An die Tontechniker... bräuchte kurzen rat!

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß962
Hi ihr lieben..

bin gerade dabei mir ein kleines Wohnzimmerstudio einzurichten, um ein außer mir ein paar bekannten die Möglichkeit zu geben ihre sachen mit akzeptabler qualität aufzunehmen... das meiste davon ist Akustikzeug.. also Gitarre, diverse Perkussionsinstrumente, Geige, Gesang etc...

jetzt suche ich schon seit langem ein Mikro, welches nicht zu teuer ist.. nebenbei suche ich noch nen Röhren - Preamp.. na ja..

und da finde ich jetzt gerade das hier bei e-***...

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=8258&item=3863126525&rd=1

wäre nett, wenn mir der ein oder andere von euch seine Meinung zu den beiden Sachen sagen könnte... preis Leistung etc... kann man mit dem Mikro alles sinnvoll aufnehmen oder nur Instrumente oder nur Gesang..

Irgendwelche anderen Tipps, gerade was Mikros betrifft... was haltet ihr zum Beispiel von Stagg-Mikros?

Tausend Dank
D.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Finger weg von Stagg!!!
Als gesangsmikro kann ich dir Sennheißer ans Herz legen(kostet halt um die 150?,lohnt sich aber).Als Effektgeräte kannst du ruhig bei Behringer schauen,die sind schön billig und eigentlich nicht schlecht.Wir haben einen Stereocompressor von denen und der ist mehr als OK(hat ca.70? gekostet).
 

mik0r0r

Member
Bassix
ß285
wenn du fragen zu recording hast empfehle ich dir eher www.homerecording.de

auf bassic.de tummeln sich nach meine erfahrung nicht soooo viele pros in dem bereich
 

astray

New Member
Bassix
ß240
Ansonsten gibt es noch sehr güntsige Mics von Rode, die für den Preis schon ganz ordentlich sind, aussserdem gute Allround-Fähigkeiten haben. Preamps von Behringer sind in der Preisklasse ebenfalls ziemlich unschlagbar - allerdings sollte man von denen auch keine Wunder erwarten.
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß962
hey danke.. ich hab mich jetzt erstmal so für den anfang und den kleinen geldbeutel für das angebot auf homerecording.de entschieden.. die leute da scheinen ja alle recht begeistert von diesem preamp zu sein.. und für 180E den preamp und noch ein grossmembranmicro (welcher qualität auch immer, soll aber auch gar nicht so schlecht sein) dazu, naja da gabs jetzt nicht so viel zu überlegen.. außerdem ging die aktion ja nur bis gestern abend...

d.
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Hi Ichon
Mit dem Mik kannst Du mit der richtigen Handhabung eigentlich alles Mikrophonieren. Für Gesang: Popschutz nicht vergessen und aufpassen dass Du das Mikro nicht von unten auf die Nasenlöcher richtest... das "näselt"

Mit dem Studio Project-Bundle hast Du sicher viel Mikro und Verstärker für wenig Geld gekriegt. Falls Die Ansprüche mal Steigen (v.a. betreffs der Brillianz und Transparenz des Miks) kann ich Dir die KSM-Serie von Shure sehr empfehlen. Ausserdem machts oftmals Sinn gleich ein Stereopaar (muss nicht unbedingt selektiert sein, so mit aufeinanderfolgenden Seriennummern und so [;-)]) zur Verfügung zu haben. z.B als Overheads für Perkussion, Chöre, Klavier, oder Stereo-Gitarren.

Ein sehr gutes Buch zur Mikrophonie find ich "Mikrophontechnik in der Praxis" von Thomas Görne. Ist schon etwas älter aber die Physik ändert sich ja auch nicht [:D]

Gruss Mark
 

Bassmike74

New Member
Bassix
ß0
Hi !

Mikrofonständer !! ist klar. Am besten 2 Stück.
Poppschutz !! ist klar.

Mikrofone: 1x AKG C2000 (Gesang und Akustische Abnahme)
1x Shure PG 81 (Trommeln, Schlaginstrumente)

Mikrofonvorverstärker: Focusrite Voicemaster / SPL Goldmike / Antares
Autotune AVP 1

klingt sehr gut !!!

michael
 

The Godfather

New Member
Bassix
ß200
Wegen dem Preamp würde ich nochmal überlegen. Seiner Zeit war ein kleiner Makie mixer mein ganzer Stolz. Als ich würde für den Anfang auf Preamps verzichten und statt dessen mehr Geld für einen Mischer ausgeben und den dann als Preamp benutzen...
 
Oben