofonanschluss ist drauf ...

Usw. Usf...

UND: Man braucht keinen Computer.

Kuck mal da: http://support.casio.com/pdf/008/ctk_720_01_e.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten