Wer spielt 4 und 5Saiter?


Lobi
Lobi
Ampegianer
Beiträge
215
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß5.834
Ich versuche in jeder Sitaution mit möglichst dem einen zur Sitaution passenden Bass auszukommen und dann auch nur den einen mitzunehmen. Meistens ist es ein Fünfer, aber gerne auch mal ein Vierer, je nach Umgebung :-)

Früher fiel das Wechseln irgendwie leichter. Da habe ich munter zwischen Vier- und Fünfseitern und Tunings hin- und hergewechselt und konnte damit auch zu meiner eigenen Zufriedenheit umgehen... Heute versuche ich, den zusätzlichen Denksport beim Spielen möglichst gering zu halten. Wenn es zu kopfig wird, klingts auch eher angestrengt B)
 
el murdoque
el murdoque
Active Member
Beiträge
64
Ort
DE
Bassix
ß4.491
Der Standard-Tip, wenn man die Saitenanzahl am Bass ändert:
Beim Wechsel kann es zu Komplikationen kommen. Manch einer ist da Naturtalent und sofort auf dem neuen Griffbrett zu Hause.
Die meisten anderen tun gut daran, die anderen Bässe eine Weile wegzuschließen und ausschließlich die 'neue' Saitenanzahl anzufassen.
Und zwar genau so lange, bis man sich entweder auf dem Ding zu Hause fühlt oder man frustriert aufgibt.

Bei mir war der Wechsel von 4 auf 5 eine Sache von einer halben Stunde. Meine Erklärung war, dass ich gebohrener 5 Saiter Spieler bin, aber auf 4 Saiten angefangen habe, weil ich das nicht wusste.
Zwanzig Jahre Später wollte ich dann wissen, ob ich nicht vielleicht auch 6 von den Dingern bändigen kann und siehe da: Macht auch Spaß.

Jetzt wird's komisch:
Der Wechsel von 5 auf 4 fällt mir immer schwer, es sei denn, der 4er ist H-E-A-D gestimmt. Wenn ich einen E-A-D-G anfasse, obwohl ich gerade einen Fünfsaiter gewohnt bin, greife ich oft daneben.
Der Wechsel von 4 auf 5 ist dann wie nach Hause kommen.
Der Wechsel von 5 auf 6 und von 6 auf 5 hingegen braucht bei mir keine Umgewöhnung. Das klappt einfach.
Und jetzt das verwirrende: Von 6 auf 4 klappt ebenfalls. Ich spiele den 4er dann zwar wie einen 6er bei dem 2 Saiten fehlen, aber ich spiele fehlerfrei.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
12.979
Ort
AT
Bassix
ß160.035
Einen großen Nachteil ist eben beim Slappen, dass weniger Platz ist für die Finger beim 5er.

Wenn ich nur Pizzicato spiele, stört mich die H-Saite überhaupt nicht.

Aber sicher ist das auch eine Gewohnheitssache. Es gibt auch tolle Basser, die am Sechssaiter slappen.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.187
Bassix
ß114.623
Einen großen Nachteil ist eben beim Slappen, dass weniger Platz ist für die Finger beim 5er.

Wenn ich nur Pizzicato spiele, stört mich die H-Saite überhaupt nicht.

Aber sicher ist das auch eine Gewohnheitssache. Es gibt auch tolle Basser, die am Sechssaiter slappen.
Du meinst doch sicher beim Poppen? ;-) Geslappt wird nicht mit den Fingern, sondern mit dem Daumen.
Ausgerechnet das erfahre ich komplett anders. Der Platz für Zeige und Mittelfinger ist ja nur dann ein Problem, wenn sich das Spacing stark unterscheidet, was nicht zwangsläufig so ist und auch bei 4Saitern untereinander stark variieren kann. Status KingBass liegt bei 16,5mm!
Mein Problem ist, beim Slappen die H-Saite ruhig zu halten, bzw. überhaupt das Dämpfen im unteren Register.
 
triple b
triple b
...zieht den Stöpsel
Beiträge
513
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß11.030
Ich wechsel auch zwischen zwei Fünfern und einem Vierer.
Die linke Hand hat selten ein Problem.
Die rechte braucht ein bisschen, wenn ich nach einiger Zeit wechsel, aufgrund des
unterschiedlichen Spacings, bei mir von 16mm auf 19mm. Das ist schon viel.
Aber nach 10-15 min bin ich zuhause.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
12.979
Ort
AT
Bassix
ß160.035
Du meinst doch sicher beim Poppen? ;-) Geslappt wird nicht mit den Fingern, sondern mit dem Daumen.
Ausgerechnet das erfahre ich komplett anders. Der Platz für Zeige und Mittelfinger ist ja nur dann ein Problem, wenn sich das Spacing stark unterscheidet, was nicht zwangsläufig so ist und auch bei 4Saitern untereinander stark variieren kann. Status KingBass liegt bei 16,5mm!
Mein Problem ist, beim Slappen die H-Saite ruhig zu halten, bzw. überhaupt das Dämpfen im unteren Register.
Hauptsächlich beim poppen, ja.

Aber auch beim doublethumbing. Da muss man deutlich genauer treffen.
 
ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.128
Lösungen
1
Ort
dem Schorleland
Bassix
ß165.816
Einen großen Nachteil ist eben beim Slappen, dass weniger Platz ist für die Finger beim 5er.
Du meinst doch sicher beim Poppen? ;-) Geslappt wird nicht mit den Fingern, sondern mit dem Daumen.
Hauptsächlich beim poppen, ja.

Wie jetzt? Poppen mit den Fingern? Oder doch mit den Daumen? Aber zu wenig Platz für die Finger beim poppen? Und ihr wundert euch, dass ihr keine Kinder habt? Kinners, nee ...
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
12.979
Ort
AT
Bassix
ß160.035
Bitte - Kinder!
Da ist jetzt schon ein wenig pubertär. ;-)
Ausserdem bin ich gebürtiger Wiener, ich kann den Akt mit geschätzten 50 Bezeichnungen (von medizinisch kühl, über ethisch korrekt bis zum besonders grauslichen "Brunzgeschirr zamstecken") beschreiben, aber das Wort "Poppen" kommt da ganz sicher nicht vor.
Nie! Never ever! Das Wort würde mir NIE über die Lippen gehen. NIE!
:-)

Damit es keine Missverständnisse gibt - nennen wir es allgemeiner wie in der Musiktheorie "perkussives Bassspiel".
Ich hoffe jetzt sind alle restlos zufrieden: ;-)
 
ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.128
Lösungen
1
Ort
dem Schorleland
Bassix
ß165.816

bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Beiträge
1.973
Ort
DE
Bassix
ß49.859
Wieder ansatzweise Ontopic - obwohl der Fredersteller ja im Proberaum verschwunden ist wie ich las.

Zuhause und im Proberaum stehen 4 - und 5-Saiter.
Die 4er teilweise mit D-Tuner. Oder DGCF.

Grobe Unterscheidung: je Rock'n-Dengel desto 4er, je böse desto 5er.
Aktuell zu 80% 5er weil ich ALLES bis zum B runter brauche. So kann man sogar aus einem ultranervigen Cover (Run to you von B.Adams) noch etwas Anständiges machen (ansonsten verursacht das Stück bei mir Pickel).

Wenn der Sänger mal wieder nicht weiss ob er ein Stück lieber einen Ton höher oder tiefer transponiert haben will immer auch einen 5er, das erspart mir Stress.

Ich gehöre aber auch mit meinem Gitarristen zu den Leuten, die live mehrfach die Instrumente wechseln. Früher halt, "wo live noch ging".

Ausserdem müssen ja alle Bässe mal zum Einsatz kommen sonst sind die irgendwann beleidigt, und das tut ja nicht Not tut das nicht.
 
DerWaechter667
DerWaechter667
Well-Known Member
Beiträge
615
Ort
DE
Bassix
ß34.999
Aus passendem Anlass:
Frisch aus Wien eingetroffen.
SR4 auf BEAD. Also für mich gerne 4 und 5 Saiten.
B943E541-D9F3-4933-ADCE-BEB2FD348C67.jpeg
 
 

Oben Unten