TC RH 750 Erfahrungen

Uwe 65

Active Member
Bassix
ß7.619
...hatte ich mal...ne Zeit lang...
war eigentlich auch zufrieden , doch dann kam das Erlebniss mit dem M6....

Bin jetzt am Überlegen mir wieder einen RH 750 zuzulegen.
Brauche wieder einen leichten Amp der alles on Board hat.
Stimmgerät, 3 Kanäle usw....
und vor allem bis 2,7 Ohm geht...
Die abfallenden bzw. rissigen Knöpfe hab ich auf dem Schirm...

Ist hier jemand der einen verkaufen will?

Aber noch mehr interessiert mich ob es hier jemand gibt der den Amp lange im Einsatz hatte / bzw. noch hat?

http://www.face-in-concert.de
 

Paulito

Well-Known Member
Sorry für's Motzen, aber ich finde die TC Amps so ziemlich die schlechtesten auf dem Markt.

Die Features sind super, keine Frage.

Aaaaaber, die Dinger sind quasi Digital Plugins mit Endstufe.
Da ist eine kleine Latenz.
Ausserdem hat TC die Preamps künstlich so gemodelt, das sie nach "Bassamp" klingen.
Der 450er hat zB keine offenen Höhen, wie ich finde....

Und die Endstufen machen die Transienten kaputt damit die Amps lauter sind.....
Der 750er könnte hier etwas besser sein, weil mehr Headroom.
Er hat wohl auch einen etwas anders gemodelten Preamp und schönere Höhen.
Habe ihn aber noch nicht ausprobiert.

Ich kenne einige Bassisten, die sich einen TC Amp begeistert zugelegt haben, darunter auch Profis. Alle habe ihn nach kurzer Zeit wieder abgestoßen. Und zwar aus den Gründen die ich oben genannt habe.

Buuuuummmmm,
Paul
 

Uwe 65

Active Member
Bassix
ß7.619
Kenne Ich...wollte auch nur mal andere Meinungen zum Thema hören.
Es hatte ja auch seinen Grund warum ich mich damals von den TC Dingern getrennt habe.

Ich hatte 450-750-Blacksmith-BG250- und alles nach ein paar Jahren wieder verkauft....
hatte aber an den 750 noch die besten Erinnerungen... darum jetzt diese Überlegung wieder einen anzuschaffen.... was wirklich vergleichbares gibt es auf dem Markt ja leider nicht.
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß49.130
ich habe einen 750er, den ich ehrlich gesagt aber nicht mehr oft benutze (ist jetzt kein Verkaufsagebot ;-) - der bleibt hier). Ich habe ihn lange auf sämtliche Sessions mitgenommen und war soundtechnisch eigentlich immer zufrieden. Klar, besser geht immer, aber der Amp ist zweifelsohne gut gemacht. Eigentlich habe ich nur 3 Kritikpunkte. Für einen Class D Amp ist er ziemlich schwer (und ja, die Knöpfe....), das Teil komprimiert in höheren Lautstärken sehr stark und wird ab 13-14 Uhr Stellung nicht mehr lauter. Das ist dann aber schon ziemlich laut.... wie auch immer, was mich am meisten gestört hat, ist der permanente Lüfter. Jetzt benutze ich das Teil nur noch (gelegentlich) im Studio (für Sessions nehme ich jetzt den GK MB800) und habe einfach den Lüfter gekappt.
 

chrisbass_1999

Active Member
Bassix
ß9.863
Ich spiele den 750 seit ca. nem halben Jahr und werde mich so schnell nicht wieder von ihm trennen. Probleme mit den Knöpfen habe ich schon mal nicht, die einstellbaren Centerfrequenzen sind manchmal regelrechte Auftritts-Retter, die Tube-Emulation macht sich v.a. bei wirklich verzerrten Sounds im Bandkontext gut, den Master habe ich noch nie über die Hälfte bekommen, der Gain-Regler ist ein bißchen empfindlich (je nach Bass leuchtet die Clippin-LED schon bei 1/3), der Kompressor wird von den FoH-Technikern mehr als dankend angenommen, das Stimmgerät macht nen guten Job ... Noch nicht getestet habe ich den Aux-In: Das Teil wird wohl mein In-Ear (das wir nur in akustisch schlimmsten Locations verwenden) Bodypack ersetzen, weil es nur auf dem Headphone-Kanal ausgegeben wird.
Kann das Teil nur empfehlen!
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß49.130
mit den knöpfen hatte ich auch keine probleme bis der amp das erste mal mit anderem kram zusammen in einem koffer transportiert wurde. dabei zerbrachen sämtliche potiknöpfe. TC hat mir ersatz geschickt, aber die halten nicht ohne klebstoff... ich werde aber einen teufel tun um die anzukleben.

den aux in benutze ich regelmäßig um einen drumcomputer anzuschließen. Mittlerweile gibt es übrigens ein Software Update, welches man auf den 750 laden kann, das den Lüfter dann nun auch nach Bedarf arbeiten lässt.
 

Kong

R.I.P., Mikki
mit den knöpfen hatte ich auch keine probleme bis der amp das erste mal mit anderem kram zusammen in einem koffer transportiert wurde.
:O! Ui ui ui ui ui...... Ja, dabei werden "leichte" Amps doch gerade wegen des geringeren Gewichtes und der Transportfreundlichkeit angeschafft....? :D

ein Software Update,
...und genau deshalb ist der Amp nichts für mich. Ich habe so viele schlechte Erfahrungen mit "Software-Updates" und der nachfolgenden Funktionalität, allerdings waren das keine Amps. Trotzdem ist mein Vertrauen in solchen Fällen, sagen wir mal, eingeschränkt.

An den Amps stören mich die Latenzen, ansonsten ist nicht viel an ihnen auszusetzen. Ausser dem Preis. Den halte ich für das Konzepf als für zu hoch. € 850 sind viel Heu.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß9.116
Wahnsinn, was für eine perfekte akustische Wahrnehmung ihr haben müsst...
Mmmmm, komisch, ich spiele mit ´ner Funke (Line6 G50), die auch schon ´ne eigene Latenz mitbringt, einem Kompressor (TC NDY-1), welcher das Signal umwandelt und ebenfalls ´ne Latenz verursacht und dann auch noch über einen RH 750.
Aber eine "Latenz" kann ich bei bestem Willen nicht bemerken.
 

Paulito

Well-Known Member
Ich spüre das schon, mal mehr, mal weniger.
Ich will meinen Ton so direkt wie nur irgend möglich in die Box schicken.
Das ist auch ein bisschen eine Philosophie von mir.

Des Weiteren ist der Sound nach jeder Wandlung definitiv schlechter als vorher. Vor allem mit billigen Wandlern, die immer in Pedalen und günstigen Funken verbaut werden. Die Obertöne sind anders, und im Spektrum sind häufig kleine Phasen-Schweinereien.....

Wenn es nur irgendwie geht, vermeide ich das.

Ob das jetzt wirklich relevant ist, muss jeder für sich entscheiden.


Buuuuummm,
Paul
 

Bass@SetAlight

Active Member
Bassix
ß4.820
Ich habe mal ne Frage zu dem RH450, der den ich habe ist Recht neu erst 7 oder 8 Monate alt. Es wurde ja oben schon mal der Lüfter vom RH750 angesprochen. Ich möchte wissen wie sich das mit dem Lüfter verhällt. Ich konnte bis jetzt meinen RH450 noch nie dazu bringen das der Lüfter überhaupt anspringt. Da stell ich mir die Frage ist der bei mir kaputt? Aber auf der anderen Seite wurde der Amp auch noch nie wärmer als Handwarm (egal wo ich ihn angefasst habe). Oder ich habs nie mitbekommen das der Lüfter läuft, weil er dann immer wieder ausging als ich es überprüft hab.
Was habt ihr da so für Erfahrungen?
 

Tomtom

dumdidum
Am besten klingen die 450/750er linear. Ohne Eingriffe des EQs/Compressors/Vintage Gedönses.
Da klingt der Amp m.E. hervorragend. Zur Zeit ist das mein Lieblingsamp an 2x12" Boxen.
Ich verkauf den nie.
 

honkymeyer

Well-Known Member
Bassix
ß7.154
Haha, so einer bin ich auch, egal ob mit oder ohne Latenz.

Lieber tedenziell etwas "vorne" spielen, als tendenziell schleppen. Aber das ist eine ganz andere Diskussion....

Buuuummm,
Paul
Ist ja auch viel einfacher, als ganze Noten bei 80 rum zu spielen:D.

Ich spiele auch so einen TC-Zwerg und habe mich vielleicht an den etwas künstlich anmutenden Ton gewöhnt. Es ist letztlich eine Frage der persönlichen Prioritäten (bei mir Größe und Gewicht), des Preises sowie des Spielgefühls und der Ansprüche an den Amp. Aber zum Glück ändern sich diese Dinge ja im Laufe eines Lebens, so das es immer wieder Neues zu entdecken gibt.
 

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß49.130
Ich habe mal ne Frage zu dem RH450, der den ich habe ist Recht neu erst 7 oder 8 Monate alt. Es wurde ja oben schon mal der Lüfter vom RH750 angesprochen. Ich möchte wissen wie sich das mit dem Lüfter verhällt. Ich konnte bis jetzt meinen RH450 noch nie dazu bringen das der Lüfter überhaupt anspringt. Da stell ich mir die Frage ist der bei mir kaputt? Aber auf der anderen Seite wurde der Amp auch noch nie wärmer als Handwarm (egal wo ich ihn angefasst habe). Oder ich habs nie mitbekommen das der Lüfter läuft, weil er dann immer wieder ausging als ich es überprüft hab.
Was habt ihr da so für Erfahrungen?
der 450 hat das Problem nicht, der Lüfter ist temperaturgesteuert.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Wahnsinn, was für eine perfekte akustische Wahrnehmung ihr haben müsst...
:-P

Das hat bei mir mit der Tagesforrm zu tun. Und wohl auch damit, dass ich sonst ohne Effekt oder sonst was im System spiele.

Wenn ich mich dazu entscheide, mit Funke zu spielen, muss ich mich die erste Nummer immer etwas eingewöhnen. Geht dann aber schnell in Ordnung.
 
Oben Unten