Boss BR-80

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß4.051
Anscheinend sind hier doch einige Leute mit diesem Gerät unterwegs - teilweise mehr, teilweise weniger zufrieden. Vielleicht könnten wir hier ein paar Tipps und Eindrücke austauschen. Ich habe den Eindruck, dass es wohl noch mehr Leuten wie mir geht: Es liegt mehr oder weniger rum, weil ich nicht damit klar komme.

Ich habe das Micro BR vor einem guten Jahr meinem Jüngsten zum Abi geschenkt, da er mehrere Instrumente spielt und auch singt... nachdem er es ein Viertel Jahr gar nicht benutzt hatte, hat er es zumindest als Stimmgerät genommen (weil er das andere nicht mehr findet...). Meine Meinung damals: Man sollte sich schon ein bisschen damit beschäftigen, sonst wird das nix... ich hatte die Rechnung halt ohne den Wirt gemacht...

Später habe ich das Teil dann an mich genommen, in der Hoffnung, es zu kapieren, zu benutzen und ihm dann schmackhaft zu machen. Seither liegt es bei mir rum.
Nun lese ich hier aber doch ab und zu Aussagen wie :"Ich übe vor allem mit dem BR-80" oder so.

Interesse?
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.536
Ich habe das Micro BR-80 seit Ende 2012 und habe es sehr häufig benutzt. Früher weniger als Aufnahmegerät, sondern hauptsächlich zum üben. Was soll ich dazu schreiben? Ich bin damit sehr zufrieden und ich habe es immer noch bei jeder Probe, jedem Auftritt dabei. Heute verwende ich zum üben mit dem PC zwar eher das Zoom B3 und benutze das BR-80 eher für Livemitschnitte. Mit der Bedienung habe ich keine Schwierigkeiten, verwende aber auch schon seit mindestens 15 Jahren Roland Aufnahmegeräte. Ich hatte schon das Vorgängermodell Micro BR und davor die VS1680 bzw. VS880 Multitracker. Von daher kenne ich das Bedienkonzept der Roland bzw. Bossgeräte. Das Jog Wheel ist zwar weniger gelungen. Mit meiner "Lösung", einem aufgeklebten Silikondämpfer lässt es sich jedoch wesentlich leichter bedienen:

20150709_225020.jpg
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß4.051
Ich bin grad im Passeiertal aufm Camping-Platz. Hab den BR80 dabei.
Ich hätte da schon ein paar Fragen:

Wie stellst Du Deinen Sound ein? Es gibt ja nur sehr wenige Bass-Presets, davon noch weniger brauchbare...
Ich bekomme keinen neutral-brillianten Bass-Sound, das klingt alles sehr bedeckt.

Wenn ich im E-Band-Modus übe oder aufnehme, ist die Lautstärke wesentlich geringer als später auf der Aufnahme - auch im Verhältnis zur Begleitung. Dementsprechend verzerrt er auf der Aufnahme schon (unschön), obwohl er beim Spielen noch clean ist. Ist das bei Dir genauso? Der Eingang ist ca. bei 15-18 von 100 mit passivem Prezi, das kommt mir wenig vor.

Da gibt's noch mehr, aber davon vielleicht später... Danke schon mal!
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.536
Die werksmäßigen COSM Patches taugen in der Tat nicht viel. Aber man kann jeden Patch beliebig ändern und als User Patch neu abspeichern. Versuch's mal mit P131 (clean comp) oder P125 (tight bass) als Startpunkt. das verzerrte Signal kommt dadurch, daß das COSM Amp Model nochmal einiiges an Eingangsverstärkung macht. M.a.W. nicht der Eingang ist übersteuert sondern die nachfolgende COSM Modelierung. Die Eingangsempfindlichkeit stellst Du am besten clean, mit deaktiviertem COSM Model so ein, daß Du bei härtestem Anschlag und maximaler Lautstärke am Bass immer noch im Cleanbereich bist. Danach drehst Du den Bass wieder auf Normallautstärke, aktivierst das COSM Amp Model und stellst dann mit dem Amp Model das gewünscht Maß an Crunch bzw. Overdrive und die Lautstärke ein. Zusätzlich zum Rec level Regler und dem Amp Model kannst Du die Eingangsempfindlichkeit auch noch über Menu / Input Sens einstellen. Schau mal welcher Wert dort steht. Bei mir steht der auf -6dB, also auf 6dB Dämpfung.
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß4.051
So,
hab jetzt einen Weile fast nix mit dem Gerät gemacht - zuviel um die Ohren und zuwenig Muße...
Kommt aber garantiert noch!

Heute hab ich im Proberaum Aufnahmen gemacht:
Wow, ich bin echt beeindruckt, was dabei herauskommt. Einfach in die Mitte gelegt und losgejammt - super einfach, super gut!

Ein Problemchen: In den Dateieigenschaften wird der 01.04.2011 angegeben. Wo kann ich denn System-Datum und Uhrzeit einstellen? Im Manual hab ich nichts gefunden.
 

Gast72603

Gesperrter User
Bassix
ß8.143
Kann mir bitte jemmand sagen ob der kleine Boss BR80, MP-3 und/oder wave verzögerungsfrei im Loop abspielt?
Habe selber einen Tascam GT-R1 und der macht ärgerlicherweise, leider eine Pause bevor das Audiofile von neuen losgeht
Würde den GT-R1 zugunsten des BR80 höchstwahrscheinlich verkaufen falls der Boss dieses "Feature" hat.
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.536
Ein Problemchen: In den Dateieigenschaften wird der 01.04.2011 angegeben. Wo kann ich denn System-Datum und Uhrzeit einstellen? Im Manual hab ich nichts gefunden.
Geht leider nur per nachträglichem Editor im PC.

Kann mir bitte jemmand sagen ob der kleine Boss BR80, MP-3 und/oder wave verzögerungsfrei im Loop abspielt?
Soweit ich das hören kann, ist im Loop keine Verzögerung zu hören bzw. keine Pause zwischen Ende und Anfang des Loops.
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß4.051
Was gibt es denn da für Software oder so? Das Einzige, was ich so finden konnte, war das hier:
Unbenannt.JPG
Da weiß ich aber gar nix mit anzufangen.

Im Moment ziehe ich einfach meine MP3s per Explorer auf den PC, um sie dann in Audacity zu bearbeiten.
Schön wäre eine Art "ausgelagertes Bedienpanel". Also einfach ein Frontend, um die umständliche Bedienung und das kleine Display zu umgehen. Oder eine komfortable Schneide-Möglichkeit.
Einfach eine Ansteuerung von außen (und ein Möglichkeit, die Uhr zu stellen:rolleyes:).

Dann hab ich mal was von "Sonar" gelesen... bin aber wohl leicht zu verwirren :o)
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.536
Bearbeiten von Audiodateien ist mit dem Display und Mäuseklavier zwar möglich aber ungeeignet. Ich verwende meistens Audacity. Allerdings mache ich das nicht mehr so oft. Ich nehme nicht mehr so häufig auf. Es gibt auch Programme, mit denen die MP3s direkt bearbeit und nicht decodiert bzw. beim speichern wieder MP3 codiert werden. Wenn ich MP3 Dateien nur auf die richtige Länge zurechtschneiden will, verwende ich ein Sharewaretool MP3directcut. Da gibt's sicherlich auch bessere Software, aber für meinen Zwecke reicht es. Aber wie gesagt, ich arbeite mit dem BR80 nicht mehr regelmäßig und bin über aktuelle Software daher auch nicht mehr ganz auf dem laufenden. Am besten schaust Du Dich mal in einer Roland/Boss BR80 Usergruppe um.

Ich habe mir erlaubt, mich von Dir inspirieren zu lassen :D:

Mit zwei Klettpunkten ist das Ding sogar abnehmbar... Vielen Dank!
Soweit wäre ich jetzt nicht gegangen - sehr kreativ :O!
 

Schnapper

Member
Bassix
ß3.500
Hallo vieleicht kennt sich ja hier jemand aus, ich habe irgendwie ,keine Ahnung alle Übungstracks gelöscht also eBand ,weiss jemand wie ich die Daten wieder aufs Gerät bekomm???
LG Uwe
 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß37.680
Dann wühle ich doch mal diesen Thread wieder aus der Versenkung, um keinen neuen aufzumachen.

Ich besitze das Gerät jetzt um und bei 6 Monate, und hatte den BR-80 anfangs etwas intensiver als Kopfhörer-Amp fur den Bass genutzt, ihn dann aber eine ganze Zeit lang beiseite gelegt. Die Idee und Vielseitigkeit des Gerätes finde ich sehr ansprechend, die Bedienung hingegen eher weniger, um nicht zu sagen wenig intuitiv. Von daher fehlte mir auch ein wenig die Motivation, mich intensiver damit auseinander zu setzen.

Heute habe ich den BR-80 mal wieder herausgekramt und entstaubt, da ich ihn gerne als Ideensammler für Basslinien nutzen möchte. Da ich die Bedienung wenig ansprechend und übersichtlich finde, hatte ich ein wenig die Hoffnung darin gelegt, dass es irgendeine Software zum ansteuern/bedienen des Gerätes am PC gäbe. Mit Ausnahme des Treibers, dessen Funktion mir sich bisher nicht erschließt, da ich herzu keinerlei Informationen habe finden können, war es mir weder unter Windows 7, noch unter Windows 10, den Treiber zu installieren. Das Gerät wird aber als Laufwerk und Datenspeicher erkannt.

Wer kann mich denn mal erhellen, welche Funktion der Treiber ausführen täte, sofern sich dieser installieren ließe?
 
Oben Unten