The Bassline Home

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß26.933

Fledermaus

Well-Known Member
Bassix
ß16.181
Das Ganze ist ja als Hybrid angedacht. So ein Mischwesen zwischen Gitarre und Bass. So ein 7ender 6 - Gerät als 30" tät mich ja auch reizen. Aber ein normaler 34"-Bass wird schwierig. Dafür ist das Horn zu kurz. Und kopflastig soll es ja nicht sein.
 

BerryBass

Active Member
Bassix
ß5.724
Das Ganze ist ja als Hybrid angedacht. So ein Mischwesen zwischen Gitarre und Bass. So ein 7ender 6 - Gerät als 30" tät mich ja auch reizen. Aber ein normaler 34"-Bass wird schwierig. Dafür ist das Horn zu kurz. Und kopflastig soll es ja nicht sein.
Ich dachte, dies wäre eine normale E-Gitarre!

Mir ich noch nicht klar, welche Saiten da darauf sind.
 

coolbasser

Well-Known Member
Bassix
ß8.598
im Moment erschliesst sich mir nicht der Sinn so einer Bassgitarre. Ersetzt man damit den Bassisten ?oder ermöglicht man dem
Bassmann damit Akkorde zu spiele (wen er es kann),oder etwas ganz anderes?
 

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß35.028
oder etwas ganz anderes?
Es geht um Drop A Tuning --> 5 Halbtöne unter dem Standard-Tuning der Gitte + Drop der tiefsten Saite nochmal um einen Ganzton. Das klingt sehr nett beispielsweise bei Powerchords im modernen Metalgedöns, erfordert aber halt, wie wenn man das auf dem Bass machen will, auch etwas speziellere Setups. Die längere Mensur kommt dem dann entgegen. Vgl. Dingwall.
 

Fledermaus

Well-Known Member
Bassix
ß16.181
Im Prinzip gibt es Bariton-Gitarren seit den frühen 60ern. In fast allen 60s Surf- und Italo-Western-Soundtracks hört man Baritongitarren 'raus. Es sind einfach Gitarren mit einer längeren Mensur und tieferen Stimmungen. Damals waren es meist Danelectros mit Lipstick-Singlecoil-Pickups oder eben der Fender 6 30" Gitarrenbass, bei dem der Bridgepickup auch immer recht nah an der Brücke saß und so ein sehr "twangyger" Sound möglich war, der die Surf-Singlenote-Riffs charaktervoll unterstützt hat. Das sind dann aber immer Gitarren, die so einen riiiichtig langen Hals haben. Bei den ganz tiefen Stimmungen sind halt keine Powerchords mehr möglich. Auf heutigen 8- oder 9saiter Gitarren spielt man im modernen Metal auf den tiefen Saiten ja auch nur Singlenote-Riffs. Eben weil ganz tiefe Akkorde nicht mehr klingen. Es gibt auf dem Markt mittlerweile wieder einige Baritongitarren - aber meist wirklich auf die Metal-Fraktion zugeschnitten. Akustisch wie auch optisch. Mir ging es darum eine "modern-vintage" Gitarre mit mittellangem Hals, "mitteltiefer" Stimmung für Powerchords und ordentlichem Surf-Twang zu bauen, die eben nicht nach Metal aussieht - es aber auch kann.
 
Oben Unten