Box liegend transportieren


bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.248
Ort
DE
Bassix
ß7.331
... seitlich liegend, weil dann die Lage der Speaker am ehesten der senkrechten entspricht?
... aufs Gesicht oder den Rücken legen, weil der schwere Magnet dann von der Membran getragen wird?
... scheißegal?
... gar nicht, sondern nur senkrecht stehend?

:kaffee:
 
Tom Sofa
Tom Sofa
Masterpussy
Beiträge
1.492
Bassix
ß40.220
Der Magnet hängt am Korb, die Membran auch aber über ihre sicke. Ich lege
 
dereinevogelda
dereinevogelda
Geruchstempel der Abartigkeiten
Beiträge
10.439
Lösungen
2
Ort
dem Taunus
Bassix
ß280.363
Downfire-Subwoofer, Reserverad-Subwoofer, isolierte Recording-Lautsprecher. Alle hängen mit Membran nach oben, nach unten, diagonal. Ist jetzt nicht so, als würde die Membran mit 5 Kilo an der Sicke reißen.
Die Speaker liegen im Regal beim Händler, bis sie für Boxenbau gekauft werden.
 
G
Gast74883
Guest
Im Bus ist stehend verladen am besten betreffend Platz und ein / ausladbarkeit. Im Auto geht bei mir nur liegend.
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.695
aber ich hab tatsächlich schon gelesen, dass der sicherste Transport der mit liegenden Speakern ist - um auszuschließen, dass sich nicht durch plötzliche Erschütterungen schwere Magnete verschieben oder etwas in der Art...
 
dereinevogelda
dereinevogelda
Geruchstempel der Abartigkeiten
Beiträge
10.439
Lösungen
2
Ort
dem Taunus
Bassix
ß280.363
Man sollte die Speaker regelmäßig ausbauen und um einige Grad verdreht wieder einschrauben, um zu verhindern, dass die Membran durch die auf die Schwingspule wirkende Schwerkraft mit den Jahren verformt wird und die Spule dann nicht mehr zentriert im Luftspalt sitzt.
So. Jetzt geht ihr alle nach Hause und macht das mal schön jedes Jahr bei all euren Bassboxen, dem feinen 7.1 Surround Set im Wohnzimmer und den restlichen Boxen in eurem Haus. Ach, und die Boxen eurer Gitarristen im Proberaum nicht vergessen! Nächstenliebe und so...
 

bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.248
Ort
DE
Bassix
ß7.331
Man sollte die Speaker regelmäßig ausbauen und um einige Grad verdreht wieder einschrauben, um zu verhindern, dass die Membran durch die auf die Schwingspule wirkende Schwerkraft mit den Jahren verformt wird und die Spule dann nicht mehr zentriert im Luftspalt sitzt.
Aber nur, wenn Du einen immer gleich bleibenden, modernen Sound willst!
Für einen guten Vintage-Rocksound müssen Lautsprecher über viele Jahre in der originalen Einbaulage eingespielt werden - dann gräbt sich die Schwingspule langsam nach unten und sitzt etwas tiefer in einem quasi tropfenförmigen Luftspalt.
Dadurch kommt auf den oberen Teil der Membrane ein etwas höherer Zug als auf den unteren.
Durch den vergrößerten oberen Teil eines gut eingespielten Luftspalts passt viel mehr Mojo als bei einem neuen Speaker. :opa:
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.285
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß413.182
Man sollte die Speaker regelmäßig ausbauen und um einige Grad verdreht wieder einschrauben, um zu verhindern, dass die Membran durch die auf die Schwingspule wirkende Schwerkraft mit den Jahren verformt wird und die Spule dann nicht mehr zentriert im Luftspalt sitzt.
Ja nee, is klar!
Nach wieviel Jahrhunderten in etwa wird das relevant?
 
BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Beiträge
3.803
Bassix
ß131.704
aber ich hab tatsächlich schon gelesen, dass der sicherste Transport der mit liegenden Speakern ist - um auszuschließen, dass sich nicht durch plötzliche Erschütterungen schwere Magnete verschieben oder etwas in der Art...
Tatsächlich kam hier schonmal ne Box an, die wohl unsanft bei DPD hochkant bzw. stehend "abgestellt" wurde. Dem Speaker war das latte ...aber der Magnet vom Horn ist dabei abgerissen.
 
HenrySalayne
HenrySalayne
Well-Known Member
Beiträge
1.490
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß7.295
Personen, die sich über die Orientierung der Speaker beim Transport Gedanken machen, sorgen sich auch um die Verschiebung der Resonanzfrequenz nach unten auf Grund von Staub auf der Membran.

Man sollte ja meinen, dass ein Lautsprecher, der im Betrieb die ganze Zeit starken Vibrationen ausgesetzt ist, einen Transport in einem normalen, gefederten Fahrzeug unbeschadet übersteht.
Tatsächlich kam hier schonmal ne Box an, die wohl unsanft bei DPD hochkant bzw. stehend "abgestellt" wurde. Dem Speaker war das latte ...aber der Magnet vom Horn ist dabei abgerissen.
Ich habe so etwas bisher nur bei einem Lautsprecher gesehen, der aus über zwei Metern von einem Faschingswagen auf den Asphalt gerasselt ist.
 

Similar threads

 

Oben Unten