Störgeräusche wenn man dem Pickup nahekommt

mlmyers

mlmyers

Member
Bassix
ß1.196
Darf ich zum Thema "Störeinflüsse" mal ne kurze Frage in andere Richtung stellen?
Thema Handynetz, wenns im Lautsprecher "Morsezeichen" gibt - selbst bei EMG - kurze Erklärung bitte und ne Empfehlung, neben Flugmodus einstellen? Greift das Handy dabei eigentlich den Bass / das Instrument an, oder Amp / Speaker? Und warum eigentlich Bass und weniger eine Kedarre 🤔?

Bedankt beim Erklärer im Voraus 😊
 
D

Der_Tim

Active Member
Bassix
ß2.171
Die Funkwellen eines Handy´s sind Elektromagnetische Wellen. Elektromagnetische Wellen induzieren in Leitern welche sie treffen eine Spannung.
Da ist es egal ob Bass, Gitarre oder Endstufe.

Empfehlung? Wie man das vermeiden kann? Handy aus, Handy weg, Gitarre und Bass gut abschirmen und gut abgeschirmte Kabel verwenden.
 
Bassonovo

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß8.139
Wo ist das Problem? Abschirmen willst Du ja E(lektrische)-Feld. Durchkommen soll das H(Magenetische)-Feld. Also, kein Eisen, kein Cobalt kein Nickel. Aber Kupfer oder Alufolie funzt.
kein magnetisches Problem - aber wenn du den gesamten PU in Kupferfolie einwickelst wie ein Bonbon sieht das irgendwie kacke aus :-)
 
Bassonovo

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß8.139
Darf ich zum Thema "Störeinflüsse" mal ne kurze Frage in andere Richtung stellen?
Thema Handynetz, wenns im Lautsprecher "Morsezeichen" gibt - selbst bei EMG - kurze Erklärung bitte und ne Empfehlung, neben Flugmodus einstellen? Greift das Handy dabei eigentlich den Bass / das Instrument an, oder Amp / Speaker? Und warum eigentlich Bass und weniger eine Kedarre 🤔?

Bedankt beim Erklärer im Voraus 😊
wenn das schon im PU morst - stell dir mal vor, was die Strahlung mit deinen Kronjuwelen macht wenn das Handy in der Hosentasche sitzt :-)

Also: Gemächt beim Bassen immer gut in Kupferfolie wickeln!
 
A

Alex_S.

Well-Known Member
Bassix
ß13.860
Nein, nicht ganz einwickeln. Nur die Oberseite bedecken. Den Rest erledigt die Schirmung im Pickguard und Hohlräumen. Direktes "Einwickeln" verändert den Sound. Man darf keine Kurzschlusswicklung erzeugen!

Würde es nicht reichen die Magnete mit der Masse zu verbinden, also z.B. von unten ein Kabel anlöten, dass mit dem MAssepunkt verbunden wird?

Abgeschirmte Kabel sind nett, bringen aber nicht viel da ja der PU selbst aus Kilometer UNabgeschirmter Litze besteht und somit wie eine Antenne Störungen einfängt.

Eigentlich handelt es sich bei dem Prezipickup doch um einen Humbucker, oder nicht? Ich habe da Verständnisschwierigkeiten, warum die Störgeräusche vor allem auftreten, wenn ich mich dem Pickup nähere, nicht jedoch der übrigen Elektronik. Wenn ich die Saiten loslasse gibt es zwar Störgeräusche, aber bei weitem nicht so stark als wenn ich mich den Pickups nähere.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ganz einfach... Die obere Spule liegt nicht an Masse, sondern ist ja zu der anderen in Serie geschaltet. Sie hat also gar keinen Massebezug. Daher ist die in ihrer Gesamtheit einstreuempfindlich gegen elektrische Felder. Schirm wirkt da Wunder. Wenn ich mal das Noisegate im HX Stomp als Referenz nehme, ging das Gate beim unbehandelten Bass etwa bei -45dB zu, wenn der Bass unberührt da steht. Nach der ganzen Abschirmung konnte ich das Gate bis -85dB runterdrehen. 40dB weniger!
Das ist doch mal ne Hausnummer!
 
Bassonovo

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß8.139
Ganz einfach... Die obere Spule liegt nicht an Masse, sondern ist ja zu der anderen in Serie geschaltet. Sie hat also gar keinen Massebezug. Daher ist die in ihrer Gesamtheit einstreuempfindlich gegen elektrische Felder. Schirm wirkt da Wunder. Wenn ich mal das Noisegate im HX Stomp als Referenz nehme, ging das Gate beim unbehandelten Bass etwa bei -45dB zu, wenn der Bass unberührt da steht. Nach der ganzen Abschirmung konnte ich das Gate bis -85dB runterdrehen. 40dB weniger!
Das ist doch mal ne Hausnummer!
wobei - die spulen eines PUs hängen schon über die wicklung relativ niederohmig (2-10kOhm) an Masse ;-). Deswegen reichen ja meist ungeschirmte Kabel für den Anschluß der PUs aus.
Aber Schirmung mit Kupferfolie wirkt meist echt Wunder - allerdings nicht gegen die 60htz Einstreuungen bei Singlecoils, nur gegen hochfrequentes aller art....
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ungeschirmte Kabel reichen nur, wenn due Umgebung auch geschirmt ist und der Amp ordentlich geerdet. Wenn man einen schlecht geschirmten Bass an erdfreiem Equipment anschliesst (Beispiel HX Stomp usw.), dann stört es eklig. Ich habe es bei meinem Preci und meiner Powerstrat so hinbekommen, dass man nur noch das Eingangsrauschen des Amps hört. Bei der Gitarre ist Metaldistortion ohne Gebrumme möglich um bei Bass ist das Octaver- Tracking erheblich besser als früher. Wer mit zugedrehter Tonblende spielt, dem wird das sicherlich alles egal sein...
 
A

Alex_S.

Well-Known Member
Bassix
ß13.860
So, hier mal ein Vergleich mit meinem Gibson Bass:
1607260114026.jpeg

1607260150301.jpeg

im Gegensatz zum Fender null Abschirmung im E-Fach.
Trotzdem machen die Pickups beim Gibson keinerlei Störgeräusche, wenn ich ihnen nahekomme. Es sind auch Humbucker.
Allerdings gibt es wie beim Fender leichte Störgeräusche, wenn ich die Hand von Saiten oder Brücke nehme. Das stört mich allerdings nicht.
Es scheint mir, da in beiden Bässen Humbucker verbaut sind, also unlogisch, dass die Störgeräusche nur an der Abschirmung liegen sollen.
Wie gesagt hört man nur Störgeräusche beim Fender, wenn man den Pickups nahekommt, oder, etwas schwächer, wenn man die Hand von den Saiten nimmt (was verständlicher Wiese an der mangelnden Abschirmung liegt, aber tolerabel ist).
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich vermute mal, dass die Humbucker intern ausreichend geschirmt sind. Sie sind ja auch mit Abschirmkabel mit dem Rest der Welt verbunden. Trotzdem wird eine Schirmung des E-Fachs noch ein bisschen mehr bringen, weil hier die Brummempfindlichkeit umso höher steigt, je weiter mal die Volume-Regler zudreht. Wenn Du aber nicht gerade irgendwelche High Gain Effekte dazwischen hast und die Box auch keinen Tweeter, dann sollte es ausreichend still sein. Bei einer E-Gitarre wäre es definitiv unzureichend, wenn man mal in den Lead-Kanal schaltet.
 
 

Oben Unten