Speaker Ausschnitt vergrößern


uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Moin,

wie vergrößert man am besten den Ausschnitt für einen Speaker in der Schallwand einer Box?
Ein Celestion-Speaker z.B. hat einen größeren Einbau-Durchmesser als einer von Eminence.
Der Unterschied ist nicht so groß als dass ich da eine Stichsäge ansetzen würde. Mit einer Raspel stelle ich es mir mühsam vor.

Was für Alternativen gibt es?
Oder doch die "Feile" nehmen?

Wie immer gibt es sicherlich irgendwo im Netz bereits die Antwort auf meine Frage, aber ich baue da ganz auf dieses Forum und seine Schwarm-Intelligenz.
Vielleicht bin ich auch nicht der Einzige, den das interessiert.
Danke schon mal für die posts.


Also, macht mich schlau! 🤓


cheers
us
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Well-Known Member
Bassix
ß14.646
da müßte man wissen , um wieviel es sich handelt ......

wenn es nur 2 bis 3 mm sind und die speaker von vorne eingebaut sind , reicht oft das anphasen des ausschnittes ...... der korb geht ja nicht 90grad zur auflagefläche weg .

..... doof beim raspeln sind halt die krümmels , die man tunlichst danach auch aus der kiste wieder entfernt .
 
uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Wie groß ist denn der Unterschied / wie viel muß weg?
Was für Material?
Weiß ich beides noch nicht so genau. Besitze weder das eine noch das andere.
Meine Frage zielt in erster Hinsicht darauf ab, ob eine solche Operation überhaupt Sinn macht oder ob ich es lieber bleiben lasse.

Gedacht ist ein Gehäuse für eine 212, in die 2 Celestion-Speaker rein sollen.
Emi schreibt 294,4mm, Celestion 305mm. * Also gute 5mm müssen rundherum weg.
Das wäre mir mit einer Stichsäge schon zu grob, die muss nur einmal abhauen und die Freude ist gar groß... :eek:


Edit: hab mich verlesen - 281,2 zu 283mm. Sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rhino-
Rhino-
Purist
Quark. Das geht mit der Stichsäge.
Außerdem würde ich erst mal die Sachen da haben und dann sehen was wirklich nötig ist. Mit Glück passt es ja vielleicht.
 
BassDie
BassDie
Soli Deo Gloria
Bassix
ß37.795
Mal me andere Frage? Muss da überhaupt geraspelt und gesägt werden? Wenn das klanglich keinen Unterschied macht, würde ich es doch einfach sein lassen.
Oder rufe doch mal nen guten Boxenbauer an und frage, ob das überhaupt Sinn macht.
Mir war letztens bei Hochwasser eine 4x10er abgesoffen. Die unteren beiden Speaker mussten ersetzt werden. Die alten Originale gabs nicht mehr, also hat mir Glockenklang die neue Serie eingebaut. Kein Problem. Ich würde tatsächlich telefonieren, ob sägen sein muss. Es sind ja nur 2,5mm pro Seite....
 
uncool sam
uncool sam
what we do is secret

uncool sam
uncool sam
what we do is secret
Mal me andere Frage? Muss da überhaupt geraspelt und gesägt werden? Wenn das klanglich keinen Unterschied macht, würde ich es doch einfach sein lassen.
Ich will aber unbedingt mal Celestion-Speker probieren!!!
Und ich weiß, dass die gern mal einen größeren Ausschnitt brauchen.
Klar bin ich schlauer, wenn das Material hier ist. Im allgemeinen fahre ich aber gut damit, mir vorher Meinungen und Tipps zu holen.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
305mm für einen 12"???
Das klingt eher nach Einbaulochkreis bzw. Aussendurchmesser! Fang erst an, wenn du dir da sicher bist.
Einbaulochkreis nicht mit Schallwandöffnung verwechseln!

Ich hatte vor Ewigkeiten mal einen Celestion gegen einen Emi Legend getauscht und da musste ich nix ändern.
 
 

Oben Unten