Bass + Drums: Was tun mit neuem Drummer?

hbf1988

Außensaiter
Bassix
ß21.415
Hallo,
meine letzte Band hat sich aufgelöst. Jetzt will ich selbst eine Band aufbauen und habe mit einem Drummer Kontakt aufgenommen. Bis weitere Musiker dazukommen, wollen wir uns erstmal zu Zweit aufeinander "eingrooven".
Was habt ihr für Erfahrungen nur mit Bass & Drums gemacht?
Habt ihr Übungen oder Tipps für einen guten Start?
DANKESCHÖN!!! :great:
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß31.595
Als meinen langzeit-Trommler und mir vor ein paar Jahren der Rest der Band abhanden gekommen sind, haben wir einfach fröhlich 1x die Woche zu zweit weiter geprobt. Immer ein paar Stück, die zu zweit gingen, meistens aber fröhlich gejammt. Letztes hat sich dann zu ziemlich lustigen Fills und gegenseitigen rythmischen Herausfordern entwickelt.
Das ganze haben wir über ein Jahr gemacht, bis wir wieder neue Leute gefunden haben. Seit dem aind wir noch sehr viel besser aufeinander eingespielt als über die Jahre zuvor.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitsieben

Bass 'n' Drums
Wenn das mal vorkommt, geht es bei uns dann um die Synchronisation Bass/Bassdrum und um Notenlängen. Unter Gefechtsbedingungen kommt das bei mir gerne mal zu kurz und es ist ganz nett, sich da mal wieder einzunorden, ohne einem auf den Sack zu gehen.
 

Rawbass

Active Member
Bassix
ß5.090
Mein Drummer und ich spielen seit knapp 3 Jahren zusammen (Prog. Rock/ Metal). Trotz 1x die Woche proben mit kompletter Band wird sich 1x die Woche für ca. 4-5 Std. Drums+Bass Probe gemacht.

Ich hoffe/ denke mal, dass wir nicht einfach nur schlecht sind und nicht zusammen spielen :D.

Es ist einfach so, dass ihr 2 das Bindeglied der Band seit. Wenn ihr nicht aufeinander klar kommt, dann wird es schwer. Daher haben wir uns dazu entschlossen, all das was gut ist noch besser machen zu wollen.

Ich empfehle eigentlich jedem, selbst wenn man seit einigen Jahren zusammen spielt, nach Möglichkeit diese Proben zu machen und auch einfach mal auf was zu jammen.

Und ihr solltet euch einigermaßen verstehen. Bier hilft dabei ;-)!
 

hbf1988

Außensaiter
Bassix
ß21.415
So, mal für die Interessierten ein Update:

Jeden Dienstagabend treffe ich mich nun mit dem Drummer. Er ist motivierter Wiedereinsteiger, aber "leider" YouTube geschädigt; soll heißen, er lernt seinen Kram mittels dieser Videos. Ohne Anleitung, Konzept oder Überprüfung. Er kann zwar gut Noten lesen, aber mit dem Zählen und auch einfachen Drum-Pattern hat er so seine Schwierigkeiten. Ein paar Tricks und Grooves hat er sich aus YouTube draufgeschafft, aber an einigen Grundlagen hapert's noch. So gebe ich ihm nun noch "nebenher" Schlagzeug-Unterricht (bin ja Ex-Drummer).
Der erste Jam verlief daher recht fruchtlos, soll heißen, wir fanden kaum eine gemeinsame Basis. Daher mein Vorschlag an ihn: Back to the roots! :D

In meiner kleinen Lehrbuch-Bibliothek habe ich dieses sehr alte "Solid Grooves" für Bass + Drums gefunden:

solid-grooves-cover.jpg

In diesem Buch werden Bass+Drum Pattern für verschiedenste Stile vorgestellt (Inhalt siehe Anhang 'Dieter Petereit & Herb Quick - Solid Grooves Bass + Drums Demo.pdf')
Ich suche uns immer zwei Übungen raus und an denen arbeiten wir dann für die nächste Probe. Er ist begeistert wie genau er jetzt verstehen lernt, wie Groove zwischen Bass und Drums funktioniert: nicht nur Achtel durchknüppeln, sondern auch Platz lassen (Pausen!!) oder auf den Punkt die Kick platzieren. Noch sind wir am Anfang mit den Rock Songs und es ist für mich einfach. Wenn er weiter durchhält, kommen später dann auch die für mich interessanten Soul und Funk Nummern ... :lechz:
Noch jemand Erfahrung mit diesem Buch? :kaffee:
 

Anhänge

Oben Unten