welche Box? Oder selber bauen?

hsaite

New Member
Bassix
ß240
Ein tiefes H an Euch zum Gruß,

Frage: Wer hat Erfahrung mit Behringer BX3000? Besser gefragt: wer weiß mit welcher(en) Box(en)ich auch den Ultrabass hören kann (bis jetzt flatterts nur ;-)). Klingt es besser mit 1X 4ohm oder wäre eine Kombination aus 2X4 ohm (zb 4X10 und 1X15) besser? (spiele gerne in tiiieeefen Lagen, brauch aber trotzdem Punch)
Geld ist leider nicht in großen Mengen vorhanden, daher...
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Ich nehm mal an, dass da die Fläche der Membrane eine Rolle spielt. All zu gross (z.b. 18") soll ja dann etwas Verzögerungen in der Ansprechbarkeit geben / träge sein. D.h. eine 15" oder 12" reagiert dann bestimmt schneller.

Betreffend Ohm hab ich nicht viel am Hut, aber ich denke die Leistungsreserve vom Amp, mit der Du die Box fütterst, sowie die Belastbarkeit der Box in Watt hat da bestimmt einen massgebenden Einfluss, dass die tiefen Bässe sauber kommen. Hab mal einen schönen Bericht über Accugroove Boxen von Bill Dickens gelesen, aber die sind glaube ich so um 3-4 Riesen...

Naja, da kommen bestimmt noch fachkundigere Antworten als die meine. Was verstehst Du genau mit "Ultrabass" - oder sollten wir schon in den Wiedergabebereich von Subwoovern gehen?
 

hsaite

New Member
Bassix
ß240
Danke für eure Hilfe.

merlin hab ich mir angeschaut. Die ganze "Triebwerk" Serie ist ein Wahnsinn. (leider auch preislich...) Da ich allerdings meine Organe nicht für Boxen verkaufen möchte, muß ich wohl auf billigeres zurückgreifen. ;-)
letthegroovelive hat natürlich recht 2X4 Ohm war ein Schreibfehler.
Ich denke, da ich bei Gigs sowieso über eine PA "fahre", dass ich mir für den Proberaum nur eine 1X15 zulegen werde. (vorerst)
Die Marke "Peavey" kenn ich zwar vom Namen her, aber Erfahrungswerte hat leider niemand in meinem Umfeld. "Peavey" hat nämlich ein paar ganz brauchbare und preiswerte 1X15 Bassboxen.
JuppSaar schafft deine 4X10 Hartke VX auch alleine einen ordentlichen Basssound?
 

Tonne

Member
Bassix
ß200
Also ich hatte mal ne Peavy 15" Box mit 300 Watt.
Der Sound hat mir überhaupt nicht zugesagt. Die Box hat sehr viel Mitten und Höhen geschluckt.
Jetzt spiel ich über ne Warwick 4x10" und der Sound ist gar kein Vergleich zu der Peavy.
Also wenn 15" dann würd ichs nur in Kombination mit 2x10" oder so versuchen. [;-)]
 

hsaite

New Member
Bassix
ß240
hmmmmm...
wenn ich die Bedienungsanleitung meines Behringer BX3000 richtig verstehe, kann ich entweder EINE 4 ohm Box ODER ZWEI 8 ohm Boxen dranhängen. Daher versteh ich dich ,JuppSaar, nicht ganz wenn du nur -manchmal- eine zweite Box dazuhängst. Killt das auf Dauer nicht deine Hartke VX410? Denn diese verträgt ja nur 8 ohm, denk ich.
denk ich richtig???

Was die Peavy von Tonne betrifft: waren da wenigstens die tiefen Töne sauber? (in anderen Worten: wäre sie kombiniert mit einer z.b. Hartke VX410 brauchbar?)

schönen Abend wünsch ich...

 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Zitat:Original erstellt von: letthegroovelive
nach oben gibts da keine "grenze"... es wird einfach nur leiser...
Stimmt in diesem Fall wie generel mit Transistor Verstärkern schon... Aber mit Röhren Verstärkern muss man die genau Impedanz anschliessen. Aber soviel ich weiss kann man es oft einstellen, ob man 16, 8, oder 4 Ohm anhängen will.
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Bös' wichtig auf die Impedanz aufpassen. Bei Röhren MUSS eine Impedanzanpassung erfolgen, damit die Leistung in die Lautsprecher kommt. Wenn man das nicht macht, nimmt einem dieses der Ausgangstrafo bzw. die Röhren sehr, sehr übel. Es findet dann Spannungserhöhungen am Gitter der Röhre statt und der Trafo erhitzt sich übermässig. Beides kann unter Umständen zu einem Defekt führen. Und das wird teuer.
 

hsaite

New Member
Bassix
ß240
in anderen Worten ausgedrückt:
Mein Transistoramp (behringer) wirds überleben, wenn ich VORERST nur EINE 8ohm Box dranhänge, obwohl er für 4ohm ausgelegt ist. (wenn sich Geldnachschub nähert, werd ich dann noch eine zweite 8ohm Box dazuhängen.)
stimmts?!??[?]
 

Mitglieder jetzt online

Oben