Basskauf - hilfe und rat benötigt!

he-art

New Member
Bassix
ß240
Hey ho

Aaaalso nächstes Jahr (also sehr bald) wollte ich mir nen neuen Bass kaufen. Wollte so ca 550+- dafür ausgeben. Ich werde auch bald nach Köln fahren und einpaar bässe wieder anspielen (war schon mal da)
Naja wollte schon mal hier einpaar Bässe vorstellen und eure Meinung wissen , vielleicht hab ihr ja Erfahrung damit gemacht oder ein kumpel.
Also ich spiele in einer band. Ich spiele harte sachen aber mag auch jazz sachen.
Der Bassist von rage against the machine ist mein fav bassist und seine basslines finde ich auch geil .

Ich wollte halt so ein zwischen ding finden zwischen hart und jazz
habt ihr da nen guten rat parat ?
Das hier sind meine ersten Kandidaten:

http://www.netzmarkt.de/thomann/epiphone_thunderbird_iv_ebass_prodinfo.html

http://www.netzmarkt.de/thomann/ibanez_edb605ipt_ergodyne_prodinfo.html

Fame BP 4

Oder halt nen Jazz bass von fender aber ich blick da nicht durch da gibt?s so viele verschiedene. Kann mir mal jemand erklären wo da der unterschied ist ?

danke
 

gerry

New Member
Bassix
ß240
betreffend fender:
squier wird heute in china produziert, wie letthegroovelive sagt. die mexico bässe finde ich auch schon richtig ok und müssten noch in dein budget passen. der highway 1 jazz bass wäre dann übrigens der günstige made in usa, würde aber dein budget um etwas mehr als 100 euro übersteigen.
es gibt erfahrungsgemäss einige schwankungen vom klang her bei den mexico bässen. deswegen würde ich nur ein angespieltes instrument kaufen und nicht ungespielt irgendwo bestellen.
 
Oben