Unterbewertete Bassisten

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß54.430
Bent von motorpsycho. spielt oft anders weil er sein bass "falsch rum" besaitet hat. live der wahnsinn wie er die truppe dirigiert, da den gitarristen einfangen wenn der sich mal wieder ins nirwana dudelt, dort den schlagzeuger zügeln oder antreiben mit einem leichten kopfnicken und mit einem blick der band bescheid sagen das jetzt entweder schluss ist oder noch ne runde gedreht wird.


ganz andere baustelle und in kennerkreisen bestimmt nicht unterbewertet aber eben nicht über die kreise hinaus bekannt: Rob Wright von nomeansno


und unerwähnt sollte auch nicht Joe Lally von fugazi sein:

 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß12.453
Hm, ich hab jetzt 10min überlegt, wo wir da eigentlich gespielt haben. Ich weiß es nicht mehr, könnte evt. St. Moritz gewesen sein.
Auf jeden Fall war Treffpunkt in Zürich, von dort sollte es mit einer anderen Band und zig anderen Leuten in einem großen Bus weitergehen. Ein Mitglied der anderen Truppe und ich haben unsere Autos neben den Bus gefahren und die Sachen umgeladen. Danach haben wir einen Parkplatz in der Nähe gesucht und sind zurückgelaufen. Zuerst haben wir gedacht, wir hätten uns verlaufen, aber waren richtig, nur der Bus war weg.
Handys hatte noch keiner (1993), also blieb uns nichts anderes übrig als zu warten und zu hoffen, dass der Bus zurückkommt. Nach 20min waren wir dann erlöst.
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß12.265
Unterbewertet ist mMn auch Jon Sykes von The Pineapple Thief - spielt und bewegt sich auf der Bühne recht "beweglich",
wird aber leider nicht so sehr in den Focus der Öffentlichkeit gerückt, - jetzt besonders, da Gavin Harrison der vermeintliche
"Rythm-Maker" geworden ist - ist ein Super -Prog-Drummer, vielleicht der Beste, allerdings überlädt er einige Songs auch
mit seinem "Können" - Siehe Live "Where we Stood" (London)
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß54.430
Jimmy Bain. leider schon tot. aber der erste bassist der mich wirklich inspiriert hat. was hab ich die holy diver von dio abgefeiert. geile songs, geiler sänger und! geiler basssound! war 83 wirklich die erste band für mich wo man den bass geil hören konnte. ausser maiden natürlich. aber steve harris war als vorbild zu weit weg. bei jimmy bain hatte ich den eindruck: mit üben pack ich das auch. seinetwegen nutz ich plek.

das er mit dio die ganzen songs zusammen geschrieben hat und auch mit phil lynott an seinen solosachen gearbeitet. hat wohl recht viel gesoffen und sich und seiner karriere damit ein bein gestellt. später auch noch andere drogen. schade...

 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten