Wichtiger als Geld...

Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß37.350
...ist Menschengold.
Fans sind unbezahlbar.
Hier ein Review eines uns zugestanden Metalheads.
Von ihm auf FB veröffentlicht...

Svennä & Morales & Simon (SMS)

Salonkonzert in Molfsee 09.11.2019

Man mag sich jetzt wundern warum das nicht gelistet ist und dazu kann ich sagen dass die Band ein Dankeschönkonzert für ihren Fotografen (Frank) und ihre Videoproduzentin (Anja) gespielt hat. Insofern war das ein rein privates Ding. Gut, ich habe schon genug über die Band rezensiert und man mag sich fragen ob da überhaupt noch Steigerung kommen kann und man nicht, nur um was zu schreiben, schon gesagtes wieder runterzitiert. Dazu kann ich sagen auch, weil natürlich hat sich weder der Stil, noch die Songs oder sonst was Grundlegendes geändert, logo. Aber(!) diese Wohnzimmerkonzerte sind eine ganz andere Hausnummer als die normalen Bühnenkonzerte. Die Band ist viel privater, auch entspannter. Auf der Bühne ist der Leitfaden klar bestimmt, auf Lied a folgt Lied b und so weiter. Klar auch.
Dieser Leitfaden ist natürlich auch auf Wohnzimmerkonzerten vertreten aber es gibt immer einen Plan B.

Plan B besteht daraus auch ein Set dabei zu haben welches man jetzt nicht unbedingt auf der Bühne spielen würde, natürlich könnte aber auch nicht muss. Die Band hat ein viel zu großes Repertoire an Liedern um sie alle auf einem Gig performen zu können. Dementsprechend wird natürlich selektiert was auch normal soweit ist.
Auch „prügelt“ die Band, zeitbedingt, ihr Programm nicht durch. Alle haben Zeit und die Band kostet es voll aus (ein guter Indikator dass die echt Spaß an der Sache haben). So wird hier und da mal ein gesalzener (aber lustig gesalzen) Spruch ins Publikum (wir waren ca. 16-18 Leute) geschmettert der johlendes Gelächter auslöst aber für ein Kontra ist man sich dann auch nicht zu schade. Es entsteht eine ganz entspannte Atmosphäre auf schon freundschaftlicher Basis. Selbst Menschen die die Band nicht kannten tauten mehr und mehr auf und beteiligten sich am „Schabernack“.

Ganz klar wurden Songs gespielt die auch reines Bühnenprogramm sind, logisch, schocken ja auch.
Aber hier und da wird dann, einfach um irgendein Bandmitglied zu verwirren, auch mal eine kurze Passage gaaaaanz lang gemacht und sich lustig drüber gemacht dass Bandmitglied X das mal total vergeigt hat. Das Gelächter im Publikum ist damit natürlich vorprogrammiert.
Thema Gelächter. Ich habe noch nie eine Band erlebt (und ich kenne viele) mit der man so lauthals zusammen lachen kann.

Es war dann Solozeit. Also die Band hat sich gegenseitig vorgestellt und dann wurde ein Bassoli von Mad geschmettert, oder Simon produziert ordentlich Späne am Drumset, alle am feiern und gröhlen. Sven hingegen klampft kurz und geil los um dann ganz trocken zu sagen: „Meeeeh, keinen Bock!“
Ich habe fast mein Bier über den Tisch geprustet. Auf der „Bühne“ wurde getanzt und amtlich Party gemacht.

In der Pause fragte ich dann ob die einen ganz bestimmten Song spielen können, nämlich „Kerzen, Küsse, Koitüsse“. Weil meine Freundin sich den so erhofft hatte der aber eigentlich nicht auf dem Plan stand. Kurzum, sofort angenommen, nicht mal eine Beratung, und nach der Pause zauberte die Band mit „Koitüsse-Refrains“ ein breites und glückliches Lächeln, ratet mal bei wem. So war der Abend dann doch viel zu kurz wenn auch, rein zeitlich gesehen, verdammt lang. Als die Band dann fertig war kamen, natürlich, die Zugaberufe, logisch, die schocken ja auch die drei Jungs. Und hier kam ein richtig geiles „Schmankerl“.

Kennt ihr noch „Ixi“? Nein? Aber gleich. Ixi singt in manchen Songs Background bei SMS. Ixi war diejenige die einen Hit schrieb den echt jeder kennt.
Kleiner Auszug:

Du, darfst mit mir 'ne Brause blubbern
du, manchmal meine Nase stuppen
du, darfst im Matsch mit mir rumwühlen
du, heimlich Doktor mit mir spielen.

Immer noch nicht?
„Mach mir doch kein Knutschfleck alles nur kein Knutschfleck“ und spätestens jetzt weiß jeder wer Ixi ist. So wurde man in seine Jugend katapultiert, durfte einen Song den man so live niemals mehr hören kann live hören, und das eh schon partygeile Publikum sang lauthals mit.
Dann performte sie noch den verboten Radiosong dessen Text „Skandal im Sperrbezirk“ mal wie ein Kinderlied aussehen lässt. Welche Band kann das noch realisieren? SMS kanns!

Die Wohnzimmerkonzerte sind eine total andere Nummer. Der eh schon guten Performance der Band wird da noch das i-tüpfelchen aufgesetzt. Wer kann sollte die Wohnzimmer/Salonkonzerte echt mitnehmen, nur als guten Rat. Lachen, schwoofen, Tränen, alles garantiert.

In diesem Sinne: Liebt, liebt, liebt!

Das ! ist wichtig und liegt echt am Herzen, hehe ;-)

 
 

Oben Unten