Saiten für Akustikbass

fleabass

Active Member
Bassix
ß2.993
Ist zwar ein alter Thread, aber das Thema ist ja immer wieder aktuell. Ich hatte für meinen Ibanez EWB 30 Galli Black Nylons bestellt und aufgezogen.
Mal davon abgesehen, dass die sich wie Wäscheleinen spielen, klingen die wirklich schön holzig. Das einzige Problem war, dass der Bass dann plötzlich nicht mehr bundrein war. Kann das an der geringen Saitenspannung liegen? Ich weiß es nicht.
Also habe ich die Dinger schnell wieder runtergemacht und mir Maruszczyk Flatwounds besorgt. Die haben sogar eine recht hohe Saitenspannung, aber ich dachte mir, dass der Bass auch gut klingen muss, sonst brauche ich ihn ja nicht. Die Flatwounds sind jetzt schon zwei Jahre auf meinem Ibanez und es hat sich bis jetzt nix verzogen oder gar die Decke gewölbt. Ich glaube, die meisten Akustikbässe sind stabiler, als man denkt.
Lege natürlich meine Hand nicht dafür ins Feuer, dass sich ein Harley Benton nicht mal verzieht, wenn man normale Saiten aufzieht.
 

milo

Active Member
Bassix
ß2.400
Seit Neuestem spiele ich einen Ortega D1-5 mit (werksmäßig) aufgezogenen D'addario
EPBB170-5. So richtig gefallen mir die nicht, vermutlich weil sie schon länger auf dem (ungespielten) Bass waren. Auf meinem Breedlove Bass hatte ich Flatwounds drauf, weiß aber nicht mehr welche Saiten das waren, vermutlich Thomastiks JF 344. Waren ummantelte Saiten mit einem Nickel- oder Stahlkern.
Kann mir jemaand sagen wie der Zug der Saite ist? Beim Breedlove hatte ich keine Bedenken, weil er eine entsprechende Vorrichtung zu Decken-Stabilisierung hatte, die der Ortega (Fichtendecke) nicht hat.

Also meine Frage in Kurform:
Kann ich die JF 345 auf dem Ortega montieren ohne dass mir die Decke reisst?

Danke und Gruß Milo
 

Oli Wan

Verrickt
Bassix
ß96.491
da die thomastiks mit den geringsten zug auf die decke bringen, sind sie bei mir die bevorzugten saiten für akustikbass. ich kenne jetzt
deinen bass nicht, aber wenn überhaupt saiten drauf dürfen, dann diese!
 

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß22.569
Auf meinen Godin A5 kommen ausschließlich die Thomastik AB 345. Mit deren Nylon Kern gehören sie eher zur der Familie der Konzertgitarrensaiten.

Beispiel hier:

Edith sagt: ich bin es nicht im Video, und es ist auch kein Godin sondern ein Kinal Bass
 

milo

Active Member
Bassix
ß2.400
Auf meinen Godin A5 kommen ausschließlich die Thomastik AB 345. Mit deren Nylon Kern gehören sie eher zur der Familie der Konzertgitarrensaiten.
Die AB 345 hatte ich auch die ganze Zeit "im Auge". Was ich irgendwie nicht nachvollziehen kann ist, dass der 5-Saiter-Satz beim T 75,00 € kostet und der AB 344 43,50 €. Für mich werden sie vermutlich nicht in Frage kommen, weil es Roundwound sind.

Hintergrund ist, das ich eher einen akustischen denn einen "kernigen" Basston haben möchte.
 

franzmann

Well-Known Member
Bassix
ß22.569
Die AB 345 hatte ich auch die ganze Zeit "im Auge". Was ich irgendwie nicht nachvollziehen kann ist, dass der 5-Saiter-Satz beim T 75,00 € kostet und der AB 344 43,50 €. Für mich werden sie vermutlich nicht in Frage kommen, weil es Roundwound sind.

Hintergrund ist, das ich eher einen akustischen denn einen "kernigen" Basston haben möchte.
Sie klingen eher weich. 75 € war der Prreis für den 6er Satz, der jetzt 130 € kostet. Auaaa, bin froh einige auf vorrat gekauft zu haben...
 

milo

Active Member
Bassix
ß2.400
Bin noch unentschlossen was es wird. Bei den AB 345 reizt mich die geringere Saitenstärke, bei den JF 345 der eher hölzerne Ton.
 

Justhyn Thyme

Active Member
Bassix
ß3.777
Elixir Acoustic Bass Strings sind der Hammer auf bundierten Akustikbässen. Auf bundlosen Akustikbässen gefallen mir ganz klar die Thomastiks am besten. Ist aber, wie immer, sehr subjektiv. Im Moment habe ich auf meinem Aku-Fretless Chromes drauf, das klingt auch ziemlich gut.
Heikles Thema Slapen auf den Aku ... oder besser scheppern. Was machen denndie Thomastik auf nen bundierten draus???
Und wie machen sich die elixir bei den Thema?
 

milo

Active Member
Bassix
ß2.400
Slappen geht rein technisch schon, will aber auf dem Aku sicher keiner hören, weil kein anständiger "Slap-Ton" erzeugt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Justhyn Thyme

Active Member
Bassix
ß3.777
Slappen geht rein technisch scon, will aber auf dem Aku sicher keiner hören, weil kein anständiger "Slap-Ton" erzeugt werden kann.
Na ja ... is hald blöd wenn man ne Nummer unpluged spielen will die aber nunmal als tragendes Element nen Slapbass enthält :-(. Also verstärkt und wirklich sanft klöppeln geht. Mal schauen ... Evtl. umaragieren?
 

milo

Active Member
Bassix
ß2.400
Na ja ... is hald blöd wenn man ne Nummer unpluged spielen will die aber nunmal als tragendes Element nen Slapbass enthält :-(. Also verstärkt und wirklich sanft klöppeln geht. Mal schauen ... Evtl. umaragieren?
"Love Games" von Level 42 geht nicht. Klingt einfach scheiße. Da nehme ich mir schon meinen elektrischen Bass. Umarrangieren geht nicht, dann ist die Nummer hin. Oder die Nummer aus dem Programm nehmen. Auch keine Alternative. Oder K-Bass lernen und dort das Slappen hin bekommen. Dauert höchstens zwei bis drei Jahre... :-) :D
Der Sinn des Akkus ist ja ein Holzton und kein perkussiver Slapton über Piezo.
 

Justhyn Thyme

Active Member
Bassix
ß3.777
"Love Games" von Level 42 geht nicht. Klingt einfach scheiße. Da nehme ich mir schon meinen elektrischen Bass. Umarrangieren geht nicht, dann ist die Nummer hin.
:bier: Na so,schlimm is es nicht ... Es geht um Nummern von uns die kennt eh keine sau ... also für einmal unpluged geht scho was. Und ... mit ganz viel Gefühl geht so was ähnliches wie Slapen ... ich hab noch 4 Wochen (also für'n K-Bass reichts nicht).
 
Oben Unten