Saiten für Akustikbass

Justhyn Thyme

Active Member
Bassix
ß3.777
Da bin ich mal gespannt wie die in Deinen Ohren "klingen" und welcher Unterschied zu dem bisherigen Sound besteht. Bin noch am Schwanken zwischen Elixier und Thomastik. Der Unterschied sind fast 25,00 €f ür einen 5er Satz ....
Hm aber Fläts von Thomastik? Die Elixir sind hald noch immer Roundwounds ... hab mich zwecks Slapsimulation dafür entschieden :bier:
 

milo

Active Member
Bassix
ß2.400
Bin eben noch unentschlossen. Auf dem Breedlove hatte ich Thomastik Jazz Flats drauf (habe ich recherchiert, weil ich alles aufhebe:II, auch alte EMails mit Verkaufsabwicklung). Waren sehr schön bespielbar, praktisch keine Nebengeräusche, aber auch ein bisschen dumpf. Für die AKustiv Cover brauche ich aber mehr als einen "Holz"-Ton, vor allem beim tiefen "B". Jetzt habe ich d'addarios (Werkssaiten) drauf, die sehr schnell stumpf klingen und auch viele Nebengeräusche produzieren. Mal sehen .... bass-player
 

Justhyn Thyme

Active Member
Bassix
ß3.777
Bin eben noch unentschlossen. Auf dem Breedlove hatte ich Thomastik Jazz Flats drauf (habe ich recherchiert, weil ich alles aufhebe:II, auch alte EMails mit Verkaufsabwicklung). Waren sehr schön bespielbar, praktisch keine Nebengeräusche, aber auch ein bisschen dumpf. Für die AKustiv Cover brauche ich aber mehr als einen "Holz"-Ton, vor allem beim tiefen "B". Jetzt habe ich d'addarios (Werkssaiten) drauf, die sehr schnell stumpf klingen und auch viele Nebengeräusche produzieren. Mal sehen .... bass-player
Also klare Empfehlung für die Elixir ... sie werten den HB um 150% auf. Flagolets klingen ... Nebengeräusche sind praktisch nicht vorhanden (außer man legst drauf an) ... und na ja Slapen Is noch immer scheize aber na ja Wunder dauern . Klingt jetz eher wie n E-Bass ... aber mir geht's ja eh nur um die Optik für's Publikum und um die Herausforderung für mich
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß15.157
Hallo Zusammen!
Ich würde gerne meinen Akustikbass bisschen mehr in Richtung Akkordspiel nutzen und suche möglichst dünne Seiten mit wenig Zug, die sich fluffig spielen lassen.
Hat da jemand ne Empfehlung? Stahl oder Nickel wär mir wurscht...
 

Bass-ti

Active Member
Bassix
ß5.043
Hallo zusammen - ein frohes neues Jahr wünsche ich euch!

Ich habe folgendes zu meinen Akustikbass-Saiten: auf meinem Olympia 0B-3CE habe ich seit ich ihn gekauft habe (vor etwa 5-6 Jahren) Bronze Phosphor exp accoustic von Dadario drauf. Irgendwie wars dann aber so, das ich mir an diesen Saiten die Finger halb aufgerissen habe, was mir bei anderen Saiten auf meinem Ibanez Ebass nicht passiert ist (dort sind im Moment ernie Balls in Medium Stärke drauf.

Ich empfinde die dadario exps als sehr holzig, etwas dumpf, für mich klingen sie Richtung Kontrabass. Diesen Sound wollte ich beibehalten, wollte aber von den Bronze-Phosphor Strings weg. Ich hatte gestern einen gescheiterten Versuch mit dadario Chroms XL ecb80 Flatwounds gemacht. Das Ergebniss war aber gar nicht das was ich wollte, mein Akustikbass klang wie ein normaler ebass. Das Spielgefühl der Flats war nett, der Sound... eben nicht.

Habt ihr mir ein Tipp, was ich für Saiten probieren könnte, die so holzig und kontrabassig klingen wie die Bronze-Phosphor, aber aus einem anderen Material bestehen? Und falls möglich Flats sind?


Ps:
Falls jemand Interesse an den dadario xl chromes hat, die sind bei Ricardo.ch aufgeschaltet für 29.00 Franken.
 

fleabass

Active Member
Bassix
ß2.993
Wie ich zuvor schonmal schrieb, habe ich auf meinem Ibanez Maruszczyk Flatwounds aufgezogen. Das sind normale Stahl-Flats, klingen aber schön holzig. Allerdings nicht wie ein Kontrabass, aber auch nicht wie ein E-Bass. Irgendetwas dazwischen, aber mit einem schönen Akustikcharakter.
Ich habe meinen Bassbauer vorher gefragt, ob das mein Akubass aushält. Hängt mit den Verstrebungen zusammen. Auf meinem sind die jetzt fast drei Jahre (spiele ihn selten) und es naht sich nix verzogen oder gewölbt.
 

Bass-ti

Active Member
Bassix
ß5.043
Danke :-) die Marcuszczyk Flats habe ich mir notiert.

Was mir beim lesen noch aufgefallen ist, sind diese Black Nylon Saiten. Ich bin damit bisher noch gar nicht in Berührung gekommen... Gibt es da auch verschiedene Unterarten/Hersteller? Etwas, das ihr aus Erfahrung für den A-BAss empfehlen würdet?
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß55.519
Vielleicht hilfts:
Bundierter Aku mit massiver Fichtendecke und fingerfreundlichen Elixirs RW für den kultivierten Ton:

Bundierter Aku mit massiver Fichtendecke und weniger fingerfreundlichen Fender 8060 RW für den rockigen Ton:

Fretless Aku mit massiver Zederndecke und extrem fingerfreundlichen Thomastik Flats, ohne Amp:

Bundierter Aku mit massiver Mahagonidecke und halbwegs fingerfreundlichen D'Addario Reds:

Für mich gilt z.Zt.: Elixirs RW für meine Bundierten, Thomastik Flats für den Fretti.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mopete

Member
Bassix
ß2.715
Wollte auf meinem bundierten Cort SJB 6-FX mal Flats ausprobieren und habe noch einen Satz Fender 9050CL (.45/.60/.80/.105) gefunden. Passt das technisch und physisch? Habe Angst, den Bass damit zu arg zu strapazieren und kaputt zu machen.
 

fleabass

Active Member
Bassix
ß2.993
Wie ich oben bereits schrub, hängt das von den Verstrebungen der Decke ab. Damit zitiere ich nur den Bassbauer meines Vertrauens, frag' mich nicht wie die aussehen müssen. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann geh' mit dem Cort mal zur nächsten (Bass-)Gitarrenwerkstatt und frag den Experten. Auf die Berichte im Forum würde ich mich dabei nicht verlassen.
Zu meinem Ibanez: Da sind fette Flats drauf und es hat sich seit Jahren nichts verzogen.
 

Mopete

Member
Bassix
ß2.715
Danke für die Rückmeldung. Meine o.g. Fender haben wohl einem relativ starken Zug und sind obendrein noch ziemlich dick. Habe mich nun für die D'Addario Chromes ECB84 entschieden, die laut einiger Berichte deutlich besser geeignet scheinen....
 

Oben Unten