8 Ohm + 4 Ohm Parallel = Gesund?

Sunny79

Sunny79

Birdaddicted
Bassix
ß6.883
Hallo,

ich haben ein Topteil mit EINEM Boxenausgang. Er fährt seine maximale Leistung bei 4 Ohm (180 Watt).
Bisher betreibe ich es mit einer 1x15 Box mit 4Ohm. Dazu wollte ich eine 4x10 mit 8Ohm holen. Das Ganze sollte dann Parallel geschaltet werden.
Ich kommen dann auf 6 Ohm. Eine sehr "krumme" Ohmzahl.

Kurze Frage: ist das noch gesund für das Equipment?

Grüsse
Sunny
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Parallel errechnet sich der Wiederstand so:
Rges=R1 * R2 / R1 + R2
ergibt also 2,6666 Ohm.
Würde ich nicht machen.

Edit: in Reihe geschaltet erhälst du 12 Ohm.
Nebenbei gehe ich davon aus, dass du einen Transistorverstärker meinst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ebkor

Ebkor

Professor Doktor Doktor
Bassix
ß5.180
Wie Tomtom schon sagte, stimmt deine Berechnung leider nicht.
Ansonsten (bei zwei 8Ohm Boxen, ergibt ja zusammen 4Ohm) geht das Durchschleifen natürlich problemlos.
 
Sunny79

Sunny79

Birdaddicted
Bassix
ß6.883
Ja, ist ein Transistor Top.
EDIT: Danke Euch beiden! das wäre dann auch zu einfach ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
TomM

TomM

Old Fart
Bassix
ß1.108
Schließ es an und probier. Die tatsächliche Impedanz hängt von der Frequenz ab, die Minima müssen sich nicht zwangsläufig treffen. Wenns zerrt einfach etwas reduzieren und weitermachen. Hängt z.B. auch davon ab, wie viel Bass in den Ton reingedreht ist. Die Schutzschaltung Deines Top schafft das im Zweifel schon. Du musst Dir nur darüber im Klaren sein, dass die 4Ohm Box 2/3 der Gesamtleistung abbekommt, die 8Ohm Box nur 1/3.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Sagen wir mal: Mach das bitte auf keinen Fall!

Bei Parallelschaltung von 8 Ohm und 4 Ohm erhältst Du 2, 666Ohm. Damit killst Du eine Endstufe, deren Mindestimpedanz 4 Ohm beträgt. Tomtom hat das ganz richtig geschrieben, nur ist mir persönlich die Warnung mit "würd ich nicht machen" mir persönlich eine Nummer zu klein geraten.... [:D]

Nur, um es nochmals klar zu stellen.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
TomTom: .....geeeenaaaauuuuuuu......... [:D]

TomM: Dass die Impedanz je nach Frequenz unterschiedlich ist, ist mir auch klar. Dennoch würde ich nie einem Anfänger dazu raten, einen 4-Ohm - stabilen amp an 2,6 Ohm zu betreiben. Wenn es sich um eine ausgewachsene, großzügig dimensionierte Endstufe handelt, kann man das Experiment vielleicht mal wagen, wenn man denkt, dass das bei den Frequenzen, die der Box geliefert werden, die Impedanz dann passt. Aber bei einem 180 Watt bei 4 Ohm-Amp unbestimmter Herkunft und Bauart sollte die Mindestimpedanz nicht unterschritten werden.

Wer hilft dem Mann, wenn die Endstufe verbraten ist? Nöööö, da wäre ich vorsichtig. [;-)]

Schnelle Hilfe in Sachen Impedanz findet man hier bei dem Impedanz-Kalkulator. Er hilft bei den etwas "schwierigeren" Kalkulationen von parallel geschalteten Speakern.

http://www.about-guitar-amps.com/speaker_ohms_calculator.html
 
TomM

TomM

Old Fart
Bassix
ß1.108
Du hast natürlich Recht, dass wir den AMP nicht kennen. Aber die Zeiten, wo so eine Bank biopolarer Transistoren bei etwas zu viel Strom einfach in Rauch aufging, sind doch wohl vorbei. Die Warnungen halte ich daher für stark übertrieben. Das Restrisiko muss jeder mit sich selbst abmachen, aber ich würde es ausprobieren.
 
Sunny79

Sunny79

Birdaddicted
Bassix
ß6.883
Hallo Leute,

ne, probieren werde ich es nicht. Keine Sorge.
Das wird wohl bei mir am ende so aussehen wie $pitzbub das sagte. Zwei 8 Ohm Boxen kommen ran.

Die 4Ohm Box lasse ich mir dann für andere Proberäume, oder als Wohnzimmeramp, oder ich stelle es in einem anderen Proberaum unter.

Sunny
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
Da gibt es doch auch was von Ratio ... Cadfael?!

http://161589.homepagemodules.de/t50f12-Grundwissen-Verstaerker-Boxenverkabelung-Version.html

Da ist noch mal (länger) erklärt (und "bebildert"), was bisher an Antworten kam ... [:I]

Ansonsten: Lauter wird der Amp durch eine BESSRE Box mit höherem Wirkungsgrad (und dem "richtigen" Frequenzverlauf). 180 Watt sind ja keine "Lautstärkeangabe". Die Lautstärke ergibt sich aus vielen Faktoren - und bei richtigem Amp mit richtiger Box können 180 Watt verdammt laut sein.
Wenn das Top bleiben soll, ist also nicht eine zweite Box, sondern die "richtige" Box (mit 4 Ohm?) das Ziel. Hier würde dann ein Vergleichstest helfen.

Nur mal als Beispiel ...
Diese 410er mit 101dB http://www.thomann.de/de/eden_ex410sc_cabinet.htm KÖNNTE vielleicht einiges lauter sein als die 115er Box (wenn die 115er "Durchschnitt" ist).
 
qwertzuiopü

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.780
Wie ist das eigentlich mit Röhrenamps?
Kann ich an meinen Reußenzehn Monoblock neben einer 16 Ohm Box nochzusätzlich eine mit 8 oder 4... anschließen?
Oder muss die auch 16 Ohm haben?
Bei dem Verstärker gibt es keinen Schalter für die verschiedenen Impendanzen. Das wird irgendwie automatisch angepasst.
Man kann Boxen von 2-16Ohm anschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cadfael

Cadfael

Waschbär
Auch zu Röhrenamps findest Du ein Kapitel in meiner PDF. Da ist das nämlich anders ...

Ich kenne den Reußenzehn Monoblock nicht ...
Wenn der Ausgangsübertrager sich aber wirklich von 2- 16 Ohm automatisch anpassen kann, dürftest Du eine zweite 8 oder 4 Ohm Box parallel anschließen (auch zum Thema "parallel" steht was in der PDF, da viele glauben, zwei Boxen hintereinander wäre seriell).
Eine 4 Ohm Box macht allerdings keinen Sinn, da diese Box dann 80% der Leistung abbekäme und die 16 Ohm nur 20%. Eine 8 Ohm geht okay. Sie kriegt dann 2/3 ab, die 16 Ohm 1/3.
 
qwertzuiopü

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.780
Eine 8 Ohm Zusatzbox währe also eher sinnvoll wenn sie generell lauter ist als die mit 16Ohm.
Wird das dann ganz genau angepasst, also bei 16 und 8 auf 5,33Ohm oder wird das nur auf 2/4/8/16 Ohm angepasst?
Kann leider nicht im Handbuch nachschauen weil ich den gebraucht gekauft habe.
Beim Hersteller nachfragen ist auch schwierig.
 
Cadfael

Cadfael

Waschbär
Leider scheint es kein Manual online zu geben???
Theoretisch wäre es "besser", wenn die 8 Ohm einen schlechteren Wirkungsgrad hätte, damit beide Boxen ungefähr gleich laut sind. Die 8 Ohm Box bekommt ja doppelt soviel Leistung wie die 16 Ohm ab ...
Praktisch wird die 8 Ohm Box wohl einfach dominieren. Man wird die 16 Ohm auf jeden Fall "wahrnehmen"; ob man sie "aktiv hören" wird, ist die andere Frage.

Selbst wenn der Röhren-Amp auf 8 Ohm eingestellt wäre (per innerer Schaltung), sollte er dann 5,333 Ohm gut verdauen. Röhren-Amps haben ja in dem Sinne keine "Mindestimpedanz", sondern eher eine "Sollimpedanz" (unfachmännisch ausgedrückt!).

Ich würde Dir raten, eine kurze Mail an Reußenzehn zu schreiben (keinen Roman). Vielleicht bekommst Du das Manual als PDF - und die 5,333 Ohm Frage wird man Dir schnell beantworten können. Eigentlich sollte es klappen ...

 
qwertzuiopü

qwertzuiopü

Active Member
Bassix
ß4.780
Mit "Absicht" eine Box mit weniger Wirkungsgrad kaufen?
Da schau ich lieber nach einer 2. 16Ohm Box (falls ich überhaupt eine brauche!)
Ich habe Reußenzehn vor ein paar Tagen schohnmal angeschrieben weil ich ein paar Fragen hatte.
Er hat geantwortet, dass ich am 4.1. mal anrufen sollte.
 
soundcity5150

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß28.968
Hi Sunny,

ich habe einmal genauso falsch gedacht wie Du,weil ich vor dem gleichen Problem stand. Ich habe ,also genau wie Du, 4+8 gerechnet und dann durch 2 geteilt.Heraus kam 6.
Mache es so,wie Tomtom !

Ich habe damals übrigens viel Glück gehabt.Es hat sich ´NUR´ ein Speaker aus meiner 2*12 Box verabschiedet.
Zum Glück war es nicht der Verstärker.

LG Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Zitat:Original erstellt von: Cadfael

Die 8 Ohm Box bekommt ja doppelt soviel Leistung wie die 16 Ohm ab ...
Praktisch wird die 8 Ohm Box wohl einfach dominieren.
Es kommt noch darauf an, wieviel Speaker in den Boxen verbaut sin.

Vor 2 Jahren hab ich mal mit Cadfael darüber diskutiert, was ich mit einer Erweiterungsbox machen soll. Es handelte sich um einen Marshall MB 4410-Combo, also war eine 4x10''-Box @ 4 Ohm verbaut. Darunter sollte eine SWR Workingman 2x12'' - Box @ 8 Ohm angeschlossen werden, der Amp ist 2-Ohm-stabil, also keine Sorgen wegen der Mindestimpedanz.

Da die doppelte Leistung (2/3 der Ampleistung), die die 410-Box @ 4 Ohm bekommt, auf 4 Speaker verteilt wird und die halbe Leistung (1/3 der Ampleistung) auf die 2 Speaker der 212 @ 8 Ohm, bekommt so jeder Speaker von den sechsen die selbe Leistung ab.

Das hat sich so bewährt, der Sound ist großartig, und der Fullstack steht immer noch in einem meiner Proberäume. Da bleibt er auch.
[:-P] [:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten