Welches Drive Pedal? die 100'te


Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.385
Hallo,

statt immer nur Antworten zu geben, wollt ich auch mal 'ne Frage stellen.
Bisher bin ich ja immer ohne Drive/OD/Dist/Fuzz ausgekommen. Die Sounds habe ich bisher immer gut über meine Amps abbilden können. Leider geht das in der jetzigen Formation nicht mehr, bzw. die Variationsbreite der Sounds ist zu gross, als dass ich das ohne Kurbeln am Amp lösen könnte. Das ist aber Live nicht gerade günstig, denn ich komm ja auch in ein Alter, wo Vergesslichkeit schon greifbar wird. :-)
Also muss da ein kleines Helferlein her.
Ich hab mit meinem Zoom schon ein bisschen rumgespielt und dort zumindest Richtungsmäßig mich einsortiert. Jetzt brauch ich das als eigenständiges Pedal.
Aber was? Jetzt geht's los mit den Soundbeschreibungen. Was ich suche ist eher ein LowGain Drive Pedal. Vintage, mittig, mit leichter Kompression, eben wie ein etwas in die Sättigung gefahrener Röhrenamp. Mein Traynor kann das sehr gut. Aber eben nur mit Kurbeln...
Probiert hab ich diese schon:
Darkglass b3k, ne zu viele Höhen, zu metalisch/modern
Big Muff: gar nicht meine Baustelle.
Darkglass VMT: klingt mir auch zu modern
Boss OD-3: hmm, nein, ist mir zu heftig.
EBS Multidrive: jein, gefiel mir irgendwie nicht, warum kann ich nicht genau sagen.

Gehört habe ich viele, gefallen haben mir bisher 2 ganz gut.
Bearfoot Fx BlueBerry: ist aber auch mit 250€ ne ordentliche Hausnummer.
()

One Control sonic silver peg: schön klein, Sound geht so in die Richtung Ampeg (wobei ich eigentlich Ampeg Sound nicht so mag) aber der ist mir schon gefällig.
()

Habt ihr noch weitere Vorschläge, gerne mit Hörbeispiele?

PS.: Klein muss es auch noch sein. 125B (so wie der Bearfoot) wäre das höchste der Gefühle...
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
2.983
Ort
H
Bassix
ß86.500
Ich find den Tesla Wolf im lowgain ziemlich gut. Sättigt schön, schön bauchig warm...


Die bekommst du auch sehr einfach rehoused, die Platine findet locker in nem 125b, wahrscheinlich sogar kleiner platz.


Habe die Tage auch einen da, kann dann kurz was einzocken.


Bin auch ein großer Freund aufgebohrter Ratten (OD-mod mit led, turbo-mod, clean blend). Die können sowohl low als auch highgain.


Markbass Compressore und EHX black finger können auch schön rotzigen lowgain drive aber die dürften aufgrund der Größe wohl raus sein ;-)
 
dereinevogelda
dereinevogelda
Geruchstempel der Abartigkeiten
Beiträge
10.439
Lösungen
2
Ort
dem Taunus
Bassix
ß280.394
Der Blueberry ist im Original von Mad Professor. Bearfoot klont den nur. Das original kostet bei Amazon 180-190.
https://www.amazon.de/Mad-Professor-Blueberry-Overdrive-Factory/dp/B004U7O5C8

Und da es der Willie ist: Ich habe die Bauteile für den Blueberry noch zu Hause rumliegen, denn er hat mich auch gereizt. Nur zusammengebraten hab ich das noch nicht. Einzig die BF244A zu bekommen hat mich ein wenig Zeit gekostet, denn die sinds, die den BBBOD so interessant machen. Kostet dann mit Gehäuse vielleicht noch 30€
http://tagboardeffects.blogspot.de/2012/06/mad-professor-blueberry.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.385
Der Dex ist mir zu groß und man kann ihn nicht ausschalten. Ich könnte auch meinen eigenen F2B Clon mit auf's Board nehmen, hätte aber das gleiche Problem, zu groß.
Vom Catalina jetzt ein paar Videos gesehen. Nein, viel zu wenig subtil.
Auch der Wolf ist mir zu sehr Wolf, da könnt ich wohl nur die ersten 2-3 mm vom Gainregelweg benutzen.
Oh ja, selber bauen ist noch besser.
Wobei ich hab jetzt mal den Mad Professor und den BF mit Hilfe der Videos verglichen. Es scheint das der BF doch noch zahmer ist als der Mad Professor. Das kann natürlich an den anderen FETs liegen. Der MP hat die BF244 während der BF wohl die 2N5952. Und wenn ich die "öffentlichen" Schematics vergleiche, sind die doch recht unterschiedlich. Während der MP zuerst eine FET Gainstufe hat und dann in den OP geht, fehlt dem BF die 1. FET Stufe vollständig. (http://effectslayouts.blogspot.de/2016/04/bearfoot-fx-blueberry-bass-overdrive.html)
Ich muss das mal aufmalen. Den BF gibt's anscheinend nicht als echten Plan...

Joa, der Beta geht auch in die richtige Richtung. Danke.
 
netzbandit
netzbandit
Freizeitbasser mit G.A.S.
Beiträge
200
Ort
Karlsruhe
Bassix
ß14.323
Wenns ein eher subtiler OD sein soll, fällt mir spontan der EHX Bass Soul Food ein. Ist auch schön klein. Ansonsten hör dir trotzdem mal den Ampeg Scrambler an. Ist ja „nur“ die Zerr-Einheit ohne allzu große Soundverbiegungen.
 

Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.604
Ich habe seit einiger Zeit den Ampeg Scrambler vor dem Aftershock. Der bringt diesen leichten Drive sehr gut und ist mit 99,- echt günstig. Alleine hat er mir anfangs nicht so gut gefallen, aber im Bandkontext passt das super.
Ansonsten kann ich dir den Aftershock empfehlen. Der voreingestellte Werks-Preset TUBE bringt das auch gut, was du suchst.

Um das soundlich Einordnen zu können. Meine Kette vor dem Amp ist:
Aftershock (für verschiedene Drivesounds) - Ampeg Scrambler (ganz leicht, immer an) - Ampeg classic pre - Bass Fly Rig (neutral eingestellter Tubesound)
Das klingt richtig gut In Richtung SVT Rocksound. Mir fehlt da nichts mehr.
Scrambler und classic pre bringen Ampegsound und das FlyRig bringt noch schönen Tube Charakter, bei Bedarf Comp und Chorus und einen echt geilen DI Sound mit 810er Boxensim. Alle Teile harmonieren sehr gut miteinander. Habe lange experimentiert um dahin zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.604
Oh... hab ich überlesen. Scrambler alleine ist nicht unbeding5 nur SVT Sound
 
French
French
Well-Known Member
Beiträge
3.736
Ort
DE
Bassix
ß74.050
+1 für den solidgoldfx beta, großartiges Pedal. Gibt es übrigens auch in einer dlx Variante mit zusätzlichem Booster
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.745
Hm, welchen Sound aus den oberen beiden Videos hättest Du denn gerne?
Zum EHX Bass Soul Food habe ich so schnell kein Video gefunden in dem einer mit LoGain, rausgedrehten Höhen und geschlossener Tonblende spielt. So fand ich den im Laden mit nem Pino (Preci mit Flats) nämlich super. Die zerrigen Sounds, die man bei YT findet, klingen eher billig und aufgesetzt und eben nicht "Amp". Rein vom Sound her fand auch ich den EHX Black Finger am besten, aber der ist groß, braucht 12V und hat keinen Volumeregler und ist somit praktisch nicht zu gebrauchen.
Der Darkglass VMT kann das ja auch, da gibt's ja was von ratiopharm, äh, _04.
 
Zuletzt bearbeitet:
Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.385
Am besten gefiel mir der Sound aus dem ersten Video, erstes Stück. Sowohl der Melodiepart wie auch die Begleitung.
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.745
Da wird aber auch sehr sanft angeschlagen, grad der Bass von Walking On The Moon hat ja praktisch keine Zerre, da ist der Soul Food dann auch raus.
Was spricht denn gegen nen GUMA Antique? Oder hast Du den schon?
 
BassStas
BassStas
eHolzbass
Beiträge
158
Ort
Lübeck, DE
Bassix
ß6.255
Moin Moin,

ich klinke mich auch mal in diesen Thread ein, da ich auch gerade auf der Suche nach einem für mich passenden Drive Pedal bin. Was ich allerdings suche ist ein Tool, das - wie Schaumkronen auf Wellenkämmen - vor allem im höheren Frequenzspektrum den Tönen eine aggressiv angehauchte Klangkrone verleihen. Im Idealfall sollen diese Anteile mit dem grundsätzlich natürlich-cleanen Ton verschmelzen und anschlagsdynamisch reagieren. Was ich nicht suche ist ein Pedal, welches den Ton in den tieferen Frequenzen, bauchig-rund gestaltet (mag ich auch, ist aber ein anderer Schnack...)
Ich habe bereist folgende Kandidaten im Auge:

- KHDK Abyss
- Boss Bass Driver BB-1X
- Lehle Sonic Spark
- Darkglass Alpha Omicron o.a.
- EBS Billy Sheehan Signature Drive Deluxe
- Aguilar Agro
- WMD Goldilocks Planet
- ...

Kann mir jemand Erfahrungswerte oder Empfehlungen hierzu aussprechen?
Mange tak,

BassStas
 
Zuletzt bearbeitet:
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.715
Du beschreibst das Catalinbread SFT.

das war auch mein erster Gedanke... ich nutze den auch mit niedrigen gain-settings und da kommt genau der Sound heraus, den ich aus Willies Beschreibungen herauszulesen meine.

Und:
"Ampeg-Sound" - was soll das eigentlich sein?
SVT? Portaflex? V4B?

Soweit ich weiß, soll sich das Catalinbread SFT ja tatsächlich am B-15 orientieren - also im Gegensatz zum angeblichen SVT-Sound mit Mitten.

Hier hab ich ja mal ein paar Pedale inkl. SFT verglichen:
https://www.bassic.de/threads/soundvergleich-mit-soundfiles-sft-vtdi-bfr-und-leeds.14866750/
 

Similar threads

 

Oben Unten