Wechsel auf Digital?

Mr_Hektor

Well-Known Member
Bassix
ß6.370
Hallo,
irgendwie stelle ich mir gerade die Frage ob ich mein Ganzes Zeugs noch mitschleppen soll.
Bei den letzten Gigs war die Ausgangslage so, das ich meinen Amp so leise drehen musste das ich keinen Bass mer fühlen konnte.... Da wir eh schon alle in ears fahren stellt sich für mich die Frage ob sich die Schlepperei noch lohnt (monitoring ist so ja gelöst)

Meine Idee:
Entweder baue ich mir ein Pedalboard welches einen guten Preamp mit Ampsimulation drauf hat oder ich wechsle in die Digitale Ecke.... und Stöpsel das dan direkt in die Pa. Sollte die keine Guten Bässe haben (wir sind in kleinen Locations zu Hause) hab ich ja noch meinen Bluesky mit 2x12 und 2x10 SAD Boxen (da könnte ich dann über den Return direkt in die Endstufe oder normal in den Input da das teil recht neutral ist).

Was sind eure Erfahrungen für live und Recording?

Folgende Optionen sehe ich:

Board mit Sans Amp (den programmierbaren) aufrüsten

Headrush pedal
Helix
Kemper Board

Direkt in die PA oder über den Bluesky.

Mir geht es um eine möglichst schlanke und gute live Lösung bei der das Publikum keinen Unterschied hört und zuverlässig ist. Für mich ist es ok wen mein Sound bei 95% steht ich bin zu schlecht mich live auf diese 5% zu fokusieren jedoch sollte ein geiler satter Sound gegeben (einstellbar) sein. Grundsätzlich schraube ich nach dem Soundcheck nichts mer an meinen effekten.

Was denkt ihr?

Ich hatte das schon mal mit der Gitarre und einem Roten nierchen Pod umgesetzt. Was eigentlich gar nicht schlecht funktionierte. Jedoch landete ich doch wider beim schweren MESA.
 

Mr_Hektor

Well-Known Member
Bassix
ß6.370
Genau da beginnt mein Dilemma. Mein Bord braucht eine grössere Überarbeitung. Ich denke zum LT wäre es rein nach Zahlen ein sehr kleiner Schritt.

Momentan siegt es bei mir so aus.
Bass - Tuner - MXR Octaver - MXR Envelope Filter - Guma Dirve- B3K - Picke Pie B - Pumpernickel. Dazu köme dan ein Sansamp, Synth (wahrscheinlich C4) und ein Volumepedal (Vor den Zerren nach dem envelope) Es wird also langsam irre 🙈
 

christheg

I'm Good
Bassix
ß8.773
Könntest bis auf den Pumpi und den C4 alles mit dem LT ersetzen. Würde aber auf jeden Fall vorher mit der Helix Native Testversion rumprobieren, ob du dein Board so nachbauen kannst das es dir taugt. Bevor der ganze Rest den man damit machen kann dazu kommt. Soundtechnisch sollte es auf jeden Fall mindestens die 95% erreichen.

Headrush und Kemper sind imho nicht genau für das geeignet, weil noch Gitarrenfokussierter als die Helices (danke google für diesen Plural)
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß65.695
Ich bin weitestgehend auf Digital umgestiegen und hab es keine Sekunde bereut. Mein Board: EBS Multicom - HX Stomp - BBE Sonic Stomp Mini - DI. Wenn man das konsequent zuende denkt und auch Amp-Blocks im HX einsetzt, sollte man auch die eigene Anlage überdenken: geeigneter Amp, der all Feinheiten wiedergeben kann und eine neutrale präzise Fullrange Box.
Auch wenn man die nur als Monitor/Backline einsetzt. Die darf ja dann ggf. auch etwas kleiner ausfallen. Mein Board versorgt den FoH/PA, meine Montoranlage und den AIR X (Inear) Mixer.

Da Du ja einen Sansamp spielst, würde sich das HX hervorragend eignen um den zu ersetzen. Durch die tolle Sansamp-Emulation (mit Blendregler) hättest Du praktisch Deinen programmierbaren Sansamp im HX. Aber gleichzeitig auch Tonnen von anderen exzellenten Zerrsounds wie SVT (SVT 4 PRO oder Scrambler), Darkglass etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß39.401
Do it. Spätestens für den C4 wirst du auch einen Midi Controller benötigen/haben wollen. Das Thema wäre mit ner LT auch direkt abgehakt.

Den Blue Sky kannst du ja auch weiterhin nutzen, wenn du Druck auf der Bühne brauchst.


Ich bin vor ca zweieinhalb Jahren auf Helix umgestiegen. Vorher hatte ich auch ein großes Board mit Whammy, Wah, Darkglass etc etc und einen Bass Art Classic. Alles verkauft und absolut keine Reue!
 

Mr_Hektor

Well-Known Member
Bassix
ß6.370
Danke euch für eure Erfahrungen. Ich denke ich werde das Abenteuer starten 😂.
Ein Helix ohne irgend was anderes und mal schauen was geht. In die Software möchte ich mich nicht einarbeiten bevor das Gerät bestellt ist (sonst mach ich mich wider ein 😂).

Werde mir das Teil vermutlich heute bestellen
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß39.401
Danke euch für eure Erfahrungen. Ich denke ich werde das Abenteuer starten 😂.
Ein Helix ohne irgend was anderes und mal schauen was geht. In die Software möchte ich mich nicht einarbeiten bevor das Gerät bestellt ist (sonst mach ich mich wider ein 😂).

Werde mir das Teil vermutlich heute bestellen
Lies dir vorher trotzdem das Handbuch ein oder zwei mal durch. Die meisten Sachen sind eigentlich relativ selbsterklärend aber einige haben bei so Digitalkisten dann plötzlich 'ne Blockade und kommen nicht weiter. Gerade die Organisation von Patches und Snapshots solltest du dir ansehen.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.946
Lies dir vorher trotzdem das Handbuch ein oder zwei mal durch. Die meisten Sachen sind eigentlich relativ selbsterklärend aber einige haben bei so Digitalkisten dann plötzlich 'ne Blockade und kommen nicht weiter. Gerade die Organisation von Patches und Snapshots solltest du dir ansehen.
Stimmt - mein Tipp noch:
vergiss die presets, die drauf sind.

Starte mit dem HX als DI Box, mit einem leeren preset oder nur einem EQ auf neutral gestellt, aber allen Pegeln/Connections richtig eingestellt.
Addiere nach und nach die Amps/Cabs/Effekte...so konnte ich als Digital-Allergiker sehr schnell sehr gute sounds finden.
 

SonicDomination

Well-Known Member
Bassix
ß41.421
Ich bin sehr gespannt auf deine Erfahrungen mit dem Helix und ob du damit deine Klangvorstellungen zufriedenstellend umsetzen kannst.

Ich persönlich bin kein Fan davon, habe es aber auch nur direkt nach dem Release vor einigen Jahren ausprobiert. Vielleicht wäre es mal wieder an der Zeit dafür :-)
 

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß9.972
Bodentreter Preamps gibt es viele gute. In meinem "Leise, aber geil"-Setup sind zwei Komponenten zentral: Erstens eIn Pleasure Board, damit habe ich mit verschiedenen Monitorlösungen das Gefühl, richtig Luft zu bewegen. Zweitens eine vernünftige Cabsim, damit es auch wie eine (große) Box klingt. Gerne wie eine 8*10er...

In Anbetracht deines Threattitels: Ich bin ich dabei übrigens komplett analog geblieben.
 

Mr_Hektor

Well-Known Member
Bassix
ß6.370
Presets waren ja schon auf dem POD nicht das wahre. Sind oft schönlinge die gnadenlos absaufen und nicht Banddienlich sind.

Kann mir übrigens ende Monat ein HX Stomp ausleihen.

Bis dahin mach ich mir mal paar gedanken und spiele mit der Testversion rum 😂 (konnte es doch nicht lassen).

Rein von den Möglichkeiten wäre ein effects (Hardware) mit der Software des Stomp mein wunsch 🤪, genau darum habe ich auch das Headrush gigboard angeschaut (das eleven Rack hatte ich einige Zeit für Gitarre). Für Bass ist das aber wirklich nicht so toll ausgelegt wie es scheint.

Das Pleasure Bord hat bei mir keine Chance. Weil ich zufiel rumhampel und das auch wider platz braucht. Da kann ich irgendwie gleich den Bluesky und die 2x10 einpacken.

Danke für die Tipps
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten