Stainless-Saiten mit wenig Saitenspannung (45-130)

Hallo Bassgemeinde, aufgrund meiner Fingerarthrose kann ich leider meine vielgeliebten Sadowskys Blue Label nicht mehr bzw. nur noch bedingt spielen.
Jetzt bin ich auf der Suche nach gut klingenden strings mit weniger Spannung.
Ich probiere im Moment die Elixir, wobei ich von Klang nicht so sehr überzeugt bin, aber sie lassen sich für mich sehr angenehm spielen.
Habt ihr irgendwelche Vorschläge für mich?
Many Thanx!
 

Paulito

Well-Known Member
Hallo,
probiere mal Fodera Saiten. Sind eher weich und haben ein sehr angenehmes Spielgefühl.
Auf meinen Bässen sind sie deutlich weicher zu spielen als die Elixirs.
Sind übrigens nicht so teuer wie der Name vermuten ließe....

Buuuuuummmmm,
Paul
 

Paulito

Well-Known Member
Habe mir kürzlich beim Thomann 5 Sätze 45-130 bestellt.

Es gibt Fodera Saiten hier in Deutschland nur beim T. oder Station Music meines Wissens nach.

Buuuuummmm,
Paul
 

SteveBB

Member
Bassix
ß3.420
Die Nickelsaiten von Rocco sind auch sehr weich, wie die Stainless-Steel sind, kann ich allerdings nicht sagen.
Wobei am "weichesten" zu spielen sind mit Abstand die Thomastik JF 345, sind halt Flats..
 

seppblind

Well-Known Member
Ich hab kleine finger und saiten mit geringer spannung sind immer schon ein thema für mich.
Dabei sollten sie sich aber nicht schlapp anfühlen !

Nach vielen tests bin ich schon seit einigen jahren bei DR High Beams (stahl) gelandet.
Ein problem waren immer die G u D saite. 45 und 65 hatten mir immer zu viel spannung.
Wohingegen für A und E saite 85 und 105 genau richtig waren.

Also hab ich mir immer einzelsaiten gekauft (sind halt teurer):
40 - 60 - 85 - 105 das ist für mich am angenehmsten (bei den High Beams) - so eine saitenkombination gibts ja von keinem hersteller.
Ich würde also in dieser hinsicht mal experimentieren.

Kauf dir mal einen 40 - 100 und einen 45 - 105er satz und probier herum.

Die DR Low Rider haben etwas mehr spannung, so daß da vielleicht ein 40 - 100er satz genau richtig wäre.
Low Rider und High Beams klingen sehr ähnlich, du kannst sie also auch mischen.

Vor kurzem hab ich mal aus interesse und weil sie halb so teuer sind die Fender 7150M 45-105 pure nickel gekauft.
Auch weil man den nickel saiten eine geringere spannung und ein weicheres spielgefühl nachsagt.
Aber schon beim auspacken und aufziehen waren sie im vergleich zu den DR so richtig bocksteif, und so war dann auch das spielgefühl.

Hab diverse Elixier ausprobiert.
Auch diese sind im vergleich zu den DR definitiv steifer und härter zum spielen.

Die DR halten sehr lang u ich kann sie auch oft auskochen (mit spiritus !)

Ende der durchsage.
 

seppblind

Well-Known Member
Jetzt hab ich ganz übersehen daß du ja 5-saiter spieler bist.
Zur H-saite kann ich da leider nichts sagen.
Aber nachdem die saiten ja irgendwie homogen aufeinander abestimmt sind gilt das oben gesagte wohl auch für diese.
 

Vint

Provinzrocker
Vor kurzem hab ich mal aus interesse und weil sie halb so teuer sind die Fender 7150M 45-105 pure nickel gekauft.
Auch weil man den nickel saiten eine geringere spannung und ein weicheres spielgefühl nachsagt.
Aber schon beim auspacken und aufziehen waren sie im vergleich zu den DR so richtig bocksteif, und so war dann auch das spielgefühl.
Ging mir mit den Fender 7150 ganz genau so. Die hatten zwar keinen übermäßig starken Zug, waren aber trotzdem relativ schwer zu bedienen, irgendwie ungefällig steif.
Hatte dann DR Sunbeams aufgezogen, die spielen sich dagegen wie Butter, angenehm weich, aber keinesfalls schlabberig, habe jetzt schon den dritten Satz davon drauf.

Edit: Ok, das sind allerdings NPS.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten