Weniger Betrieb bei bassic.de durch Corona?

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß21.841
Salü zusammen

Mir kommt es auch etwas ruhiger vor.
Nur in den Katakomben scheint mehr los zu sein. Halt die Verschwörungstheoretiker … da kümmer ich mich nicht mehr drum.
Ich will den S.... schon gar nicht lesen.

Ansonsten ist es halt schon etwas öde geworden. Äussere Einflüsse im realen Leben fehlen doch.
Kein Musik machen, kein irgendwas.
Alleine üben macht natürlich weniger Spass. Immer nur Youtube, etc. per Kopfhörer bringt es halt auch nicht so.

Eigentlich hatte ich erwartet das hier im Forum mehr los ist.

Aber es dreht sich in diesem Forum zu grossen Teilen ja um Bassgear.
Ich vermute dass momentan recht wenig neues angeschafft wird, somit fehlen auch entsprechende Berichte dazu.
Mit der Band wird weniger geübt, es gibt weniger Auftritte, etc..

Schon gibt es weniger zu berichten.

Ich hatte mir vorgenommen viel zu üben. Tatsächlich übe ich aber weniger was ich so nicht erwartet hatte.

Es kommen aber auch wieder andere Zeiten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß69.241
Salü zusammen

Mir kommt es auch etwas ruhiger vor.
Nur in den Katakomben scheint mehr los zu sein. Halt die Verschwörungstheoretiker … da kümmer ich mich nicht mehr drum.
Ich will den S.... schon gar nicht mehr lesen. [...]

;-)
Ok, aber das sind doch immer die gleichen vier Hanseln, die sich beharken. Lowminder und wie sie eben heißen. Ich habe zwei davon auf ignore und siehe da: Es wird auch dort übersichtlicher...
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß58.463
Donalds Krisenmanagement ist so gut angekommen, dass seine Zustimmungswerte in USA auf 60% hochgesprungen sind. Kam heut Abend in den Tagesthemen. Ohne Scheiss jetzt...
 

katadaster

Hier könnte Ihre Werbung stehen
Bassix
ß11.364
Mit der Band wird weniger geübt, es gibt weniger Auftritte, etc..
Ich vermute, dass etwas größere Auftritte für uns dieses Jahr komplett flach fallen: Temple-Festival, Eselsrock, Punkeria in OB sind weg für dieses Jahr und Bochum Total sowie Olga stehen wohl auf der Kippe... Also ist die Motivation im stillen Kämmerlein zu üben und hier posten bei mir sehr begrenzt.
Ich kaufe und verkaufe nun Gear, aber mehr auch nicht...
Ach ja, Arbeiten muss ich auch mehr, zumeist nachts...
 

Realdeal

Ex- kitarrer
Bassix
ß27.885
Ich bin nicht überrascht, war Alles vorhergesagt:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Coronavirus: Hellseherin Baba Wanga soll Pandemie vor mehr als 20 Jahren prophezeit haben
Baba Wanga sagte für das Jahr 2020 auch eine schwere Erkrankung von Donald Trump* voraus. Dieser werde an einem Hirntumor leiden und in der Folge taub werden oder sogar sterben. Der US-Präsident hatte zumindest Kontakt zu einem Infizierten, dem Pressesprecher des brasilianischen Staatschefs Jair Bolsonaro. Ein baldiges Ende prophezeite sie auch Wladimir Putin, der in diesem Jahr Opfer eines Attentäters aus dem Kreml werde.

Während die Anhänger Baba Wanga dafür feiern, dass sich nach ihrer eigenen Rechnung 85 Prozent der Vorhersagen bewahrheiten würden, lassen sich zumindest einige Ankündigungen der schon im jungen Alter erblindeten Bauerntochter auf später eingetretene Ereignisse projizieren.

Coronavirus: Hellseherin Baba Wanga hatte eine Vorahnung - auch bei anderen Katastrophen
So deutete sie etwa den Untergang des russischen U-Boots „Kursk“ 2000, den Terroranschlag auf das World Trade Center 2001 oder die Tsunami-Katastrophe in Südostasien drei Jahre später an. Auch soll sie prophezeit haben, dass der 44. US-Präsident ein Afro-Amerikaner sein werde. 2009 übernahm bekanntlich Barack Obama die Amtsgeschäfte von George W. Bush jr. im Weißen Haus.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe deswegen vor Weihnachten schon Nudeln und Klopapier eingekauft.
Ganz ehrlich,diese Hellseherei ist für mich, wie wenn der Bauer über's Feld läuft, lässt nen Furz und sagt: "So jetzt hab ich gedüngt".
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß58.463
Eigentlich müssten doch die bassic Admins am besten wissen, wie sich der traffic hier in den letzten Wochen entwickelt hat.
Tät mich echt mal interessieren.
 

Hicetea

Active Member
Bassix
ß9.000
Es fahren tatsächlich am frühen morgen viel weniger Autos und die üblichen Stauspots sind verschwunden. Allerdings kommt es jetzt vermehrt vor, dass ein einziges Fahrzeug mit Schrittgeschwindigkeit die wenigen Autos, welche noch zum Berufsverkehr gehören, ausbremst. Und jedes Mal ist es eine ältere Person mit gefühlt Ü80 Jahren.

Ich bin alles andere als ein überheblicher Verkehrs-Proll-Autofahr-Fan, im Gegenteil - mein Fahrprüfer meinte ich fahre "provizierend langsam"; aber es kam auf Arbeit zu eine lustigen Situation, als mehrere genau meine Beobachtung bestätigten, da ihnen das genau auch aufgefallen ist.

Darauf hin haben wir uns beim Kaffee zusammengesetzt und sind zu folgender Erklärung gekommen:
Die Risikogruppen gehen jetzt ganz zeitig einkaufen, um tagsüber oder zu den üblichen Feierabendzeiten nicht in Kontakt mit Jüngeren zu kommen.
 

Luu

Active Member
Bassix
ß21.605
Wenn ich das noch sagen darf:
Der Bundestag hat in 2012 die Studie eines Sars-Szenarios entwickelt und in 2013 auf Papier gebracht. Das wurde nun auch im ZDF unter anderem Vorzeichen als ich meine veröffentlicht.
Ich meine, die Gesundheitsminister Bahr, Gröhe und auch Spahn gehören zur Verantwortung gezogen, da das Papier zur Vorsorge aufgerufen hat, die, wenn vollzogen, viele Opfer und auch Maßnahmen unnötig gemacht hätte.
Vorsorge wäre auch nicht sehr teuer gewesen schon gar nicht im Vergleich dazu, was uns nun blüht.
Meine Nachbarin (mobile Altenpflegerin) hat mir erzählt, dass sie sowohl Atemmasken als auch Desinfektionsflüssigkeiten für ihre tägliche Arbeit nur noch rationiert erhält und dadurch sich selbst und unsere Alten gefährdet...für mich skandalös.
In Anbetracht der scheinbaren Unkenntnis lässt sich da noch ein Protagonist den Oden wider den tierischen Ernst inmitten der Pandemie verleihen, um dann die stärksten Restriktionen seit dem 2. Weltkrieg durchzusetzen. Da scheint mir der Weg u.a. Bayerns wesentlich menschlicher und nicht weniger wirksam als die fast schon diktatorischen Elemte der Weisungen des unbeholfen wirkenden Protagonisten.
Ich hab den Eindruck, dass er sich manchmal wundert, wo er denn gerade ist.
Der Jecke scheint auch noch weitere Abitionen zu haben...genauso wie sein vorübergehender Steigbügelhalter (oben schon nicht unbedingt rühmlich erwähnt).
Gedanken an die "Koalition des Bösen" verlassen mich da nicht (ich bin Lizenznehmer des Begriffs:-)).
Im Übrigen ist der Steigbügelhalter der Unterstützer der Lizenzhalter von so manchen Impfstoffen und somit im vorliegenden Fall eher ein Mann der unsagbar teuren wenn nicht gar existenzgefährdenden Nachsorge als der vergleichbar günstigen Vorsorge.
Dagegen sagte Jonas Salk (der maßgebende Entwickler des Polio-Impfstoffes) anlässlich der Freigabe seines Impfstoffes: „Es gibt kein Patent. Könnte man die Sonne patentieren?“
Edet: Um auch gewisse Absurdität der Situation noch einmal zu befeuern, lege ich noch dieses Interview bei (cooler Typ in meinen Augen...und auch die Interviewerin):
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

cfortner

Active Member
Bassix
ß22.122
Auch OT: Das kann ich als Arzt nur unterstreichen!

Ich bin Anästhesist mit ca. 30 Jahren Berufserfahrung, Intensivmediziner und Notfallmediziner, -ausbilder, ich denke, ich kann das einigermassen beurteilen, auch wenn ich kein Epidemiologe oder Virologe bin.

Zum Thema Masken möchte ich einmal eine Argumentationskette aufbauen, die vielleicht auch Nichtmediziner verstehen.

1. Covid-19 ist

a. sehr ansteckend,
b. hat eine lange Inkubationszeit (Zeit von Ansteckung bis zu Symptomen) von 5-10 Tagen
c. ist in der Inkubationszeit auch ohne Symptome zumindest zeitweise infektiös

d. Neben vermuteter Schmierinfektion (Hände waschen!) ist die Verbreitung über Aerosole, also feuchte Luft mit gelösten Stoffen (z. B. Viren) hoch wahrscheinlich, bei anderen Viren gesichert
e. Überwiegend sind zuerst Mund und vor allem Nasen-Rachenraum, später auch Bronchien und die Lunge besiedelt
f. Geschätzt 70 - 80 % der Infizierten haben keine oder milde Symptome, sind aber zumindestens zeitweise infektiös, auch ohne dass sie das wissen

2.

a. Ein Mensch atmet in Ruhe ohne körperliche Anstrengung ca. 0,5-1 Liter Luft bei jedem Atemzug ein und aus
b. Dieser Atem breitet sich in Ruhe ca. 1-2 m vom Mund aus gesehen aus (gut zu sehen im Winter, wenn der Atem kondensiert, ein gerichteter Beam, abhängig z. B. vom Wind)
c. Bei körperlicher Anstrengung (z. B. Joggen) atmet der Mensch je nach Kondition und Belastung ca. 1,5-3 Liter, Profis auch mehr pro Atemzug ein und aus
d. Diese tiefen Atemzüge reichen je nach Windverhältnissen deutlich weiter als 1,5-2 m
e. Husten oder Niesen schleudert die Tropfen und Aerosole in ungünstigen Situationen deutlich weiter als 1,5 -2 m, z. B. abhängig von der Luftbewegung, gemessen wurden mehr als 10 m
f. Die Infektiosität dieser Aerosole wird als nicht sehr hoch angesehen, meines Wissens (bin kein Infektiologe oder Epidemiologe) gibt es dazu aber wenige, schon garnicht in dieser Situation aussagekräftige große Studien. Jedes Prozent weniger halte ich für wichtig.
g. Alle Asiaten tragen, auch auf Weisung ihrer Regierungen und Fachleute, in der Öffentlichkeit IMMER einen Mundschutz. Ihn nicht zu tragen, ist (m. E. zu recht) maximal geächtet

Für mich folgt daraus dies:

3.

a. Jeder Mensch ist potentiell infektiös, da er ohne Symptome infektiös sein kann
b. Abstand ist gut, Maske ist besser
c. Eine einfache Schutzmaske schützt den Träger allenfalls ein wenig gegen eine Infektion (sie ist nicht dicht bei Einatmung), setzt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion der Anderen aber herunter, weil
d. die Ausbreitung des Atems beträgt mit Maske ca. 20 cm, ohne Maske ca. 1,5-2 m (oder mehr, s. o.)
e. Gerade für Sportler, die zumindestens in Hamburg an der Alster sehr häufig in deutlich geringerem Abstand als 0,5-1 m an anderen Spazierenden vorbei hecheln, ist das Tragen einer Maske m. E. Pflicht, wenn man niemanden unwissentlich infizieren will

Warum ist das Tragen einer (einfachen) Maske bislang keine Pflicht?

Hony soit qui mal y pense..

Es gibt so gut wie keine Masken, schon garnicht für Privatpersonen.

Unser Jens (Spahn) wurde im Januar/Februar 2020 von den Herstellern drauf hingewiesen, dass China direkt und über Strohmänner massiv Schutzausrüstungen kauft und aufgefordert, Kontingente zu reservieren. Das wurde nicht gemacht, da man Covid-19 im Gesundheitsministerium damals offensichtlich nicht ernst genommen hat. Die Bundeswehr hat überall dann bestellt, der wurden in Kenia 6 Mio Masken geklaut, wie viele sie bekommen hat...

Ich habe vor zwei Woche einen Notdienst gemacht (Hausbesuche bei Kassenpatienten am Wochendende). Die Kassenärztliche Vereinigung hat mir für 12 Stunden Dienst genau eine Garnitur, also Schutzkleidung für einen Patienten, zur Verfügung gestellt, mehr war nicht da. Als Anästhesist hatte ich mehr dabei, aber so sah es aus.

Jetzt wird verzweifelt versucht, mind 10-20 Millionen Masken für Ärzte, Pflege, Polizei, Feuerwehr etc. zu bekommen. Wird wohl nichts. Ein Kollege mit eigener Praxis wurde gerade verständigt, er könne sich EINE Maske abholen.

Eine Empfehlung für das Tragen von Masken an 82 Mio Einwohner gibt es nicht, weil sie ohne verfügbare Masken eine Stampede auslösen würde.

Ich will nicht schwarz malen, aber was ich bisher in dieser Krise als Arzt erlebt habe (vom Testen möchte ich gar nicht anfangen), ist katastrophal.

Meine Empfehlung:

Schützt Andere (Euch auch ein bisschen) durch Tragen einer Maske! Die kann auch selbst genäht sein und soll ANDERE vor Eurem eventuell infektiösem Atem schützen! Bis 80 % der Infizierten wissen ja nicht, dass sie infiziert sind!

Jeder, der keine Maske trägt, gefährdet potentiell Andere, denen er zu nahe kommt!

Ich gehe ohne Maske (die ich wiederverwende, auch wenn es nicht optimal ist), nicht mehr aus dem Haus. Und werde beglotzt wie ein Aussätziger.

Da sollten wir von Asien lernen, siehe Südkorea, dort läuft es anders. Nun aber gute Nacht, Ende mit OT.

Bleibt gesund!

Chr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten