Preisgestaltung unter Forennutzern

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von lallys, 2. Dezember 2018.

  1. lallys

    lallys Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.403
    Wusste nicht in welches Fach ich die Frage lege, daher einfach mal hier:
    Zum großen Teil wechseln ja viele Dinge hier in den Kleinanzeigen die Besitzer, werden getestet usw. und dann wieder angeboten. Manchmal fällt mir auf, dass Teile die man günstig abgegeben hat, später doch ne ganze Ecke höher eingepreist werden. Sicher gibt‘s auch das Gegenteil, man vertickt halt mit bisschen Verlust.
    Klar erhöhen sich die Preise am Markt, da muss man nur bei Fenderbässen z.B. gucken. Dann ist es am Ende halt doch nicht so teuer. Trotzdem juckts mich manchmal in den Fingern in so‘ner Anzeige die Kommentarfunktion zu nutzen und zu sagen, hey „das Ding hab ich Dir doch für ne ganze Menge weniger verkauft...“
    Ich tue es nicht. Fände aber schön, wenn man da so ne Art Konsens finden könnte und sich anständig verhält und dankbar ist ein Schnäppchen gemacht zu haben und es einem weiterem Nutzer dann eben nicht teurer vertickt, auch wenn es geht. Oder bin ich da etwas weltfremd?
     
    Kennie, Klumpfinger, DeepWave und 16 anderen gefällt das.
  2. Darken

    Darken Active Member

    Bassix:
    ß1.405
    Das wäre wünschenswert und ich handhabe das auch so. Wenn ich etwas gebraucht verkaufe orientiere ich mich immer am aktuellen Neupreis und reduziere den Preis dann. Ich hatte mit meinen Handelspartnern immer Glück und sehr nette Leute getroffen. Manchmal wollen die Leute aber auch nicht verkaufen und sind manchmal sehr schnell schlecht gelaunt wenn man darauf hinweist, dass 10 Jahre alte Sachen nicht zum fast Neupreis verkauft werden können. Ich schreib zu solchen Anzeigen nichts mehr
     
    DerHeinz gefällt das.
  3. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß35.841
    Ich tu meine Sachen meistens hier in die Kleinanzeigen, bevor ich sie woanders reinstelle.
    Und ich biete sie hier meistens auch etwas billiger an - quasi zum "Kumpelpreis" :-)

    Hab es allerdings auch schon erlebt, dass ich einen Bass hier nach einigem Verhandeln zu einem ziemlich niedrigen Preis hier an einen Mitinsassen verkauft habe.
    Der Käufer hat dann diesen Bass einige Zeit später für einen wesentlich höheren Preis über ebay verkauft, was mich zuerst tatsächlich ein bisschen geärgert hat.

    Aber that's life... es hat mich ja niemand gezwungen, den Bass so günstig herzugeben und letztlich kann das ja jeder machen wie er es gut findet.
     
    DeepWave, Dr.Gore und Rhino- gefällt das.
  4. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.142
    Ich würde es extrem besch....en finden, wenn Du soetwas machst. Das gehört sich einfach nicht.

    Angebot und Nachfrage wird das von allein regeln. Wenn Du etwas günstig verkauft hast, was evtl. nach einiger Zeit für einen höheren Preis den Besitzer wechselt, warst Du entweder zu preiswert, oder dem erneuten Käufer war es das wert....oder wie auch immer. Da kam der richtige Interessent zurrechten Zeit zum angebotenen Artikel.
    Das sollte Dir dann wurst sein, weil es nicht mehr Dein Bier ist.

    Ich habe auch schon im Forum etwas gekauft und auch verkauft. (allerdings bis auf eine Ausnahme nicht hier wieder angeboten/verkauft was ich hier erstanden habe)
    Wenn ich irgenwo im Netz etwas teurer verkauft als angekauft habe, dann habe ich auch Geld investiert (Satz neue Röhren, eingestellt, repariert. o.ä.) und möchte damit meine Kosten so gut wie möglich decken......was dann in den seltensten Fällen auch 1:1 klappt. Eher bekommt man das Geld nicht wieder raus.
     
    Talisker und Ochsenblut gefällt das.
  5. Ochsenblut

    Ochsenblut Well-Known Member

    Bassix:
    ß47.819
    Ja schwierig. Ich habe hier auch schon Sachen zu sehr fairen Preisen erstanden und würde mich sicher irgendwie schämen, die hier dann teurer weiterzuverticken.

    Andererseits leben wir in einer freien Marktwirtschaft und alle Käufer und Verkäufer sind erwachsene Menschen. So kann es dann schon passieren, dass der von mir für 350€ faire Euro verkaufte GK MB150-Combo (das war auch mein EK für den Toaster) nach kurzer Zeit hier für wahnsinnige 550€ auftaucht und tatsächlich auch weggeht. Da hat der Geldgeile dann eben einen Dummen gefunden - kann man nix machen. Außer sich zu merken, mit wem man keine Geschäfte mehr machen möchte.
     
    lallys und Rhino- gefällt das.
  6. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß218.921
    Ich verfolge das meistens gar nicht mehr.
    Wenn ich was verkaufe - imo mache ich das vor allem im Forum immer zu fairen Kursen und stets sehr transparent dann habe ich mich ja auch dazu entschieden das so zu machen.
    So denke ich auch bzw mache das so selbst nicht - aber sterbe jetzt auch nicht wenn es Andere machen.

    Das ist dann die persönliche halt - auch wieder bei mir genau so.

    Andererseits - man hat Bass XY mal für sagen wir mal als Schnapper für 600 Euro mal gekauft, spielt ihn nicht viel obwohl er gut ist. Dann kommt ein Bassicer daher der ihn ganz unbedingt haben will, sein Traumbass und bietet sofort 1000 Euro ohne nachzufragen was wir bezahlt haben weil er weiss, dass das ein völlig okayer Kurs wäre.

    Na, Denjenigen möchte ich sehen, der dann sagt: " Ach komm, ich habe den für 600 gekauft und lasse ihn für 600 auch gehen!"
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich da nicht schwach werden würde...Vorraussetzung natürlich, das diese 1000 Euro völlig im guten Rahmen für dieses Instrument wären und die Geige auch technisch gut ist.
     
    uncool sam und Rhino- gefällt das.
  7. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß92.142
    sehe ich ebenso....OKay, ich würde ihn dann evtl. auch für 900 weggeben...dann freut sich der Käufer das er immer noch einen Schnapper gemacht hat und ich muss nicht lange rumfeilschen oder warten bis das Ding jemand kauft. Innerhalb des Forums würd ich mir allerdings dabei ein wenig blöd vorkommen und allerhöchstwarscheinlich auch nicht wieder anbieten...also wenn ich den hier vorher für 600,- bekommen hätte. Aber wenn z.B. mein Nachbar mir das Ding so günstig unter die Nase hält ;-)....
    aber dann erübrigt sich die Diskussion, weil es hier eh niemand weiß :-P:-P
     
    Mudskipper gefällt das.
  8. Catfish

    Catfish Bongobändiger

    Bassix:
    ß70.217
    Ein Amp der mich interessiert hat war gerade mal 21€ billiger als der günstigste Anbieter diesen Amp neu angeboten hat. Als ich ihm geschrieben habe das ich den Amp gerne kaufen würde und er seinen Preis vielleicht anpassen könnte bekam ich die schnippische Antwort ihn doch neu zu kaufen. Daraufhin habe ich das in seiner Anzeige kommentiert. Dieser Anbieter ist auch nicht durch Beiträge im Netz aktiv aber durch sehr viele Verkaufsanzeigen.
     
  9. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß58.334
    Ich geh trotzdem mal davon aus, dass dieser Typ von dir kein Sonderangebot mehr bekommt, oder?
     
    Dr.Gore gefällt das.
  10. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß76.811
    wenn ich hier im forum gehandelt habe, dann mit wirklich aktiven mitgliedern. da feilsche ich nicht rum. und wenn ich - was bisher nicht vorgekommen ist - was verkaufen wollen würde, würde ich erst mal hier inserieren und dann auch schauen, wer da ankommt. aktiven bin ich gerne bereit, entgegen zu kommen.

    als ich mal privat bezüglich preisfindung zu einem seltenen objekt meiner begier gefragt wurde, habe ich festgestellt, daß die preise in europa bei 200 euro liegen und in amerika bei 1200 dollar. was macht man dann? die moralische zwickmühle bin ich bis heute nicht ganz los. ich hab etwas mehr als den europäischen preis geboten und dabei überlegt, was das ding mir wert wäre und was ich mir grad leisten kann. mein handelspartner hat ja gesagt - und ich hab bis heute ein schlechtes gewissen, weil ich anderswo auf der erde einen ganz anderen preis gezahlt hätte.
    das war mal ein win für mich. bei anderen deals hab ich mich verzockt, meine ersten boxen haben mich gebraucht 500 gekostet und haben ein paar jahre später grad mal 100 gebracht. mal gewinnt man, mal verliert man.
     
    Catfish, fiss-a-wiss und Rhino- gefällt das.
  11. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß35.841
    ich bin da eigentlich nicht nachtragend... wie gesagt, tht's life
    bei dem speziellen hätte ich da in der Tat keine Lust mehr auf einen Supersonderpreis...

    (obwohl er ansonsten ein cooler Forumskollege ist)
     
    f_luxus gefällt das.
  12. disssa

    disssa Für Gitarre hat es nicht gereicht...

    Bassix:
    ß54.567
    Ich habe lange überlegt, ob ich in diesem Thread antworten sollte, da ich mich angesprochen fühle.
    Seit ca. 10 Jahren kaufe ich Bass-Gear, teste es, behalte es, repariere es oder verkaufe ich es wieder. Nur so finanziere ich mein stetiges GAS. Ich beobachte seit knappen 10 Jahren den Gebrauchtmarkt und schlage bei Schnäppchen zu. Oftmals gehe ich ein Risiko ein, wenn ich z.B. defektes Zeugs kaufe. Nicht nur einmal habe ich "irreparables" Zeugs eingekauft. Oftmals habe ich hoch angepriesene Gerätschaften gekauft, die dann doch nicht so dem beschriebenen Zustand entsprachen, der Preis jedoch angemessen war. Ich habe es still schweigend hingenommen.

    Ein Beispiel:
    Warum sollte ich z.B. einen GK 400RB-II, den ich für 90€ hier gekauft habe für genau 90€ wieder anbieten, wenn der übliche Marktpreis höher liegt? Wie blöd oder selbstlos wäre das denn?
    Ich habe sofort zugeschlagen. Der Verkäufer schrieb mir, dass selbst bei diesem Preis Leute auf die Idee kamen, den Preis verhandeln zu wollen...

    Anders als viele andere Verkäufer biete ich ein Rückgaberecht bei meinen Verkäufen an. Nicht nur einmal habe ich von bassic.de-Leuten Gear wieder zurück genommen, weil es "irgendwie doch nicht passte". Damit gehe ich ein gewisses Risiko ein.
    Ich teste meine zu verkaufende Gerätschaften sehr genau auf ihre technische Funktion, doch genau drei mal habe ich defekte Geräte wieder gegen Kaufpreisrückgabe zurück genommen, weil ich bei einem Gerät nicht ganz genau getestet habe (der DI-Out in pre-Stellung war defekt - ich spiele NIE in DI-Out pre! Wozu sollte man sonst einen Amp nutzen?) und bei einem anderen Gerät hätte man sich streiten können, ob es wirklich ein Defekt war.
    Den Dritten Amp habe ich zurück genommen, weil der Käufer nicht mit dem beschriebenen Zustand einverstanden war und nachträglich den Preis drücken wollte, obwohl ich eine Kostenerstattung angeboten habe. Das war übrigens der übelste Käufer, der mir in meiner ganzen Zeit über den Weg gelaufen ist.

    Ich kenne keinen Bassic-User persönlich (stimmt nicht ganz, eine bassicer kam mal vorbei), noch habe ich irgendwelche Vorteile durch meine Mitgliedschaft bei bassic erfahren können. Warum sollte ich also ein Schnäppchen weiterreichen?
    In den vergangenen Jahren habe ich immer wieder Zeug günstig eingekauft und tlw. mit einem Aufschlag und trotzdem unter Wert weiter verkauft. So geistert hier seit Monaten immer wieder ein Traynor YBA300 herum, den ich für 630€ gekauft habe, für 650€ verkauft habe und der zum letzten Mal in den Kleinanzeigen für 900€ wieder auftauchte. Dank der Serial kann man den Weg des Amps ganz gut nachverfolgen.
    Ich habe mich geärgert, nehme es aber "sportlich". Ich habe zwei Bässe zu üblichen Marktpreisen verkauft, die kurze Zeit später mit deutlichem Aufschlag wieder aufgetaucht sind. Ich registriere das, nehme es aber nicht übel. Der Markt bestimmt den Preis. Wenn jemand bereit ist, den aufgerufenen Preis zu zahlen...

    Ich ärgere mich immer wieder über Anfragen zu meinen Verkaufsangeboten, die ich preislich der üblichen Marktlage angepasst habe. Trotzdem kommen Typen auf die Idee, Texte wie z.B. "Röhrenamps sind total out, ClassD ist Stand der Technik. Ich biete dir 200€..." für einen Traynor YBA-200II, den ich für 550€ angeboten habe. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr, auf solche Anfragen zu antworten.
    Ich habe einen GK 800RB für 350€ bei den eBay-Kleinanzeigen verkaufen wollen. Der äußere Zustand war stark gebraucht, technisch war wirklich alles ok. Es gab jemanden, der schrieb "Das Teil ist knappe 30 Jahre alt, der Preis ist völlig überzogen. Ich biete dir 50€ inkl. Versand an...". Derjenige schob sogar noch ein paar patzige Mails hinterher, weil ich nicht geantwortet habe...

    Ich verstehe viele Angebote nicht, die z.B. "300€ VHB" beinhalten. Fragt man an, ob der Versand inklusive sei, bekommt man ´ne schräge Antwort. Was bitte ist denn VHB, wenn man den aufgerufenen Preis nicht mal verhandeln möchte sondern nur nach den Versandbedingungen fragt?

    Kurzum: Ich verstehe die Eingangsfrage nicht ganz. Wahrscheinlich ärgert sich ein Verkäufer im Nachhinein, weil er etwas zu günstig verkauft hatte, was später zu üblichen Marktpreisen wieder auftaucht. Selbst Schuld, oder? ;-)
     
    Catfish, Slapman, goldbass und 8 anderen gefällt das.
  13. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß11.014
    Die Preise die dort erzielt werden sind allerdings manchmal auch etwas weltfremd. Und daneben gibt es immer wieder die Fake Bieter die für nix anderes da sind als den Preis für den Kollegen in die Höhe zu treiben.
    Zumindest kann man es immer wieder beobachten. Artikel verkauft, und zwei Stunden später steht der gleiche Artikel bei ebay wieder drin.

    Dummerweise hat ebay kein grosses Interesse die Schweinereien zu verfolgen. Je höher der VK desto höher die ebay Gebühren...

    Nein kein Witz, ich hab vor einiger Zeit einen ebay User gemeldet weil die Preistreibereien System hatten und über längeren Zeitrum gingen. Konsequenz? Scheinbar keine. Und das ist dann halt sehr ernüchternd und auch sehr traurig!
     
    fiss-a-wiss gefällt das.
  14. E-A-D-G

    E-A-D-G Well-Known Member

    Bassix:
    ß11.014
    Wenn man etwas kaufen will (oder muß weil einem das GAS keine Ruhe lässt) dann sollte man eine einigermassen realistische Preisvorstellung haben. Wenn nicht dann ist es eigentlich egal wann und wo man kauft, dann läuft man sowieso immer Gefahr über den Tisch gezogen zu werden.
    Fällt mir gerade ein, wieviel nochmal waren unsere schrottreifen Rostlauben im Westen plötzlich wert als die Grenzen Anno 89 aufgingen?
     
  15. claudio

    claudio Well-Known Member

    Bassix:
    ß46.391
    Ciao @disssa
    eher gerade erst recht, denn da denken sich viele Leute "der hat eh keinen Plan, mal sehen, was drinliegt" und werden dann noch frech. Geiz-ist-geil halt, brauche ich nicht.

    Mal ein Schnäppchen aufschnappen ist ok, aber einen fairen Preis zu akzeptieren ist auch ok. Wenn jemand wie Du sich das GAS mit einer klugen Kauf- und Verkaufstrategie finanzieren kann ist es ja gut (auch für uns andere hier ;-) nebenbei bemerkt) aber ich habe Dich jetzt nie als Geiz-ist-geil oder Gewinnmaximierungs Typen wahrgenommen. Ausserdem kann hier glaube ich niemand guten Gewissens behaupten, dass Du jemanden übern Tisch gezogen hättest. Ich habe zwar nur beinahe etwas von Dir gekauft und musste es wegen Budgetsorgen sein lassen, aber den kurzen Kontakt welchen wir in diesem Zusammenhang hatten, war für mich Grund genug, Dir zu vertrauen und solltest Du wieder mal etwas verkaufen wollen, was ich will, dann komme ich gerne wieder auf Dich zu.

    Gruss
    claudio
     
  16. the.bassman

    the.bassman Active Member

    Bassix:
    ß6.041
    Hallo,

    warum soll ich auf jemanden sauer sein, der besser ist als ich im (Ver-)Handeln? Da kann ich doch nur in mich gehen und nachschauen, was ich beim nächsten Mal besser machen könnte.

    Wie oben geschrieben, Glück gehört auch dazu.

    Grüße
     
  17. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß50.148
    Wenn ich etwas günstig verkauft habe und der Käufer verkauft es teurer weiter weil er mehr Geduld aufbringt oder die Nachfrage gestiegen ist freue ich mich für ihn.
     
  18. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß20.209
    wenn ich etwas verkaufe, dann ist mein ziel, die sache innerhalb 48 stunden, spätestens aber innerhalb einer woche an den mann gebracht zu haben... zu 99% verkaufe ich equipment um anderes equipment zu finanzieren und da GAS sehr ungeduldig ist, muss das dann auch schnell gehen - meistens stell ich es zu einem preis ein, bei dem ich persönlich sofort zuschlagen würde und in der regel klappt das auch immer... zumindest hatte ich noch nie jemanden der versucht hat nochmal ausserhalb des mir gesteckten rahmens runterzuhandeln, was ich als zeichen werte, dass meine preise durchaus fair sind...

    wenn ein artikel 12 mal bei ebay kleinanzeigen zum selben preis drin ist und teilweise schon monate alt, dann sieht man ja, dass der preis nicht funktioniert und machts halt 10% billiger... ich will ja verkaufen und nicht behalten... solange die sache zügig über die bühne geht, habe ich auch kein problem bei einem second hand weiterverkauf kleinere verluste in kauf zu nehmen -> verramscht wird bei mir allerdings nix, ich hab immer ne feste untergrenze und wenns nach ner woche noch da sein sollte, dann nehm ich die anzeige meist auch wieder raus, stelle was andres rein und versuchs zu einem späteren zeitpunkt nochmal...

    wenn der käufer dann nicht zufrieden ist und die geduld hat es zu einem teureren preis zu verkaufen, dann hat das ja nix mehr mit mir zu tun... nur weil sich bei ihm ein käufer meldet, heißt das ja nicht, gleichzeitig dass der sich auch bei mir gemeldet hätte :nix: - bzw. kam ich ja garnicht erst auf die idee es zu diesem preis anzubieten... ich hatte das jetzt auch nur einmal mitbekommen, dass etwas deutlich (800,- euro mehr) über meinem preis wieder drin stand und dann wohl auch zu dem preis weggegangen ist... da habe ich allerdings eher den kopf über den käufer geschüttelt, als mich über den verkäufer zu ärgern...
     
    Mudskipper und claudio gefällt das.
  19. katadaster

    katadaster Hier könnte Ihre Werbung stehen

    Bassix:
    ß7.882
    Ich sehe es ähnlich wie Clumsy,
    wenn ich etwas verkaufe, dann benötige ich entweder dringend das Geld, oder muss aber dringend Platz schaffen.
    Der aufmerksame Leser hat nun zweimal das Wörtchen "dringend" bemerkt. Mir ist damit auch klar, dass ich mit der Preisgestaltung an den unteren Rand des Intervalls gehen muss, welches oben von "viel Zeit => viel Geld" und unten von "quick 'n' cheap" definiert wird.
    Kurz und schlecht: meist zahle ich ordentlich drauf.
    Bestes Beispiel: Vor zwei Jahren hatte ich eine nicht ganz billige Reparatur am Bad, wo ich meine geliebte Road Worn Player Tele (70er Black Beauty, die letzte Gitarre, dich ich noch aufgehoben hatte), für 420 Euronen abgegeben hatte.
    Die gleiche Tele (ich habe Sie am von mir montierten Bakelite-PG erkannt) ist rund 6 Wochen später um die Feiertage für kapp 800 über den virtuellen Tisch bei Ebay gegangen.

    Habe ich ich mir geärgert? Ja, aber nicht wg. des Preises, sondern weil ich sie leider verkaufen musste. Für 800 wäre es mir sicher nicht leichter gefallen...
     
    clumsybass und French gefällt das.
  20. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß218.921
    Genau so.
    Gerade bei Effekten und Co mache ich das gerne so. Hat dieses Jahr auch super geklappt, war innerhalb einer Woche meinen kompletten Effektboardkram los den ich eingestellt habe. Mit wochenlanger Geduld hätte ich da insgesamt bestimmt nen Hunni mehr rausholen können - aber die hatte ich GAS bedingt nicht:D.
    Also: Gear blow out, Käufer happy, ich mit meiner GAS Stillung happy und gut is.
     
    clumsybass und seppblind gefällt das.