Wie kann ich die Echtheit eines Nordstrand MM4.2 feststellen?

hightone

hightone

Well-Known Member
Beiträge
185
Ort
Leipzig
Bassix
ß14.928
Hey,
ich habe einen Bass zum aufbauen gekauft. Unter anderem war entscheident, dass ein Nordstand MM4.2 schon verbaut sein soll.

Jetzt ist der Bass da und der Tonabnehmer scheint mir nicht die Qualität zu haben, welche ich bei einen Nordstand vermuten würde.

Wie kann ich die Originalität der PU´s feststellen?

Was ich schon gesehen habe, ist das es MM´s gibt ohne Logo - dieser müsste auch schon etwas älter sein und das könnte auf diesen zutreffen. Aber der Klang ist doch deutlich weniger brilliant als ich gehofft habe und der output normel bis eher unterdurchschnittlich.


Ich habe mal ein paar Bilder gemacht. Mir sagt das gar nichts - auf der Nordstrandseite sehen die PU´s anders aus - aber das kann an der Serie liegen ....


photo_2024-03-28_12-06-36.jpg

photo_2024-03-28_12-06-42.jpg

photo_2024-03-28_12-06-46.jpg

photo_2024-03-28_12-06-51.jpg

Kann jemand von euch was dazu sagen ?



harmonische Grüße
 
Was ich schon gesehen habe, ist das es MM´s gibt ohne Logo - dieser müsste auch schon etwas älter sein und das könnte auf diesen zutreffen. Aber der Klang ist doch deutlich weniger brilliant als ich gehofft habe und der output normel bis eher unterdurchschnittlich.
Nordstrand hat, wenn man etwas suchmaschint nicht nur black sondern auch grey Bobbins benutzt und von der Verkabelung sieht es identisch aus.
Man muss bedenken: Nordstrand baut den MM 4.2 wie die alten MM Pickups, also relativ niederohmig. Diese Pickups kommen erst mit einem guten aktiven Preamp wirklich aus dem Quark.
 
Danke ersteinmal - das mit der Elektronik wird dann später noch. ersteinmal müssen diverse Sachen am Bass behoben werden. Dazu mach ich abe ein eigenes Thema auf.
 
Antwort via FB von Nordstrand ... süperkühl


1711661471443.png




damit hat sich der Kauf überhaupt ersteinmal gelohnt. Es war der Tonabnehmer und die Gotoh Brücke, welche den Dimavery für 170€, also über dem eigentlichen Neupreis indiesem Zustand für mcih interessant gemacht hat. Abgesehen davon war meine Intension, dass ein Bass dieser Klasse nur so getuned wird, wenn der Rest einigemaßen stimmt. Ich hatte auch schon Dimyvery´s gesehen, die den Hals richtig schieft eingebeut bekommen hatten ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Jetzt noch den passenden Preamp und die Party geht ab
naja, ich bau den Bass passiv auf - das ist sicherlich für manche hier etwas unverständlich aber vorerst wird es passiv sein. Eine aktive Variante gebe ich evtl. noch eine chance später.

Ich muss ersteinmal das notwendigste dran machen -> siehe anderes Thema: https://www.bassic.de/threads/bass-...lz-hals-steg-elektrik.14930081/#post-17832436

Ich möchte später evtl. eine aktive Klangregelung dazu nehmen aber nur, wenn ich auch passiv spielen kann und dann auch die passive Klangregelung geht .... Wie das dann genau zu bauen ist weiß ich sowieso nicht. ABER ich habe festgestellt, dass ich alle Bässe die schaltbar wren lieber passiv hören mochte. Keine Ahnung ... vielleicht ändert sich das noch und ich merke auch das aktiv viel mehr geht aber irgendwie fehlt mir da das "feine" im Sound. Kann ich nicht besser beschreiben.

Das der MM an sich DER Bass ist, welcher aktiv betrieben wurde/wird, ist da vielleicht ungewöhnlich - wenn alles läuft, dann kommt noch eine aktive dazu.
 

Zurück
Oben Unten