Bassballs neue Box

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Gestern hat Forenmitglied Bassball seine neue Box bekommen. Nun ratet mal, wer sie eingeweiht hat - ich hatte die Ehre (danke Bernd!). Er ist auf seinem Heimweg bei mir vorbeigekommen und wir haben sie gleich in meinen Proberaum gekarrt und angetestet. Da wir gestern auch Probe hatten, konnte ich sie acu mit der Band zusammen antesten.

Die Box ist ein Eigenbau nach seinen Plänen einer früheren, nicht mehr gebauten Hiwatt mit nun anderer Bestückung. Es wird ein 12er und ein 15er verbaut.

Ich hätte sie gerne gegen meine 15er Superbox gespielt. Jetzt hatten wir leider nur die meine Peavey da zum Vergleich, die andere ist zum Umbau weg.

Also: Die Peavey hat ziemlich alt und blass gegen Bernds Ungetüm ausgesehen. Geschätzte 6 db Unterschied im Wirkungsgrad. Dafür hat Bernds Box untenrum (40 - 60 Hertz) ziemlichen Salat. Sie will bei diesen Frequenzen nicht so recht in die Pötte kommen, gibt man aber Stoff per EQ, strahlt sie auch halbwegs laut noch die 40 Hertz ab. Bei dem Ton "C" gibts eine wahnsinnige Resonanz, die merkwürdigerweise beim Proben mit der Band gar nicht so ins Gewicht gefallen ist. Es kann aber auch sein, dass das auch unser Raum war, da der Luftstrom an der Transmission Line Öffnung nur ein laues Lüftchen hergegeben hat und der Proberaum recht problematisch ist.

Nach oben ist sie auch begrenzt, sie knallt eben nicht so. Aber was dazwischen ist, ist schon beeindruckend. Sie brummt sehr fett und angenehm. Das kommt meinem Wunschsoundschon recht nah. Tief klingend, mächtig drückend.

Ich denke, der ausgesprochen positive Eindruck kam von dem 12er, nicht vom 15er. Der 12er stammt aus der gleichen Serie.

Einhellige Meinung der aller Anwesenden war auch, dass die Gitarren besser rauskommen, da ich sie nicht so in ihrem Frequenzbereich störe wie bei der 410er Peavey. Mir ist das nicht so aufgefallen. Ich hatte allerdings mehr auf andere Dinge geachtet.

Leider fehlen noch die höheren Frequenzen. Bernd will einen Hochtonaufsatz draufmachen, um sie nach oben abzurunden.

Insgesamt ist das trotz kleiner Schwächen eine angenehme Box, durchdringend und knurrig im Klang.

Gruß Uwe
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Hei Mick!

Mir ist die Entstehungsgeschichte der Box schon bekannt. Ich hatte mich deshalb schon öfter mit Bassball ausgetauscht.

Das mit der 4x 10er ist mir auch klar, obwohl ich selber so ein Ding habe. Das ist aber eher so ne Notlösung. Auf Gigs spiele ich sie aber nicht. Dort habe ich eine 15er zur verfügung, die auf jeden Fall meine Peavey in den Schatten stellt. Für größere Beschallungen habe ich noch ein Basshorn mit nem 12er JBL Antrieb.

Ich würde gerne mal meine und Bassballs Box gegenüberstellen. Der 12er hat es mir auf jeden Fall angetan. Eventuell werde ich meine eigene 15er Box nochmal überdenken nach dem Eminence DeltaLite Erlebnis.

Gruß Uwe
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Hab mich eben mit meinem Boxenbauer unterhalten. Er hat so einen 12er Eminence da und wird ihn bei Gelegenheit in eine Box einbauen zum antesten. Ich werde berichten, was er wirklich taugt.

Gruß Uwe
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Moin Leute,
es hört sich ja alles ganz nett an, aber über welche Box schnackt Ihr da eigentlich? Eine komplette Eigenkonstruktion oder gekauft, oder was? Ein Bildchen irgendwo wäre schön. Bin sehr visuell veranlagt.
@mick:
was für eine 6+12+15 Konstruktion hast Du im Sinn. Meines Wissens nach bekommt man doch bei den verschiedenen Typen und Durchmessern Probleme mit den Interferenzen. Wird eine Frequenzweiche unumgänglich sein?
 

bassball

Member
Bassix
ß640
Jetzt muss ich aber auch mal...
Habe gestern um 15:00 meine neue 1215 von Mick abgeholt.
Optisch macht sie schon mal sehr viel her: schwarzer Filz, schwarze Gitter und eine beachtenswerte Gehäusegröße (ca. 97x60x57cm) sagen gleich: "Obacht, ich bin böse!". Silbern leuchtet der rückwärts eingebaute 15"er Neodym von BMS durch das untere Gitter. Der 12"er Eminence DeltaLite Neodym macht sich im oberen Gehäuseteil positiv bemerkbar. Mit den drei hinten oben angebrachten Einbaugriffen läßt sich die Box optimal handeln. Die beiden Bockrollen sorgen für komfortables Bewegen. Zu Zweit ließ sich das Minimonster ruckzuck sogar in meinen Ford Fiesta verladen (umgeklappte Rücksitze). Wie gesagt: Optisch ein Augenschmaus! Die Boxen-Konstruktion stammt zwar von Hiwatt aus den 80ern, ist aber optisch und akustisch immer noch up-to-date.
Auf der Rückfahrt bin ich dann bei Uwe eingekehrt, der mich zuvor nötigte, unbedingt mit meinem neuen Baby mal vorbeizuschauen. Ich wollte auch gern die Unkenrufe über Wirkungsgrad und Power zerstören. Gute Gelegenheit, denn Uwes Band probte genau an diesem Tage. Hätte ich die Gelegenheit gehabt, die Box bei mir zu testen, hättest du, Uwe, in die Röhre schauen müssen ;-). Der Schlüssel zu unserem Proberaum war leider im Schloss abgebrochen...
Nach dem Anschließen an Uwes Trace Elliot AH1200SM - ich habe den gleichen Amp - und einigen "PlingPlings" war jedoch schon klar: Diese Box knallt jeden Drummer weg (manchmal muß es ja sein). Nach ein bis zweimal Umstecken der Box (Uwes 4x10" Peavey), entschloß sich Uwe aber mit der HOS1215 zu Ende zu Proben. Auch seine Mitspieler bescheinigten der Box einen schönen, fetten Klang! Angenehm dabei war, daß die Bassfrequenzen die Gitarren-Frequenzen nicht plätteten. Es war ein ungeheuer transparenter und runder Sound im Bandgefüge. Der Wirkungsgrad der Box liegt wirklich um 6dB höher, als bei der 4x10er Peavey. Örtliche Klangkiller im Proberaum (Holzpaneelwände) liessen allerdings eine gerechte Beurteilung des 15"er BMS nicht zu. Werde das nach einer Probe in unserem Raum nachholen.
Der 12"er Eminence ist ein Geheimtip. "Der passt wie Faust auf's Auge!" Angenehm weich mit einem Fretless, rockig-hart mit Uwes Sanox. Da sollte jeder seinen Sound finden können. Akustisch insgesamt eine runde Sache. Slapper-Tiere sollten allerdings noch 1-2 6"er zubauen lassen. Für meine Bedürfnisse (Blues, Rhythm&Blues, Rock'n'Roll, Hardrock im Trio) ist es die finale Box.
Sollte ich mehr sagen können, werde ich es Euch wissen lassen!
Ich weiß nicht, ob ich etwas über den Preis sagen darf, aber er war überaus human.
Danke Mick!

Bernd
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: bassball


Auf der Rückfahrt bin ich dann bei Uwe eingekehrt, der mich zuvor nötigte, unbedingt mit meinem neuen Baby mal vorbeizuschauen.
Noch so ne Bemerkung, und ich erzähl jedem hier wie Du Bass spielst...

Gruß Uwe [;-)]
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß5.668
". oder wie Du sie grad einhändig einlädst.."
Wenn da doch Neodym-Speaker drin sind, kann die doch so viel auch wieder nicht wiegen, oder?
Gruß, Alex
 

bassball

Member
Bassix
ß640
Hallo! Mädels! 95% aller Bassboxen könnt ihr nicht einhändig einladen! Macht euch nix vor: Basserkrempel ist schwer! und groß...
Ansonsten lernt ein anderes Instrument...Triangel vielleicht oder Flöte [:-P].
Ich hab sie tatsächlich allein ein- und ausgeladen. Bin allerdings auch kein Hänfling...[:D]!

Mr.B.[8D]
 

Uwe B.

Member
Bassix
ß246
Meinst Du wirklich, so ein Handtuch wie ich hat bessere Chancen bei den Frauen als Du? Die wollen doch alle starke Männer haben, die ihre Bassboxen selber tragen können. Ich sehe es doch an meiner Ex, die hat jetzt einen Bodybuilder. Was glaubst Du was passiert, wenn ich meine Perle frage, ob sie mir mal helfen kann, den Bierkasten aus dem Keller hochzutragen...

Was meinen die Frauen hier im Forum dazu?

Gruß Uwe
 

LinusHH

New Member
Bassix
ß200
Zurück zum Thema... :-)

Die Box sind schon sehr beeindruckend aus. Und das gute Stück bringt auch die oberen Mitten und die Höhen sauber rüber?

Ich spiele zur Zeit über eine Ampeg 8x10, die mir ein bekannter Bassist zum Testen für einige Zeit zur Verfügung stellt. Und ich kann nicht feststellen, das sie sich in die Frequenzen der Gitarren legt. Im Gegenteil - sie "bumst" recht ordentlich. Knackig und knurrend ohne den Hauch des Ansatzes schwammig oder brummig zu klingen.
Meine Erfahrungen mit 15ern und 12ern ist die, das die dazu neigen, den Sound schnell matschig und "ohrenstopfend" weden zu lassen. Und das sie erst in 10 Metern Abstand "klingen". 10er sind schneller im Ansprechen und 8 Stück davon bewegen auch ordentlich die Luft :-)

Wie seht ihr das?
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß5.668
15 artikulieren eben den Sound anders! Ich hab bisher immer 10er gespielt, das war mir irgendwo zu direkt und zu schnell. Man kann, wenn der Sound zu matschig wird ja einen Exciter mit rein schalten. Oder man zügelt einfach die Bässe ein wenig. Das ist auch ein Vorteil: man muss bei den großen Speakern weniger Endstufenleistung für Bässe aufbringen. Außerdem heißt der Bass nicht umsonst Bass :-)
Geschmackssache! Ich freu mich schon auf meine neue 2x15er!
Gruß, Alex
 
Oben Unten