TRI - Amping .... Erfahrungen

Galactor

Galactor

Member
Bassix
ß298
Halli hallo,

Ich wollte einfach mal horchen, ob jemand hier schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie ich:

Vorweg: mein Apell...ausprobieren !!! [:-(][-)][:O!][-)][:D]

Die Situation ergab sich, nachdem sich vor etwa einem Jahr meine eine Band zerschlagen hatte und ein DB - Opera 15" Subwoofer (Akitv 800 Watt) in meinen Besitz überging.

In meiner anderen Band Band spiele ich einen GK Rb-700 mit 2 2x10 Boxen.

Ich hab dann spaßeshalber einfach mal den Subwoofer an den Send des Amps angeschlossen und....Suuuper.

Das tolle ist, das ich über den Gain Regler des Amps die Gesamtlautstärke beider Amps regeln kann. Das Verhältniss zu einander stelle ich an den Entstufen sererat ein... und der GK is ja schon ein Bi-Amp mit zusätzlicher Endstufe fürs Horn.

Absoluter Vorteil der Konstellation: Der Db Subwoofer hat eine wählbare Trennfrequenz (die ich bei 120 Hz eingestellt habe).
Es werden also wirklich nur die Tiefen angeschoben und es läuft nicht alles in Fullrange über den 15" Speaker... keine Gefahr von schwammigen Bässen, sondern alles schön knackig.

Das wollte ich einfach mal mit euch teilen

[;-)]
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Probiert habe ich das auch schon mal. Geile Sache, wenn man alleine und ohne PA spielt, aber im Bandkontext problematisch. Was standalone klasse klingt, kann in der Band ein Desaster sein.
Subbässe gehöre in die Hände des FOH-Mixers.
Selbst im Proberaum ist das eher auf Ablehung gestossen, weil es an einigen Stellen des Raumes zu gewaltigen Dröhnresonanzen geführt hat. Um die 60Hz herum haben wir eine satte Raumresonanz. Man fühlt sich als Bassist natürlich deutlich wohler, wenn man den Sound nicht nur hört, sondern auch spürt... nur leider ist man damit ziemlich alleine.
Bin schon am überlegen, mir aus ein paar Bodyshakern, die ich noch aus alten Zeiten hier rumliegen habe, ein Pleasure-Board zu bauen. Dann kann ich in Tiefbassfrequenzen baden, ohne meine Bandmitglieder anzutöten... Ich habe so ein Teil vor einiger Zeit mal ausprobiert und war begeistert. Ist halt nur nix für rumrennende Bassisten....

Gruß
Stefan
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.159
Ich mags ja auch wenn der Bass richtig im Magen grummelt, geht bei uns im Proberaum leider nicht. Fängt sofort an zu dröhnen, testen aber gerade mit entsprechenden Schallisolierungen rum. Aber schon ne coole Idee :-)
 
Galactor

Galactor

Member
Bassix
ß298
Benutze die Kombi ja erfolgreich seit einem Jahr in der Band... und es gab viel gegenliebe.
Wichtig: DAZUMISCHEN und das nur leicht... wenn man den Sub voll aufdreht dröhnts natürlich.
Aber als ergänzung machts halt "Eier" in den Sound.
P.S.: Ich benutze zusätzlich ein Pleasure Board + Pump --- YEAH I love it

Muss ich hier auch mal was dazu reinstellen... demnächst dazu mehr... hab nämlich zwei echte (Schnapper aus der Bucht) und eins selbst gebaut für 100 Euro- was sogar besser "shaket".


 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Boah.. bei der Vibrationsdröhnung brauchste wahrscheinlich nach jedem Song 'ne Zigarette :-)))

Ich habe hier auch noch so 4 Shaker aus der Bucht rumliegen. O.K. Man kann die nicht mit den Original Buttkickern vergleichen, die mit ner 600W-Endstufe angetrieben werden, aber dafür kann man eine sehr flache Konstruktion damit bauen, die eine Gesamthöhe von ca. 5cm hat. Ich hatte die Dinger früher mal in einen alten Recaro-Sitz reingebaut... war mal Hardcore PC-Racing-Gamer ;-) Momo-Lenkrad davor und Need For Speed angeschmissen... War schon ein Erlebnis.

Interessant war, daß man den Dingern auch eine gehörige Portion Mitten mitgeben musste , damit auch ein spürbarer Kick zustandekam. Auch Musikhören per Kopfhörer wurde zu einem ganz anderen Erlebnis. Da kommt wirklich das Feeling auf, als wenn man bei einem Konzert vor einem riesigen Boxenturm steht...

Wird Zeit, daß ich die Kreissäge mal wieder anschmeisse.... 80x80cm sollten reichen als Trittplatte. Die passen immer noch locker in jeden Kofferraum...

Gruß
Stefan
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Wusste nich, dass Mädels auch eine haben [...]..

Aber mit Vibration hat das wohl auch zu tun....
 
Zuletzt bearbeitet:
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: Galactor

Muss ich hier auch mal was dazu reinstellen... demnächst dazu mehr... hab nämlich zwei echte (Schnapper aus der Bucht) und eins selbst gebaut für 100 Euro- was sogar besser "shaket".
Das klingt ja mal seehr interessant! Bin gespannt auf den Fred!
 
Zuletzt bearbeitet:
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Hi,

Bi oder gar Tri-amping funktioniert meiner Erfahrung nach nicht.
Der Sound wird indirekt und es gibt oft Löcher im Frequenzgang bei den Trennfrequenzen, ganz zu schweigen von Phasenproblemen.
Und wie schon bemerkt, bringen Subwoofer meistens nur Ärger auf der Bühne.....

Ganz anders verhält es sich jedoch mit Boxen wie z.B die Dreiwegemodelle von FMC, die klingen - weil gut abgestimmt - schon sehr geil.
2 Stk. von so einer FMC 1153 Neo dürften dann kein Auge mehr trocken lassen.
Die Bassart von GlockenKlang ist auch eine Hammer Box, wenn man einen Bühnentauglichen Fullrange Sound möchte.

Buuummm,
Paul
 
Galactor

Galactor

Member
Bassix
ß298

... muss man unbedingt mal GK mitteilen, dass ihre komplette RB Serie mit Bi-Amping gar nicht funktioniert...
An dem Sub, den ich benutze kann man die Phase drehen...
...Live nehm ich den Sub natürlich nicht mit, da gibts ja den Mischer... Benutze das Ding im Proberaum als Spassfaktor (den ich ja Live nicht brauche).
Wie gesagt: Gute Erfahrung...ausprobieren, wenn einer im P-Raum rumsteht. Bringt Extra Schub
 
 

Oben Unten