Verstärker oder Bass Upgrade zuerst


whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß78.120
Fender ist doch schon lange nicht mehr Top-of-the-Pops. Es ist der Industrie-Standard aber mehr auch nicht. Quasi der VW Golf unter den Bässen. Andere Hersteller liefern da längst eine erheblich bessere Qualität z.T. auch deutlich unter den Fenderpreisen. Für die Jüngeren unter uns ist es häufig wohl wie die Angela Merkel der Bässe. Sie kennen quasi nichts anderes und meinen, es müsste unbedingt ein Fender sein. Sei's drum. Irgendwann lernen sie es auch noch.
Nun, Du siehst es wird aber weiterhin kolportiert:
Der Spruch hat mit Blick auf den Preci tatsächlich exakt nichts an Realität eingebüßt. ...warum auch?

Ein Leben ohne Preci ist aber, bewiesenermaßen, möglich. Und das ohne Probleme.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Mein heiliger Gral ist seit 21 Jahren ein Bass von Magnus Krempel :-)
Gute Bässe... :-)

Bei mir seit längerem konstant ...
2x Marleaux Consat 6er (etwas umgebaut)
2x Yamaha TRB-6JP (original)
1x Squier JV'82 JazzBass (komplett umgebaut)

...der Rest muss sich erst noch über längere Zeit bewähren. ;-)


Früher waren das mal ganz lange Zeit ...
2 Musicman (US Sterling 4 und US Stingray 5),
neben dem JV-Squier...

Welche meiner Ex- Bässe diesen Status noch verdient hätten:
ESP Series800 JazzBass
Fender GeddyLee Japan
Fender Marcus Miller 5-String USA
Van Der End JB5
 
Zuletzt bearbeitet:
fretlenten
fretlenten
un...
Bassix
ß18.744
Moin,
ich hab nur die erste Seite gelesen.
Mein erster guter Amp war ein Fender BXR300 "Combo". knapp50kg Lebendgewicht mit eingebautem 15"er. Der konnte viel, sogar slappen war drin. Man musste nur die Höhen ordentlich aufreissen. Bei 2x15 geht das bestimmt auch. Rauschen wird da nix, weil die Speaker zu träge sind und das nicht rüberbringen.
Danach war mir nach Stereo - war damals voll IN. BXR verkauft, CS 400 gekauft. Bei den Boxen war dann schon Schluß - Probleme mit den Händen.
Also wieder Mono. Getestet, gespielt, geliehen... Und dann endlich einen guten Amp gekauft: BXR300R = 19".
Heutzutage mal in der Glockenklang Ecke geschnuppert.
Fazit dieser Schnellübersicht: kein Amp und kein Instrument macht dich zu einem besseren Spieler, aber es kann motivieren. Wenn es Dir etwas bringt wirst Du es kaufen (müssen), mindestens um festzustellen, dass die Testberichte doch nicht recht hatten. :D
Lass Dir nix vorschlagen, entscheiden musst Du allein.
Alsdenne
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Moshhard
Member
Bassix
ß661
Wenn ich den Lineout vom Basskick oder vor dem Amp das Signal splitten würde und in so ein kleines Class-D Topteil mit zusätzlichen 200 Watt
in die Zusatzbox gehen würde und dann 2x 200 Watt hätte müsste es auch deutlich lauter werden? Nur für den Fall das es mal erforderlich wird.
Ich hab den Amp jetzt anders positioniert und mit einer Gitarre passts erstmal, unser Proberaum hat auch vielleicht so knapp 20 m² eventuell bekommen wir einen anderen mit gut 30
dann müsste ich mal sehen, vorallem wenn noch eine Gitarre dazukommen würde. Aufjedenfall machts Spass mit der Band zu spielen das motiviert mich aufjedenfall zu üben.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
fretlenten
fretlenten
un...
Bassix
ß18.744
Moin,
Ja_nee.
Wenn du eine Box abkoppelst kommen aus dem Amp keine 200W sondern ~130W raus, da du nicht mehr an 4 sondern 8Ohm rausgibst.
Das gleiche an dem Kofferradio mit der zweiten Box. Macht in Summe 260Wätter.
Um doppelt so laut wie 200W zu sein brauchst du 2000 (zweitausend) Watt.
Die Idee ist gut, du brauchst dafür aber noch min eine Zusatz Box für den Digikrams. Dann hast du ggf. 400W und mehr Membranfläche = mehr bewegte Luft.
Das funzt dann.
Alsdenne
 

M
Moshhard
Member
Bassix
ß661
Ah ok, ist das bei dem Basskick 200 so das der die vollen 200 Watt nur mit Zusatzbox raushaut und ohne nur 130 Watt. Irgendwie Etikettenschwindel
würde aber auch erklären warum viele den für zu leise halten, ich finde eigentlich das das Teil schon nicht soo leise ist

Mit dem doppelt so laut/Wattleistung das habe ich schonmal gelesen. Dann wäre es aber eventuell eine Überlegung, wenn mir mal ein
gutes Topteil (gleich mit etwas mehr Leistung kann ich dann halt nicht voll aufreissen) in die Quere kommt das so zu machen. Um dann im
zweiten Schritt noch eine 2x10er oder 4x10er zu meiner 15" anzuschaffen, dann könnte ich den Combo verscherbeln. Ich glaube nicht das ich warten kann/möchte
bis der Basskick seinen Geist aufgibt, das Teil ist ein Panzer.

Naja wenn ich Geld loswerden möchte schaue ich mich jetzt eh erstmal nach einem Bass um und werde vorallem andere Modelle spielen um mal ein Gefühl dafür zu bekommen
was zu mir passt, da gibts ja genug zu prüfen 4 oder 5 Saiter Ibanez SR oder doch was anderes. Wenn es soweit ist füge ich mal ein Bild ein. Have Fun!
 
Chuck
Chuck
MusicMan
Aufjedenfall machts Spass mit der Band zu spielen das motiviert mich aufjedenfall zu üben.
Das finde ich zum Beispiel prima :-)
An meinem SWR 350x hab ich nur die 350 W wenn ich beide 8ohm-Boxen dranhänge. Ich hätte aber die eine Box als 4ohm nehmen können, dann hätt ich mit einer Box die volle Dröhnung. Etikettenschwindel? Nein. Ich wollte das so.
 
M
Moshhard
Member
Bassix
ß661
Da muss ich mich erstmal einarbeiten. Bei einem Topteil finde ich das auch ok und es steht ja drauf.
Hab den Combo ja eh gebraucht gekauft um erstmal überhaupt was zum Verstärken zu haben dafür isses ein Superteil.

Ich hab mit dem Ohm gedöns überhaupt kein plan, aber doch mal interessehalber mal ne Frage
Wenn da jetzt zb.: ein topteil 500 Watt an 4 Ohm hat und 8 Ohm 250 Watt und ich schliesse eine 8 Ohm box an dann habe ich 250 Watt, wenn ich 2 Stück 8 Ohm Boxen
anschliesse habe ich wieder 500 Watt? Ich dachte bei 8 Ohm ist dann immer "nur" 250 Watt. Sind dann 2x 8 Ohm 4 Ohm. Ist schon besser das ich kein Elektriker bin:D
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Da muss ich mich erstmal einarbeiten. Bei einem Topteil finde ich das auch ok und es steht ja drauf.
Hab den Combo ja eh gebraucht gekauft um erstmal überhaupt was zum Verstärken zu haben dafür isses ein Superteil.

Ich hab mit dem Ohm gedöns überhaupt kein plan, aber doch mal interessehalber mal ne Frage
Wenn da jetzt zb.: ein topteil 500 Watt an 4 Ohm hat und 8 Ohm 250 Watt und ich schliesse eine 8 Ohm box an dann habe ich 250 Watt, wenn ich 2 Stück 8 Ohm Boxen
anschliesse habe ich wieder 500 Watt? Ich dachte bei 8 Ohm ist dann immer "nur" 250 Watt. Sind dann 2x 8 Ohm 4 Ohm. Ist schon besser das ich kein Elektriker bin:D
Screenshot_20211020-083104_Samsung Internet.jpg

Screenshot_20211020-083125_Samsung Internet.jpg

...merken für dein restliches Bassisten Leben... ;-)

Das ein 4 Ohm- Verstärker an 8 Ohm weniger Leistung hat, ist normal. Das ist Physik und kein Etikettenschwindel.
Hätte dein Combo einen 4 Ohm Lautsprecher drin und die vollen 200W, dann wäre deine Ursprungsfrage schon geklärt. Mit einer 8 Ohm Zusatzbox hättest du den Verstärker an 2,7 Ohm betrieben und dann wäre er mittlerweile wahrscheinlich schon abgeraucht und du bräuchtest einen neuen Amp. ;-)

Auch merken:
Doppelte Lautstärke = zehnfache Wattzahl
Doppelte Lautstärke = 10dB mehr Wirkungsgrad

Das bedeutet, das ein Lautsprecher mit 100dB Wirkungsgrad mit einem 50W Verstärker genau so laut ist, wie ein Lautsprecher mit 90dB Wirkungsgrad an einem 500W Verstärker... ;-)

Das könnte z.B. auch bedeuten, das deine Bassanlage lauter wäre, wenn du dir eine andere Zusatzbox mit höherem Wirkungsgrad besorgen würdest... ;-)
Das könnte aber auch bedeuten, das dir ein 500W Verstärker an deiner Zusatzbox nichts bringt, wenn der 1. An 8 Ohm nur 250W bringt und 2. Der Wirkungsgrad der Zusatzbox ggf eher gering ist, so das der 500W Verstärker mit der Zusatzbox garnicht lauter als dein Combo ist.

Du merkst, es ist garnicht sooo einfach.
Aber die meisten Bassboxen liegen beim Wirkungsgrad nicht so wahnsinnig weit auseinander, bis auf einige Spezialisten. Trotzdem kann es Sinn machen, mal was anderes auszuprobieren.
Wer z.B. eine alte Hartke Box mit Aluspeakern hat, sollte die vielleicht mal gegen eine alte Trace Elliot Box tauschen, wenn er mehr Lautstärke und Durchsetzung braucht.
 
 

Oben Unten