Tech21 Landmark 300

Jan

New Member
Bassix
ß240
Hallo Forum,

mein erster Post hier bei Bassic.ch - bin ganz aufgeregt ;-)

Ich bin neben dem selbst-Bass-Spielen auch ständiger Tontechniker für ne befreundete Band, und so wollte ich mich mal nach Meinungen zu "definitiven" Transistor-Rockamps umhören.

Deren Bassist sucht einen Ersatz für sein alten Amp (Ampeg SVT2 Classic). Bevor sich jetzt alle "wiekammanur"-schreiend vor die Stirn schlagen: Ein Röhrenamp hat auch Nachteile, seinen hat er vor knapp 2 Jahren neu gekauft, war aber mittlerweile schon 4 Mal beim Service - und jetzt isses ihm zu bunt geworden, bei jedem Autritt prophylaktisch bei anderen Bands nach nem Ersatzamp zu fragen... Der SOUND vom Ampeg hat aber gut zu der Combo gepasst - und: ja, die spielen (un)anständig laut!

Die Tech21-Sachen haben wir jetzt schon ein paar Mal bei anderen Bands - allerdings nur als DI/Preamp gehört, und fanden es beide doch sehr angenehm. Nicht zu steril, schön angezerrt - sehr nett. Nur wie ist die Endstufe von diesem Topteil? Ich könnte mir vorstellen, dass das ein bisschen schwächlich mit den 300W ist - allerdings ist die "dicke" Version mit grade mal doppelt so viel Leistung überteuert. An Lautsprechern spielt er meist ne 2x12 EV-bestückte Kiste, bei Bedarf und Platz im Bus noch ne 18er drunter. Klickerhöhen sind unerwünscht, (zu) cleaner Sound auch. Mit nem Trace auf ner Hartke 4x10 kann man ihn jagen ;-)

Er liebt es einfach (also wenns irgend geht nur ein Topteil, keinen Preamp/Endstufe).

Tendenziell müsste auch das HK Quantum-Top ganz gut in die Richtung gehen, kennt jemand die beiden Amps und hat sie vielleicht schon mal verglichen? Was gibts noch an fetzigen Amps mit lauter Transistorendstufe und wenig Knöppen?

Gruss,
Jan
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
also wenn ihm der sound vom sansamp gefällt, dann soll er sich doch den preamp holenund ne endstufe dahinter! is nich teuer und genug feuer unterm hintern! außerdem kann er mit ner pa-endstufe falls er, wie du gesagt hast, ne 18er drunterstellen und aktiv trennen, da pa endstufen meistens stereo sin. ich persönlich finde das ne gute lösung, billig-simpel-felxibel. ;-)
 

Jan

New Member
Bassix
ß240
Hi,

dass der Sansamp Preamp OK klingt, weiss ich ja mittlerweile schon. Nur ob die Endstufe vom Topteil so das Wahre ist? Nicht mal ein Limiter hat die drin, da hätte ich schon Angst um seine Lautsprecher...

Daniel D. hab ich schon mal probiert - das bringt vor nem reinen Transistoramp wenig, vor allem zerrt der nie an. Und wenn man damit ne Transistorvorstufe so stark anfährt, dass die wiederum zerrt, klingt das mehr als bescheiden.

Und nen HK Tubeman beschneidet ganz schön die Bässe, ist eben "nur" ein Gitarrenteil. Wir haben auch schon die kleinen 9,5-Zöller von HK (Crunch Master, Bass Master) durch, die sind auch nicht 100%ig das was wir suchen.

Wahrscheinlich muss man sich einfach mal sowohl das Quantum- und das Tech21-Topteil ausleihen und bei ner Probe testen, ob es reicht und ob es wirklich gut klingt. Mal schauen, ob jemand was eindeutiges GEGEN den Landmark schreibt - grade von der Zuverlässigkeit sollte das Ding halt besser sein als das Ampeg-Teil.

Gruss,
Jan

 

basti

Member
Bassix
ß914
Zu den oben von dir genannten Topteilen kann ich dir leider nix sagen, aber wenn er`s röhrig angezerrt haben möchte, sollte er mal die aktuellen SWR Topteile der Pro Serie antesten.Röhrenvorstufe, und Transistorendstufe... Und der 750x hat noch den Overdrive aus dem Interstellar-Preamp...

In diesem Sinne... ;-)
 

Jan

New Member
Bassix
ß240
Hey, den SWR kannte ich noch gar nicht! Scheint neuer zu sein - ich selbst hab mich auch schon länger nicht mehr mit Amps auseinandergesetzt. Liest sich nett - kommt mit in die Auswahlliste! Zumal mir der Interstellar Overdrive schon mal sehr gut gefallen hat, ist aber lange her, dass ich den mal getestet habe...

Gruss,
Jan
 
Oben Unten