Suzuki Electric Bass - I love it!


Ölus
Ölus
Member
Beiträge
189
Ort
DE
Bassix
ß308
Hallo Freunde!

Es handelt sich bei diesem Bass um eine Jazz-Bass-Kopie aus (wer hätt's gedacht) japanischer Fertigung.
Da schon einige Leute gefragt haben, was es mit dem Teil auf sich hat, hab ich mal ein paar Fotos gemacht:

[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9445.JPG[/url]
[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9450.JPG[/url]
[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9452.JPG[/url]
[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9454.JPG[/url]
[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9455.JPG[/url]
[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9456.JPG[/url]
[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9457.JPG[/url]
[URL]http://www.rabbit-food.de/files/bass/suzuki/IMG_9458.JPG[/url]

Das war mein erster Bass! Er ist aber nach mir durch mehrere Hände gegangen ist und jetzt (oh Freude [;-)]) wieder in meine zurückgekehrt ist und ich habe erst jetzt begriffen, was das eigentlich für ein geiler Bass ist!
Die Verarbeitung + Bespielbarkeit ist wirklich klasse und er liegt einfach super in meinen Pfoten! Der Hals ist zwar unjazzig dick, also fast so dick wie bei meinem F-Japan Preci, aber für mich passt das ausgezeichnet.
Vom Sound gefällt er mir auch sehr gut, wie ich mir einen Jazz-Bass vorstelle.
Ich meine darin eine hohe Japan-Qualität zu sehen.
Hatte ihn damals für ca. 50€ gebraucht gekauft und später weiterverschenkt und ihn dieses Jahr zurückgeschenkt bekommen.

Jetzt zum Kern der Sache:
Ich weiß nur, dass der Korpus aus Erle und Hals+Griffbrett aus Ahorn sind, aber es bleiben so viele offene Fragen:

- Besitzt irgend jemand hier im Forum auch so einen Bass oder hab ich hier ne Rarität?
- Wann wurden diese Kopien ungefähr hergestellt? Soweit ich weiß werden sie das nicht mehr, Suzuki hat mit Saiteninstrumenten nix mehr am Hut?
- Oder ist jemand in der Lage, an der reinen Optik das Alter ablesen zu können? [:-P][:D]
- Was könnte eine solch gute Kopie im heutigen Vintage-Wahn wert sein?
- Oder haben wir hier eine Kopie, die damals wie heute billig ist.

Vielleicht kann mir ja jemand was nützliches sagen?
Ich möchte diesen Bass nicht verkaufen, aber euch alle mit diesem Post an meiner Freude über das Gerät teilhaben lassen! [:-)]

Wünsch euch was!
Drückt unseren Jungs heute die Daumen (wenn das überhaupt nötig sein wird [;-)] ...)!

Gruß Ölus
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
16.935
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß161.497
Man sieht ihn nicht an wie er klingt, aber insgesamt macht er Bass einen sehr guten Eindruck. Behalt ihn mal lieber, vieleicht ist er was unerkannt Gutes. Auf den Bildern sieht die Verarbeitung gut aus. Hast Du mal unter der Controllplatte nachgesehen, ob der Bass aus massivem Holz oder aus Sperrholz ist?

Zum Wert kann man mehr sagen, wenn man weis aus welchem Werk der kommt. Da ist zwischen 100 und 1000 € fast alles drinn. Nimm z.B. ESP-Bässe oder auch die Seymour-Duncan Bässe, Bacchus, Moon und wie sie alle heißen. Das sind zum Teil Geräte bei denen sich der US Customshop warm anziehen muss...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nymi
Nymi
Friesischer GK-Missionar
Beiträge
23.019
Lösungen
12
Ort
Ostfriesen-Bräu
Bassix
ß2.242.643
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74

Nimm z.B. ESP-Bässe oder auch die Seymour-Duncan Bässe, Bacchus, Moon und wie sie alle heißen. Das sind zum Teil Geräte bei denen sich der US Customshop warm anziehen muss...
Oh ja, besonders bei den Navigator- (stammen, wie Seymour Duncan auch, aus der ESP-Schmiede) und bei den Bacchus-Instrumenten! [:-P]
 
Ölus
Ölus
Member
Beiträge
189
Ort
DE
Bassix
ß308
@moneyhead:
ich hab natülich keine ahnung, durch wieviele hände der bass vor mir gegangen ist, aber ich denke, die security-locks sind das einzige, das ausgetauscht wurde - bis jetzt!
ich spiele mit dem gedanken, einen dieser hochgelobten C-Switches einzubauen (selbstgebastelt, wenn ichs hinbekomme) und danach vielleicht einen on/on/on-mini-switch als pickup-wahlschalter. mal schauen, was daraus wird...

@cellkirk:
jep, hatte ihn schon komplett zerlegt zur reinigung+einstellung und das sah definitiv nach massiv-holz aus. das holz schwingt auch himmlich, wenn man ihn trocken spielt, krault er einem richtig den bauch [:D] das würde sperrholz nicht.

@Jimmy:
diese links kenne ich auch, sind leider die einzigen, die etwas aufschluss geben. aber konkretes steht dan icht drin, wer weiß, wie alt die seiten sind.
das hab ich noch was gefunden, ganz unten:
[URL]http://www.suzukimusic.co.uk/guitar/guitars.pdf[/url]
hat aber mit meinem augenscheinlich nichts zu tun...
 
victor9000
victor9000
Well-Known Member
Beiträge
2.373
Lösungen
4
Ort
DE
Bassix
ß3.685
Wenn ich mir die gerundeten PU's so ansehe könnte es ein relativ altes Teil sein, so von Mitte bis Ende 70er oder Anfang 80er. Die selben runden Teile waren in meinem Ibanez Jazz drin und ich musste für die SD Vintage damals die Fräsungen ändern bzw. erweitern lassen.
Der Schriftzug spricht ebenfalls für ein Modell aus dieser Zeit, die neueren haben den Namen in grossen Druckbuchstaben.
 
Joe Batida
Joe Batida
Member
Beiträge
230
Bassix
ß462
Um Gottes Willen nichts verbasteln an dem Bass, lass ihn so wie er ist, spiele ihn und halte ihn in Ehren. Zu der damaligen Zeit haben die Japaner versucht die Originale in jeder Hinsicht zu übertreffen. Suzuki war damals schon ein großer Name, die wollten bestimmt mit hervorragender Qualität in den Musikbereich vorstoßen. Das ist echt ein Schätzchen, wäre schade wenn er nicht mehr im Originalzustand wäre. Bastel lieber an einer neueren no name Kopie aber zerstör nicht dieses seltene Stück Herstellergeschichte. Jetzt werde ich ganz sentimental....[:D]
 
Ölus
Ölus
Member
Beiträge
189
Ort
DE
Bassix
ß308
Zitat:Original erstellt von: Joe Batida

Um Gottes Willen nichts verbasteln an dem Bass, lass ihn so wie er ist, spiele ihn und halte ihn in Ehren. Zu der damaligen Zeit haben die Japaner versucht die Originale in jeder Hinsicht zu übertreffen. Suzuki war damals schon ein großer Name, die wollten bestimmt mit hervorragender Qualität in den Musikbereich vorstoßen. Das ist echt ein Schätzchen, wäre schade wenn er nicht mehr im Originalzustand wäre. Bastel lieber an einer neueren no name Kopie aber zerstör nicht dieses seltene Stück Herstellergeschichte. Jetzt werde ich ganz sentimental....[:D]
Klingt ja auch nachvollziehbar, was du schreibst, vor allem, wenn es anscheinend nur sehr wenige bis keine Menschen hier im Forum gibt, die so einen besitzen.

Das Problem ist, dass meine Vorbesitzer, oder jedenfalls einer davon, schon an dem Bass rumgebastelt haben. Der Typ hat doch allen Ernstes schwarzen Lack genommen und die Chrom-Abdeckplatte stümperhaft schwarz angepinselt und dabei die Farbe über Tonabnehmer und Pickguard mitverteilt...[xx(]

Der Bass ist zwar top, aber zu nem USA Fender Jazz ist noch ein weiter Weg, Sound- als auch Verarbeitungstechnisch, von da her würde ich das "Originale in jeder Hinsicht zu übertreffen" nur bedingt auf diesen Bass beziehen.
Man merkt an vielen Stellen, dass es eben damals doch nur eine günstige Kopie war (wenn auch eine gute[;-)]).

Das mit den Modifikatinen überleg ich mir nochmal, aber ich benutze den Bass eben auch live häufig und hätte da doch gern die Mods an Bord. Ich werf die alten Potis nicht weg[;-)]

Oder ich hole mir nen Bastel-.... (na was wohl) SX![:D]
 
Joe Batida
Joe Batida
Member
Beiträge
230
Bassix
ß462
Hi Ölus!
Hatte natürlich bzgl. der Qualität mal wieder etwas übertrieben, auf den
Fotos sieht der Bass wirklich sehr gut noch aus. Wenn man Modifikationen
wieder rückgängig machen kann dann kann man alles machen.
Vielleicht meldet sich die Firma Suzuki irgendwann bei Dir und will den
Bass für viel Geld im hauseigenen Museum haben? [:o)]
Viele Grüße
Joe
 
weizendeath
weizendeath
Member
Beiträge
81
Ort
DE
Bassix
ß336
exakt dies war mein erster Bass, neu gekauft im Jahre 1982. Leider hab ich das Teil nicht mehr, wäre zumindest aus emotionaler Sicht ein schönes Schätzchen. Qualitativ - unv vor allem soundtechnisch - gesehen, dürften zwischen diesem Bass und nen Stingray Welten liegen, was aber nicht heissen soll, daß er schlecht ist.
 

precision78
precision78
Well-Known Member
Beiträge
5.799
Ort
DE
Bassix
ß104.977
Zitat:Original erstellt von: weizendeath

soundtechnisch - gesehen, dürften zwischen diesem Bass und nen Stingray Welten liegen, was aber nicht heissen soll, daß er schlecht ist.

Klingt ein Jazz Bass, egal von welchem Hersteller, nicht immer anders als ein Stingray oder seine Kopien? [;-)]
 
motorcash
motorcash
Member
Beiträge
114
Ort
AT
Bassix
ß1.029
Sehr schönes Teil.
Ich halt es mit Bassmodifikationen wie mit Schönheitsoperationen: nur wenn sie gesundheitlich/technisch notwendig sind :D
 
Bilbo01
Bilbo01
Active Member
Beiträge
585
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß14.181
Ich wärme das Thema mal nach über zehn Jahren wieder auf... Habe soeben einen Kiso (? gab da mehrere Hersteller) Suzuki Preci gekauft. Der kommt dann hoffentlich diese Woche. Body sollte aus einteiliger Esche sein, mit Ahorn Hals und Ahorn Griffbrett, im original Zustand, Farbe Natur. Hatte mich vom Kinofilm Bohemian Rhapsody anfixen lassen. John Deacons Bass war ja ein Natur Preci, wenn auch original Fender und mit Palisander Griffbrett. Aber wurscht. Natur isser auf jeden Fall... ;-)
Letztes Jahr hatte ich mir schonmal so ein Teil von Suzuki angesehen, aber nicht zugeschlagen. Diese Chance wollte ich mir dieses Mal nicht entgehen lassen... Bin gespannt, wie der so ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bilbo01
Bilbo01
Active Member
Beiträge
585
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß14.181
Tja, das mit dem Bass war wohl ein Reinfall... Er ist am Samstag angekommen, machte erstmal einen guten Eindruck. Etwas geputzt, PG abgeschraubt, dabei gemerkt, dass die Schräubchen teils nicht mehr im Holz greifen (was nicht so schlimm wäre, bei einem 40 Jahre alten Bass) und dann gesehen, dass der Hals überhaupt nicht zum Korpus gehört. Der Korpus hat unten die Aussparung zum Einstellen des Halsspannstabes, der Suzuki Hals wird aber von oben gespannt. Zudem passt der rein von der Passform überhaupt nicht in die Halstasche, so dass er schon einiges an Spaltmaßen aufweisst.
Dennoch, der Bass funtkioniert und der Suzuki Hals ist an sich ganz nett. Aber für mich ist sowas ein absolutes NoGo. Darüber wurde nichts in der Anzeige geschrieben. Wenn ich schon Geld ausgebe und der Bass als Suzuki Bass angeboten wird, dann möchte ich auch ein komplettes original Teil haben. Werde ihn nicht behalten und wieder zurückschicken... Ist ein absolut verbastelter Bass. Schade...
 
Bilbo01
Bilbo01
Active Member
Beiträge
585
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß14.181
Was meint ihr, passt das zusammen oder nicht? Ich habe schon einige Bässe in meinem Leben besessen, sowas wäre für mich absolut neu, dass dieser Hals zu dem Korpus passt. Das wäre das Schlampigste, was ich jemals im Bassbau gesehen habe...
Die Einstellschraube für den Hals ist übrigens oben am Sattel/Kopf... Selbst das PG passt nicht wirklich zum Hals bzw. zur Halstasche... Dazu noch extra Löcher in der Halstasche. Für mich sieht der Fall doch klar aus !!
Der Typ stellt sich gerade quer, keine Ahnung, ob der auch hier mitliest.
 

Anhänge

  • P1020620.JPG
    P1020620.JPG
    213,4 KB · Aufrufe: 300
  • P1020614.JPG
    P1020614.JPG
    376,1 KB · Aufrufe: 302
  • P1020623.JPG
    P1020623.JPG
    185,4 KB · Aufrufe: 216
Tornadone
Tornadone
Mein Hochtöner heißt 15L
Beiträge
2.419
Ort
DE
Bassix
ß86.309
Also die Extralöcher sind für's Halteholz beim Lackieren.
Der Shim ist pfusch.
Interessant dass die Löcher für den Thumbrest alt aussehen.

Schau dir mal die Fräsung der Halstasche genau an. Wie ich das sehe fehlt da an den seitlichen Kanten der Lack obwohl der Halstaschenboden lackiert ist. Die Kanten sehen auch messerscharf aus.
Meine Einschätzung:
Hals ist original, aber wurde mal gegen nen anderen ausgetauscht wozu gefräst wurde. Hat aber nicht getaugt oder was auch immer und nun musste der aufgefräste Body mit seinem nun nicht mehr passenden Hals wieder gehen.
Ich trau mich fast wetten dass die Halstasche Standard Fendermaß hat.
 
 

Oben Unten