Vinyl Jünger - Alles rund ums schwarze Gold

Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Hallo,
gibts nen guten Onlineshop, bei dem man alles rund um die Schallplatte bekommt?
Sachen wie LP-Kunststoffhüllen, die Innenfutter der Cover oder auch ganz neue (blanko) Cover, sowie diverses Plattenspielerzubehör.

Grüße,
K
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
weiss ich zwar auch noch nicht, aber da ich gerade nach 23 jahren cd wieder zur platte gekommen bin, sicher auch für mich interessant!
ich liebe es, platte auflegen hat was rituelles, man hört bewusster, der klang ist wärmer, lebendiger, die cover sind schöner, und da ich auch bei photographie auf analog stehe wegen der haltbarkeit des speichers und dem handling etc., war das nur der logische schritt. irgendwie wird das mehr, umso älter ich werde..[ooo]
meine ersten "neuen" sind übrigens beady eye und elvis costellos "national ransom", grossartig! (letztere mit wunderbarem kontrabass eingespielt)
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Ich habe letztens ein krasses Erlebnis von Klang gehabt, als ich mir die Brandenburgischen Konzerte von Bach (Concentus Wien/Harnoncourt) gekauft habe.
Alte, schwere und richtig gut erhaltene LPs. Was für ein schöner Klang, da habe ich gemerkt, wie "HiFi" eine gute Schallplatte klingen kann.

Haltbarkeit ist auf jeden Fall ein Ding, die soll bei Platten ja besser sein, dafür spielen die sich halt ab. Aber was ich noch wichtiger finde, bei Platten habe ich oft
das Gefühl, das mehr Dynamik bei den Aufnahmen ist. Ich weiß nicht, ob da evtl. bewusst in den Studios was in die Richtung gemacht wird oder ob es nur Einbildung meinerseits ist oder vielleicht auch daran liegt, dass ich keine gleiche Vinyl und CD habe um es direkt zu vergleichen.

Auf jeden Fall wäre ich dankbar, wenn hier jemand was wüsste, denn in meiner langsam wachsenden Sammlung sind ein paar LPs, die man mal reinigen müsste, die neue Hüllen und teilweise sogar neue Cover benötigen.

Grüße,
K
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
ich höre das genauso! mehr dynamik, wärmer im klang. abspielen, ja, sicherlich, aber umso besser das abspielende system desto schonender. cds sterben halt aus, werden in einigen jahren nicht mehr lesbar sein, weil sich die systeme ändern und die cds ansich auch nicht ewig halten.
zudem: was hab ich von einem nicht-abnutzbarem tonträger, wenn der sound darauf von grund auf schlechter ist?
meine nadel und eine gute carbon-bürste hab ich übrigens von conrad elektronik. http://www.conrad.de/ce/
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Es werden in Zukunft sicher aber auch bessere Systeme kommen.
Allein schon SACD ist eine wesentliche Verbesserung und wie alt ist SACD jetzt?
- Wikipedia sagt 1999, also über 10 Jahre!
Wenn man dann mal eine DVD-Audio gehört hat, dann ist das auch ein enormer Fortschritt. Schade,
dass sich diese Formate kaum durchsetzen auf Grund des Marktes, des inzwischen überwiegend auf
MP3 ausgelegt ist.

Achja, Dank an xxx für die Links, bei phonophono werde ich wohl mal bei Gelegenheit reinschneien.

Grüße,
K

PS: Habe gerade den Shop [url="http://www.vinyl-audiophil.de/index.php?xploidID=cf874d3e1699c892c4fa83fe590e6090"]vinyl audiophil[/url] gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.531
ich geh' da ganz analog in einen laden...
die ganzen technoschuppen verkaufen vinyl, da bekommt man plastikhüllen und die inneren papierhüllen. einmal hab ich so was auch über ih-bäh bezogen. nadeln bekomme ich immer noch im gut sortierten hifi-laden.
der klangunterschied ist definitiv bemerkenswert. ich habe diverse alben auf cd und vinyl (doors, hendrix, zeppelin, diverses krudes psychedelic-zeuchs aus den 60ern...) und gerade die 180gramm-scheiben sind einfach toll. anfang nächsten monats werd ich mir lecker daptöne auf vinyl ordern...

was für systeme nutzt ihr denn? ich hab für techno (die scheiben liegen hier halt immer noch rum und manches davon find ich sogar heute noch gut...) eine banane von ortophon und für meinen rock ein anderes kleines ortophon-system.
das ganze natürlich am guten alten technics mk-II 1210.
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
da ich gerade wieder angefangen habe, meinen alten grundig plattenspieler.
von high tech geräten hab ich da keine ahnung, und tausende von euros wollte ich auch nicht gerade ausgeben.
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Cool, hier entwickelt sich ja fast ein Vinyl-Thread.

Ich habe auch gerade erst angefangen tiefer in die Materie einzusteigen, nachdem ich das Erlebnis mit den Brandenburgischen Konzerten hatte.
Im Moment verwende ich einen Technics SL BD 20 D Plattenspieler, allerdings hat mein Mitbewohner mir seinen alten Thorens TD150 MK II überlassen - ohne Nadel -
und ich brauche jetzt dafür eine Nadel, weil ich gerne wissen würde ob der schöner abspielt als mein alter Technics.
Hat jemand von euch ne Ahnung was zu erwarten ist?

@Alice: Ja so ein Laden ist schön, gibts leider nicht überall. Vorort habe ich einen HiFi-Laden, bei dem ich auch Boxen etc. gekauft habe, der hat aber eigentlich nur Geräte und Nadeln/Systeme, kein Zubehör und ab und zu komme ich in Würzburg in einen schönen Plattenladen, sonst gibts für mich bis jetzt noch keine bekannten analogen Arten analoge Medien zu kaufen.

Grüße,
K
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
in do hat sogar saturn eine kleine feine plattenecke, da hab ich mir die costello zb. gekauft. gibts denn tips, was man sich wo an geräten kaufen kann? ich setze ja noch auf gebrauchte ältere plattenspieler, wie gesagt: laufwerk für tausende euros ist nicht drin.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.531
also die technics heimplattenspieler gehen in der bucht für etwa 75 weg, der mk2 1210 für 200 bis 600 euronen. das sind anschaffungen für die ewigkeit.

ich stehe auf schwere direktantriebe. je schwerer der plattenteller, desto größer die laufruhe. billige riemenantriebe sind der letzte sch...
dann ist die frage, was der tonarm so kann. die von technics sind fast alle ziemlich gut, die gewichtsjustage hinten ist recht einfach (wenn man das system erst mal durchschaut hat...).

aber letztlich ist das wichtigste (bezüglich tonqualität) das system. da kannst du von 20 bis 1000 euro so ziemlich alles ausgeben. ortofon ist so ziemlich der einzige hersteller, den es noch gibt. für hifi das om5 oder om10, da bleibt man unter 100 euro und die qualität ist echt gut. bei den beiden braucht man aber einen systemträger. das system da dran zu befestigen ist eine fummelige angelegenheit und ohne die in den originalverpackungen liegenden einbauleeren eher try and error. systeme NIEMALS second hand kaufen. das sind äußerst empfindliche technische miniaturwunderwerke und was manche leute mit ihren nadeln anstellen, will ich nicht wissen...
wenn man auf harten rock mit ordentlich druck steht, sind vielleicht auch die dj-systeme von ortofon etwas. die haben deutlich mehr gewicht auf der nadel und liefern ein krasses bassfundament und scharfe schlagzeugaction ab.
 
operator404

operator404

Se fankie ÖperatÖr
Bassix
ß1.096
als ich noch als dj unterwegs war hatte ich 2 der 1210er mkII zu Hause, hab auf viel anderem Zeux auch gespielt, kein Vergleich.
Shop für Sachen rund um Vinyl kann ich nur
http://www.protected.de/200/cgi-bin/shop.dll?anbieterid=1

wärmstens empfehlen, hab da schon einiges an Hüllen und Versandkartons eingekauft, Lieferung auch nach .at problemlos und günstig


und zu den systemen, dass Ortofon nun der so ziemlich einzig übrig gebliebene Hersteller von systemen sei ist einfach Humbug, sorry!
im dj bereich meines erachtens besser hinsichtlich sound, dynamik und plattenverschleiss
stanton trackmaster ... da gabs mal ein kit mit matched pairs http://www.stanton-dj.de/produkt-uebersicht/tonabnehmer.html
und das whitelabel system von shure ist einfach killer! und für die scratchfraktion m44-7 http://www.shure.de/produkte/dj_phono

für highend:
http://www.goldring.co.uk
http://eu.audio-technica.com/de/products/subcategory.asp?catID=6&subID=42
http://www.sumikoaudio.net/
und da wären noch denon, nagaoka, clear audio, decca, rega ....

und a bisserl eine Übersicht bevor ich zuviele links poste
http://www.needledoctor.com
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.531
Zuletzt bearbeitet:
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Zitat:Original erstellt von: Herr K

Aber was ich noch wichtiger finde, bei Platten habe ich oft
das Gefühl, das mehr Dynamik bei den Aufnahmen ist. Ich weiß nicht, ob da evtl. bewusst in den Studios was in die Richtung gemacht wird oder ob es nur Einbildung meinerseits ist oder vielleicht auch daran liegt, dass ich keine gleiche Vinyl und CD habe um es direkt zu vergleichen.
http://www.schallhandel.de/zubehoer.html

Ansonsten haben all die größeren Mailorder auch Zubehör, also Green Hell, Flight 13, Frontline.

Vinyl war ja in der alternativen Ecke nie richtig tot, daher gibt es da auch viel Zubehöhr bei den üblichen Verdächtigen. Bei kaputten Pappcovern ist auch die gute alte Klebefolie aus Schulzeiten ggf. hilfreich.

Der Dynamikunterschied liegt nicht etwa daran, dass sie früher mehr gemacht hätten. Nur wurde halt nichts weggeschnitten / komprimiert. Alte analoge Tonbandaufnahmen haben in der Regel einen deutliche höheren Nebengeräauchanteil, der aber mE für die gehörte Dreidimenionalität der Musik viel ausmacht.

In den letzten 15 Jahren gab es dazu noch den unsäglichen Trend des Loudness maximizings, also die Beseitigung jeglicher Dynamik zugunsten einer insgesamt höheren gefühlten Lautstärke durch Kompression.

Ich hab mir nach dem Ableben meines Thorens aus den frühen 90gern neulich einen
http://www.reloopdj.com/product_inf....html/XTCsid/18217208461e076466b654670aa3d3ec

gegönnt. Ist für dahim denk ich ok.
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
hm, so kompliziert wollt ichs eigentlich nicht..da tut sich ja schon wieder ein technik-und informationswust auf..[**/] ich wollte daraus für mich nicht noch eine baustelle machen, da hab ich mit photographie und musik schon genug.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.531
ihhh, reloop. na wenn man sich nichts besseres leisten kann... für heimbetrieb durchaus ausreichend. reloop gehörte früher zu den marken, die in ihre billigen riemenantriebler bleiplatten geschraubt haben, um die 12 kg eines technics zu erreichen. für club, bühne und konsorten gibt es nur zwei, die ich akzeptieren würde. der zweite wäre der große vestax... für daheim geht aber wirklich fast alles, was nicht zu sehr nach plaste stinkt. schließlich muß das ding nur drehen.

der gehörte oder gefühlte unterschied ist meines erachtens auch, daß vor allem der bassbereich sehr viel dynamischer und drückender ist. aus diesen und anderen gründen suche ich noch eine alte pressung von "sgt. peppers lonely hearts club band".
 
operator404

operator404

Se fankie ÖperatÖr
Bassix
ß1.096
... tscha und die Einhaltung der riaa kennlinie / eichkurve spielte ja auch keine unwichtige Rollo bei der Soundquali ... für die CD gibts ja meines Wissens sowas nicht ...
@ Oli auch mit einfachen Mitteln kann man highendige Soundergebnisse erzielen muss nicht immer teuer und kompliziert sein ... z.B. einige Serien von Grundig wurden von Technics gefertigt
 
jogurt

jogurt

Active Member
Bassix
ß4.016
Ich habe eine St. Peppers Platte aus dem Erscheinungsjahr, gekauft wurde sie in England. Das Vinil der Platte ist nicht schwarz, sondern schön bunt. Habe ich da vielleicht ein Sammlerstück?
 
 

Oben Unten