Und der Warwick/Bassic-Bass ist fertig und geht auf Reisen!

pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Chuck...reiß dich zusammen und überlege erstmal, wem du hier so einen überflüssigen Stuß schreibst.

Ich habe den Bass in die Hand genommen, zehn Minuten bevor ich meine Tochter mit einer unklaren Infektion in die Kinderklinik gefahren habe und eine halbe Stunde zur Ablenkung danach, weil ich sie da lassen musste. Platt und alle.
Und jetzt bin ich im Büro.

Das kannst du nicht wissen...was du aber wissen kannst ist, ob du es hier mit einem notorischen Faulpelz, der sich ständig den Arsch nachtragen lässt, zu tun hast.
Wenn du diese Eindruck von mir hast, raus damit. Wenn nicht, gib mir den Link oder halt die Klappe.

Ich will keinen Streit - will ich grundsätzlich nie - aber wenn du meinst, mich hier nach Newbieart einnorden zu müssen, kannst du das haben.

Kein Problem...leichte Übung.
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Der Chuck ist aber ohnehin Totalverweigerer bei vielen Knöppen und Anhänger der "keep it simple"-Fraktion. Außerdem ist die Frage nach den Schaltungen schon berechtigt, weil man bis auf ganz vorne und ganz hinten nicht unbedingt gleich drauf kommt und es auch ehrlich gesagt nicht zwingend hört.

Vertragt Euch...
 
Mümmelmann
Mümmelmann
Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Bassix
ß13.583
Als ich den Bass bei FRNAK angesehen habe, war das auch meine erste Frage, das "womit regle ich was"...
 
Chuck
Chuck
MusicMan
Zu spät. Tun wir schon längst. Und ich bin mitnichten ein Totalverweigerer. Okay, mehr als fünf Knöpfe und einen Schalter hab ich noch nicht gehabt aufm Bass. Vier Knöpfe & einen Schalter oder aber auch drei Schalter und drei Knöpfe. Nur frag ich mich wozu? Sogar Kong ist neuerdings mit drei Knöpfen selig.
 
Kong
Kong
R.I.P., Mikki
Ich hab doch den Haeussel - Jazz. Und den Fenix - Jazzy. Und hatte den klasse Kasuga - Jazzy.

Ich sehs wie Oli: Preci und Ray - oder Jazz. Und einfaches "haben" ist was anderes. Den Haeussel hab ich, weil es mein Custom-Bass ist. Den Fenix hab ich, weil er ein günstiger und recht guter Fretles Bass ist. Und der Kasuga musste (leider) gehen, weil der Preci angeschafft wurde.

Das sind so Prägungen, was Halsmaße und Korpusform angeht. Mir sind die kreisabschnitt-runden Endstücke des Preci / der Rays lieber als das etwas verschobene Design der Jazzys. Sobald ich allerdings den Bass umhängen habe, ist mir das Design allerdings eher egal.

Oder so gesagt: Ich stehe auf den Arsch der Precis / der Rays. :D

Also, auffallen tun mir schöne Jazzys schon. Beim "Händler meines Vertrauens" steht derzeit ein Fender Jazz Bass in Lake Placid Blue, All-Maple-Neck, Block Inlays, optisch ein Traum! Um € 750,--. Was für ein Modell genau, muss ich erst noch erfragen. Ich hatte auch noch keine Zeit, ihn in die Hand zu nehmen.

In meinem Wohnzimmer stehen immer griffbereit wegen der derzeitigen, massiven Test- und Eingewöhnungsphase die Rays und der Preci. "Aus Platzgründen" mussten Haeussel, Fenix, K5, Aria und derzeit noch der Streamer in die "Boxenecke" weichen. Das ist aber auch kein Weg bis dahin. ;-)

Ach ja, lasst uns vielleicht eher sagen: "Der Kong ist seit 1979 mit zwei Reglern an Seinem Preci zufrieden. Dass die Rays 4 bzw. 3 haben, macht Ihm aber auch nichts." :-P :-) ;-)
 
Mümmelmann
Mümmelmann
Laut.... Leise.... Leise Scheise..... Laut !
Bassix
ß13.583
Ich fand den Wahlschalter am Forumsbass gar nicht schlecht. Nur eben wissen, was was ist (vorne-hinten-beide-singlecoil-Bammhacker usw.) und das Aktiv-Passiv-Sound-Poti-Aufkommen, da habe ich erstmal gefragt. Bin da mehr der User, weniger der Forscher... ;-)
 
 

Oben Unten