Ausgestorbene Hersteller...

König Hurz

König Hurz

GitarristenSchreck
Bassix
ß1.371
Hallo zusammen,

Ich bin beim gestrigen Spaziergang im Web auf ein Bild eines alten Basses gestossen, dessen Form ich recht Nett fand. Hab daraufhin rausgefunden, dass es ein Bass der Firma Teisco war, die mal in den 60ern Gitarren und - was noch viel wichtiger ist[:D] - Bässe produziert haben.

Jetzt würde es mich natürlich interessieren, was für Firmen es früher noch gab, die Bässe gebaut haben!

Welche Namen kennt ihr da, und habt ihr vielleicht sogar eine von diesen "verlorenen Seelen"? [ooo]

Danke schonmal im vorraus für diverse Antworten!
 
Fips_neu_13758

Fips_neu_13758

New Member
Bassix
ß0
Allgemein ist dazu zu sagen, dass viele Marken die es heute noch gibt, nicht mehr das sind was sie mal waren. Also irgendwann Firma pleite oder einfach aufegeben und Namensrechte behalten. Viele Jahre spaeter dann die Rechte an Investoren vertickt. Bei Schecter, Hagstrom, Orange, Hiwatt und vielen anderen koennte es so gewesen sein.
Bin aber kein Historiker und lasse mich gerne eines besseren belehren.
 
555_Nase

555_Nase

Active Member
Bassix
ß160
wal bässe werden doch auch nicht mehr gebaut
ist zwar noch nicht lange her aber die scheinen ja sehr gut zu sein (noch nie einen live gesehen)
 
bassthis

bassthis

Active Member
Bassix
ß706
Esh ist ein gutes Besipiel für einen ausgestorbenen Hersteller. Vor ein paar Jahren haben die Mal geniale Bässe gebaut und hatten sogar eine ganz eigenständige Elektronik, die "Esh-tronic"...leider ist bei Esh irgendwann das Qualitätsniveau ins Bodenlose gesunken, die Bässe wurden einfach schlecht, richtig schlecht. Mittlerweile gibt es Esh in der Form nicht mehr, der Chefbassbauer von Esh vertreibt nun seine eigenen Instrumente deren Design noch ein wenig an die Esh-Bässe angelehnt ist, die Qualität ist allerdings eine ganz andere. Die Rede ist hierbei von [url="http://www.christof-kost.de/"]Christof Kost[/url] und seinen unglaublich guten (meistens) passiven Sujet-Bässen. Lecker. [:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß91.906
Zitat:Original erstellt von: 555_Nase

wal bässe werden doch auch nicht mehr gebaut
ist zwar noch nicht lange her aber die scheinen ja sehr gut zu sein (noch nie einen live gesehen)
Ich habe schon welche live gesehen und gespielt und kann sagen: Hammer!!! Perfekt in jeder Beziehung. Einzig die Elektronik ist mir zu kompliziert, aber wenn man damit umgehen kann, ist mit einem Wal alles möglich!

Zum Thema ausgestorbene Firmen/Hersteller fällt mir noch ein:
- Musima (DDR)
- Jolana (CZ)
- Curbow (USA - Greg Curbow ist tot. Cort hat eines seiner Designs gekauft)
- SKC (D)
 
Fips_neu_13758

Fips_neu_13758

New Member
Bassix
ß0
Zitat:...aber wenn man damit umgehen kann, ist mit einem Wal alles moeglich!
Ja, stimmt. Man kann einen Wal als Briefbeschwerer nutzen. Man kann eine zehnkoepfige Familie 8 Jahre von einem Wal ernaehren. Macht sich bestimmt auch gut als Abschreckung im Vorgarten gegen Einbrecher. Bei Regen kann man sich unter die Schwanzflosse stellen. Da ist schon eine Menge moeglich [:D]
 
Twinbay

Twinbay

Member
Bassix
ß202
...es soll auch in manchen Ländern gelegentlich zu Wal-Fälschungen gekommen sein.[:-)]

Zum Thema:

- Vester

- Rockinger hatte früher auch eigene Bässe, die gibt's scheinbar nicht mehr

- Höfner baut mittlerweile ja nur Halbresonanzbässe (wie den 501). Früher hatten die auch "interessante" Vollholz-Instrumente. Mein erster Bass war übrigens ein Höfner Mediumscale. Noch cooler als meiner war aber ein Höfner-Bass eines Bekannten, der mit rotem Kunstleder-Imitat-Surrogat bezogen war (ungefähr so: http://www.guitarpoint.de/shop/index.html?vintage___used_baesse.htm dann auf den roten Höfner klicken).

- Hohner wollte ich eigentlich auch erwähnen, aber auf der Homepage steht, dass die 80er Headless-Bässe (die Steinberger-Paddel-Kopien) jetzt wieder gebaut werden.
 
bassthis

bassthis

Active Member
Bassix
ß706
Fernandes baut noch immer Bässe, Ovation zumindest noch akustische und Schack...naja...von dem bekommt man glaub ich nur noch Koi-Karpfen... Oo
 
El Draht

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.568
Ich hab n alten Westone Bass, die Firma haben bis 1991 gute Mittelpreisegmentbässe und Gitten gebaut... Heute gibts irgendwelche komischen Stingray Kopien auf denen Westone steht bei ebay, die habe mit den alten nix mehr am Hut!
 
victor9000

victor9000

Active Member
Bassix
ß1.377
Da gäb es noch Oakland, S.D. Curlee, Lado, Hoyer (die neuen sog. 'Hoyer' haben damit nichts zu tun), Trace Elliot (Bässe!), Shergold und noch einige deutsche wie Klira, Hopf etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß56.525
SKC gibt´s noch/wieder/wieder nicht mehr/aber bald.
www.bogart-bass.de
Erst hatten sie Carbon-Hälse mit Holzkern/Spezialbody dran, dann Holzhälse und demnächst wieder Carbonhälse, aber der Body wird neu.
Vielleicht werden sie mit den Neuen ja megaerfolgreich, dann kann ich mir von meinem Alten in 10 Jahren ein Reihenendhaus kaufen.
 
König Hurz

König Hurz

GitarristenSchreck
Bassix
ß1.371
Meine Güte, ist ja schon ne ganze Menge zusammengekommen!

Hab nach den ganzen Namen mal im netz gesucht, allerdings gibts zu den meisten verdammt wenig Bilder und zu einigen auch nur sehr unzureichende Informationen, echt schade...[xx(]
 
wrdlprmpft

wrdlprmpft

Member
Bassix
ß246
Hatte mal nen Hagström Bass.War wunderschön,Les Paul Form.Leider war er nicht Bund rein,hab iihn zurückgegeben
 
bassthis

bassthis

Active Member
Bassix
ß706
Hagström ist ein gutes Stichwort...auf der MuMe hat der Kerl am Stand gemeint da kommt wieder ein Bass...ich hab seitdem aber auch nicht mehr nachgesehen...
 
BiBaBass

BiBaBass

Viel zu lernen ich noch habe!
Bassix
ß12.520
"Ashley Pangborn" Bässe scheint es auch nicht mehr zu geben, wobei ich noch nie einen solchen live oder im Fernsehen gesehen habe.
Mark King hat wohl mal einen gespielt.
 
energy

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß91.906
Ich hatte mal einen Fenix Bass. Gute Fenderkopie. Ich glaub die sind auch nicht mehr unter den Lebenden.
 
 

Oben Unten