Ballistol: Gegen Rost und Sodbrennen

dumbopop

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß41.450
Jau, Ballistol benutze ich für fast alles. Hardware schmieren, Griffbrett reinigen und desinfizieren, Ledergurt...ein Bass ist ja letztlich auch eine "Waffe", aus Holz, Metall und Leder. Somit wurde das Zeug eigentlich nur für uns erfunden!

Trinken eher nicht, aber es ist doch ein gutes Gefühl, dass man es könnte. Gerade, wenn man es am Instrument anwendet, das man täglich über Stunden in den Fingern hat. Es ist doch sehr beruhigend keine harte Chemie, sondern völlig ungiftige und biologisch abbaubare Zutaten auf der nackten Haut zu haben. Und da wir uns ja regelmäßig die Finger blutig üben, verhindert es durch die desinfizierende Wirkung sogar jede Sepsis!

Ballistol-Basser leben länger! :D :o)
 
dereinevogelda

dereinevogelda

Fellfresse
Bei Hunden schmiert man das auch gerne in die Ohren, wenn die da Milben haben. Wird auch gerne vom Tierarzt so empfohlen.
 
snape

snape

Freund tiefer Töne
Bassix
ß14.317
Ein Waffenhändler hat mir vor Kurzemgesagt, Ballistol sei mitlerweile überholt, es gäbe bessere Mittel (und Öle)...
Ich habs immer gemocht, auch den Geruch
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.693
Ich benutze Ballistol auch sehr gerne und oft. Aber man sollte mal das Woodo raus lassen:
Ballistol ist Weißöl/Parrafinöl, ein Mineralöl-Podukt. Der Geruch ist eine Parfümierung.
Trinken würde ich das nicht.
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß17.288
Ich hab auch schon mehrfach gehört das man das Zeug auf keinen Fall auf Instrumente schmieren sollte... Hatte da @orgeloli nicht mal was zu geschrieben?
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß17.288
@bassilisk der Mythbuster! Das ging schnell

Aus dem oben verlinkten Wikipedia Eintrag zu Ballistol:

Als Holzpflegemittel ist Ballistol in Frage zu stellen: Der Bestandteil Weißöl kann unter üblichen Einsatzbedingungen nicht polymerisieren und/oder oxidieren und lagert sich unverändert im Holz ein. Damit ist das Holz für spezifische Holzpflegemittel (Leinöl, Tungöl, Balsamterpentine und Gemische aus diesen und vergleichbaren Stoffen, sowie Wachse und Lacke) schwerer zugänglich und wird schmierig, wenn man es im Übermaß aufträgt. Da Terpentine die enthaltenen Paraffinverbindungen lösen können, wird eine Behandlung vermutlich zumindest erschwert sein.
 
dumbopop

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß41.450
Ich nehme das jedenfalls schon ewig und es hat den Instrumenten keinen Schaden zugefügt. Nutze es aber eher selten und vor allem sparsam. Und auch nicht zum konservieren oder gar Ölen unbehandelten Holzes.
 
Stainless

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß64.856
Ein Waffenhändler hat mir vor Kurzemgesagt, Ballistol sei mitlerweile überholt, es gäbe bessere Mittel (und Öle)...
Ich habs immer gemocht, auch den Geruch
Mein Opa hat seine Gewehrschäfte schon mit Balistol behandelt, ich sehe keinen Grund warum das jetzt überholt sein sollte.
Es steht ja auch klar, man soll nicht zu viel davon nehmen.

Der momentane Trend geht ja eh zu Carbon anstatt Wurzelholzschaft, dann ist an den Waffen sowieso kein Holz mehr. Hier kann man dann andere Öle verwenden die den Kunststoff nicht angreifen.
Vielleicht ist das der Grund warum der Händler das nun meint.
 
Basshoschi

Basshoschi

Hans im Glück
So ein älterer Herr hat mir damals im Beisein meiner Mutter die erste Schreckschusspistole verkauft.
Der hat auch den Zweiten mitgemacht.
auch er sagte, das Zeug kann man bei Ranzeruckle innerlich nehmen. Das hilft.
Das es nicht giftig ist
Da is auch Alkohol drin! Damit das nicht missbraucht wird, muss Ballistol vergällt werden - also ruhig trinken, du wirst das nur einmal machen ;-)
Ich benutze Ballistol auch sehr gerne und oft. Aber man sollte mal das Woodo raus lassen:
Ballistol ist Weißöl/Parrafinöl, ein Mineralöl-Podukt. Der Geruch ist eine Parfümierung.
Trinken würde ich das nicht.
ist der Beweis an mir. Soviel Ballistol wie ich schon zu mir genommen habe glaubt ihr mir eh nicht.
Hilft auch bei Mückenstiche und Sonnenbrand.
Der Geruch ist was anderes.
Von Klever gibt es einen tollen Artikel darüber.

Und wem das zu stinkig ist der kann in die Apotheke. Dort gibt es Ballistol, das gleiche, nur als Medizin. Da wurde Menthol und Anis beigemengt damit es erträglich wird.
 
 

Oben Unten