Brauche mal ein bißchen Aufmunterung :(

pedro_pantalon

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß3.864
Brauche mal ein bißchen Zuspruch :-(
Nachem meine Soulband Anfang 2013 in sich zusammengebrochen war, hatte ich absolut keine Lust mehr Bass zu spielen. Zu groß war die Enttäuschung darüber, daß man mal wieder an Mitmusiker geraten ist, die, wenn es langsam ernst wird, den Kopf in den Sand stecken und das Boot zum kentern bringen.

Im April diesen Jahren sprach mich dann ein gut befreundeter Schlagzeuger an, ob ich nicht Lust hätte in seiner Metalband zu spielen, da sie Probleme mit dem aktuellen Bassisten hatten.
Da ich im Sommer 2013 schlechte Erfahrungen mit dem Rhythmusgitarristen der Band demacht hatte (wollten zusammen einen Bandkontest aufbauen - alles lief perfekt - bis der Gitarrist die Webseite nicht bezahlte und diese gesperrt wurde - ab da tauchte der Gitarrist ab und antwortete nicht mehr auf meine Anfragen - war nicht mehr erreichbar)
Dennoch ließ ich mich überreden und stieg bei der Band ein. Alle waren von mir begeistert und mir hat's riesig Spaß gemacht. Einziges Manko: eine neue Sängerin mußte gesucht werden.

Wie immer habe ich dann viel Energie in die Band investiert: Webseite konzipiert, designt und gecodet, Songtexte geschrieben, ums Management gekümmert, Internetradiostationen weltweit erfolgreich angeschrieben, alle möglichen Internetplattformen wegen Sängerinnen-Suche abgeklappert, Flyer verteilt etc.

Dann gerieten Drummer und Rhythmusgitarrist in Streit und der Rhythmusgitarrist weigerte sich weiter mit dem Schlagzeuger zu sprechen. Kinderkram und vollkommen unprofessionell - zumal es um eine Lapalie ging.

In der Zwischenzeit hatten sich verschiedene Sängerinnen gemeldet.
Aber der Rhythmusgitarrist blockierte durch ständiges Wochenlang-Nicht-Erreichbar-Sein jede mögliche Probe.
Dann meldet er sich nach ewiger Abstinenz und tut so als ob er der einzige wäre, der was für die Band tut. Daraufhin stelle ich ihn zur Rede - worauf er mir sämtliche Rechte für die Facebook-Seite der Band löscht und mich aus der Orga-Facebook-Seite der Band entfernt. Auf direkte Anfragen reagiert er nicht. Die anderen Bandmitglieder wissen von nichts. Erst als ich den Umweg über den Leadgitarristen gehe, erfahre ich, daß der Rhythm-Gitarrist mich aus der Band geworfen hat, weil ich sich von mir angegriffen gefühlt hat (wer mich kennt, weiß daß das die lächerlichste Behauptung überhaupt ist).

Ich bin momentan echt traurig, da mir die Band unheimlich viel bedeutet hat. Ich könnte kotzen. Einziger Trost ist, daß der Drummer als Reaktion auf den Streit und auf meinen Hinauswurf aus der Band aussteigen wird.

Warum gerate ich immer an solch merkwürdigen Leute? Das hat mir gerade echt den Boden unter den Füßen weggerissen. Bin momentan am überlegen, das Bassspielen all für alle Male an den Nagel zu hängen :-(
 
Grga

Grga

So long..
Bassix
ß46.507
Lass' den Frust verdampfen und tu Dir erst mal was Gutes. Läuft von Fall zu Fall nicht so linear im Leben wie es könnte... bei mir war der Zickzackkurs so extrem in früheren Jahren... und es gibt auch Phasen wo man sich auch ein bissel von der Musik entfernen darf.. kommt eh wieder zurück, vollautomtisch würd' ich meinen.. bei vielen.

So go cry on somebodys elses shoulder... es geht weiter;-):-)
 
soul 24-7

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß48.063
Sowas ist tatsächlich immer ätzend, aber ich bin mir sicher, daß die meisten hier mitfühlen können, weil sie ähnliche Erfahrungen auch schon gemacht haben.

Nach Deiner Beschreibung scheint ja der Rhythmusgitarrist der Querulant zu sein - warum meint der denn, ohne Rücksprache mit den anderen jemand rauswerfen zu können? Oder anders: was spricht denn dagegen, wenn ihr anderen einfach ihn rausschmeißt?

Wenn Dir was an dem Projekt liegt (und den Eindruck habe ich), dann stell Dich auf die Hinterbeine und kämpfe dafür. Und wenn eine Aussprache mit der ganzen Band keinen Erfolg hat, solltet Ihr tatsächlich überlegen, Euch von dem Gitarristen zu trennen.
 
Flobert

Flobert

Sunn-Child
Du bist nicht allein.

Mir ergings immer wieder so wie dir. Bin momentan bei n paar Jungs aus Bamberg angekommen. Progrock/metal. Die neuen Songs gehen in die Richtung Tool/Karnivool aber auch die alten Sachen machen mir Laune. Die Band besteht aus erwachsenen Leuten, die mit beiden Beinen im Leben stehen und die Musik, genau wie ich, als Ventil brauchen. Ab und an ein Gig wäre schon toll, aber das ist momentan ein bißchen schwierig. Der eine Klampfer zieht weg und wir sind zeitgleich auf Sängersuche. (Auch schon fündig geworden)

Vorher war´s so, dass ich bestimmt 4/Bands pro Jahr hatte. Hier und da ein paar Gigs und jede Menge Scherereien. Die Gründe für Bandstreitigkeiten waren sinnlos und die Show, die daraus resultierte, unnötig wie ein Kropf. Meist hab ich die Reißlinie von mir aus gezogen. Hat sich im Nachhinein als sinnvoll erwiesen.

Mach dir kein´Kopf. Geh auf Jamsessions...vielleicht ergibt sich dort ja was?

lg
 
Meypelnek

Meypelnek

... Bitte Tropfschale entleeren ...
Bassix
ß50.162
Oh Mann, ja. Das kommt mir alles irgendwie bekannt vor. Wegen solcher Geschichten hab ich 10 Jahre lang (!) die Bandarbeit verweigert. Nun seit zwei Jahren wieder dabei und schon zwei mal auf Gitarristen gestossen, die echte Probleme haben und andere gerne mit ins Boot holen.

Ich jann Dir nur raten, lass Dir Zeit das zu verdauen und folge dann Deiner Intuition beim nächsten Versuch. Um den R-Git. würde ich in Zukunft einem Bogen machen.
 
Jazzmen

Jazzmen

Well-Known Member
Bassix
ß20.948
Das kenne ich auch alles,- aus eigener Erfahrung.;-)
Mit der Zeit wird man cooler,- und ausserdem kann ich ja immer noch mit mir selber Sound machen,- so muss ich mich nur mit mir selber rumschlagen und kann mir solchen Ärger mit den Bands ersparen.......:bier:
 
pedro_pantalon

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß3.864
Erst einma vielen Dank für die aufmunternden Posts. Offensichtlich geht's nicht nur mir so.

@ Jazzman: Naja, ich mach jetzt seit fast 25 Jahren Musik - ich glaube nicht daß ich noch cooler werde ;-) Ich spiele Bass weil ich mit anderen Musikern zusammen spielen möchte - vor allem live.Wenn weiterspielen dann mit Band.

@Meypelnek: um den R-Gitarristen werde ich definitiv nen großen Bogen machen. Der zieht einen bloß mit runter. a) ist er wohl Alkoholiker, b) hat er kein festes Einkommen und c) ist er meiner Meinung nach depressiv und leidet unter enormen Stimmungsschwankungen, die durch a) und b) natürlich noch verstärkt werden.

@Flobert: in Sachen Jamsessions hab ich mich jetzt erstmal für Metal Allstars'n Kiel angemeldet :-) und habe Kontakt zu ner Sängerin, die ein Soul/Funk Projekt aufbauen will. Schauen wir mal.

@Soul: das Problem ist, daß der R-Gitarrist Gründungsmitglied derBand ist und die Songs unter seinem Namen beim Notar hinterlegt hat. Deshalb gestaltet sich das Herauswerfen etwas schwierig.Außerdem hat er unseren 17-jährigen Leadgitarristen so belabert, daß der tatsächlich glaubt, daß der R-Gitarrist der Messias ist... Ich habe aber gerade überlegt ob ich mit dem Schlagzeuger - auch Gründungsmitglied und Freund von Gerichtsklagen ;-) - ebenfalls Anspruch auf die Songs, die er ja mitgeschrieben hat (und vielleicht den Bandnamen) erhebe - sodaß wir zumindest die gemeinsam erarbeiteten Songs spielen können. Gibt ja genug prominente Beispiele (Doro/Warlock, Ozzy/Black Sabbath, Geoff Tate/Queensryche, Roger Waters/Pink Floyd etc.)

@Grga: Was gutes hab ich mir schon getan. Hab mir gerade einen Preamp geleistet, den ich schon seit Jahren gesucht habe (wird seit Mitte der 90er nicht mehr hergestellt)





 
beate

beate

Bassteltante
...und die Songs unter seinem Namen beim Notar hinterlegt hat.
Dann liegt es an Euch, die Mitautorschaft zu *beweisen*. Das kann im Zweifelsfall schwierig werden. Langwierig und kostspielig wirds auf jeden Fall - und bis zu einem Urteil ist der Zug für den Bandrest schon dreimal abgefahren.
Also: Let it be. Was hilft John Fogerty der Rechtsstreit mit seinen ehemaligen Mitmusikern (ich meine jetzt NICHT den Produzenten)? Was hilft es den beiden Wishbone Ashs, dass sie ihren Zoff pflegen?

Also gebt nach und seid die klügeren. Es gibt schließlich auch die Möglichkeit, auf Basis des alten Materials, das man ja drauf hat, was neues, eigenes zu stricken und strittige Rechte zu umgehen. Paradebeispiel: John Fogerties Come-Back CD (das müsste Centerfield sein).
 
soul 24-7

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß48.063
Ich sehe das so wie Beate: schnapp Dir den Drummer und zieht gemeinsam etwas Neues auf. Mit einem Hobbymusiker, der es für nötig hält, seine Kompositionen bei einem. Notar zu hinterlegen, würde ich nicht Musik machen wollen - mal ganz abgesehen von seinem sonstigen unmöglichen Verhalten.
 
derporis

derporis

Stiller Beobachter
Bassix
ß11.679
@pedro_pantalon ...warum hast Du Dich den überhaupt überreden lassen mit dem Gitarristen nochmal was anzufangen?:?:
Oder gibts bei Dir in der Region so wenig Musiker?

Aber egal, schnapp Dir den Drummer und mach Dein Ding, und wenn das Früchte trägt kannst ja den
R-Gitarristen fragen ob er sich ein paar Schillinge als Roadie verdienen will:D:D:D

Kopf hoch, und nach vorn!!!!:bier:
 
mikki

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Hey, mach einen großen Haufen drauf, solche Leute haben Dich nicht verdient!
Wird schon wieder. Such Dir ne fertige andere Band, Bassisten werden immer gesucht. Investier nicht gleich so viel Energie und lass die anderen mal machen.
Wehe, Du hörst auf zu bassen! ;-)
Ich wünsch Dir alles Gute. :-)
 
pedro_pantalon

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß3.864
@Beate:Großen Streß will ich mir natürlich nicht wegen der Songrechte machen. Ob die Geschichte mit dem Notar wirklich stimmt, bezweifle ich im Augenblick so ein bißchen.Wahrscheinlich hat R-Gitarrist - nennen wir ihn kurz F - das nur erfunden um seine Ruhe zu haben. Da er chronisch geldlos ist - unser Schlagzeuger mußte ihn die ganzen letzten Monate finanziell unterstützen - ist es eher unwahrscheinlich, daß er in einen Notar oder eine Rechtschutzversicherung investiert hat. Naja, schauen wir mal was der Drummer sagt.

@Soul: Oh, sag bloß nicht zum R-Gitarristen, daß er ein Hobbymusiker ist. Er hält sich nämlich für einen Profi, weil er mit Gitarrenunterricht und stümperhafeten Hobbystudio-Aufnahemen sein Geld - auch wenn's extrem wenig ist (siehe oben) - verdient :D

@derporis: das frag ich mich manchmal auch ;-) Die Musik hat mir extrem gut gefallen. Außerdem hat mich F, als mein Bandeintritt im Raum stand, per Facebook (persönlich würde er das nie machen, weil er viel zu viel Angst vor direkter Kommunikation hat) gefragt, ob wir das letzte Jahr vergessen wollen. Er habe viel nachgedacht und habe sich geändert...Tja, wie immer war ich da viel zu leichtgläubig.
Bremen ist allerdings auch ein etwas merkwürdiges Pflaster was Musik angeht. Schwierig hier Leute zu finden, mit denen man Musik machen kann. Auf meine Anfrage wegen eines Bremer Bassisten-Stammtisches haben sich 2 Leute gemeldet. Das sagt schon viel aus, finde ich

Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr tut mir die arme Sau leid. Der ist dermaßen verkorkst, daß er eigentlich mal nen Psychologen konsultieren sollte. Fängt alles an, hat gute Ideen und wenn es anfängt zu laufen, zerstört er alles wieder. Naja. Not my business.
Das mit dem Roady-Job überleg ich mir noch. Gute Idee. Obwohl man da ja eigentlich zuverlässige Leute braucht ;-)
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Ich kann dich gut verstehen habe meine Story mit der letzten Band hier in diesem Unterforum preisgegeben.

https://www.bassic.de/threads/band-weiss-nicht-wie-es-weiter-gehen-soll-titel-geändet.14813277/

Mir fiel es sehr schwer mich von der Band zu lösen, bin nun aber sehr viel glücklicher. Einfach die Zügel selbst in der Hand nehmen. Sich 1-2 Leute mit ähnlichen Ambitionen suchen. Oder sich vielleicht erstmal um was ganz anders kümmern: Briefmarken, Riesenschildkröten, Origamie, Backwettbewerbe, U-Boote saufen usw.
 
sparton

sparton

Member
Bassix
ß2.263
He Pedro!Lass dich nicht runterziehen!
Hab ähnliche Situation mit unseren Schlagwerker.Alle dulden es bis der Basser durchdreht und ein Ende macht.
Hab ich ihn rausgeschmissen,er hat noch letztes Konzert zu spielen (wehe,daß er es verkackt!)und gut.
Irgendwann krigen wir Tieftöner auch nen Nervenkrebs!
Draufhauen!
 
doubleball

doubleball

Unvollständig :-(
Hi Pedro,

habe ja auch gerade so einen Downer hinter mir. Zunächst war ich ziemlich niedergeschlagen, als der Sänger/Rhythmusgitarrist nach 17 Jahren ohne genaue Angabe von Gründen einfach so abgehauen ist. Ich dachte, die Band ist Geschichte. Jetzt, nach wenigen Wochen und mit reichlich lustiger Unterstützung aus bassic sieht die Welt schon wieder sehr rosig aus. Ohne der Weggang des Sängers hätten wir Verbleibenden wohl niemals die Chance gehabt, junge Sängerinnen zu beschnuppern :D:-).

Bei Euch in der Band ist es anscheinend schwierig, den Rh.-Git. rauszuschmeißen, obwohl ich mir nicht sicher bin, was seine Rechte an den Stücken angeht. Aber ich würde diesbezüglich wahrscheinlich kein Fass aufmachen. Vielleicht ist es am besten, wenn Du was Neues mit dem Drummer anfängst. War ja auch für mich eine Option, als meine Band kurz vor dem Aus stand - der Drummer sagte da zu mir, dass wir zwei auf jeden Fall was Neues machen würden. Nun ist es zum Glück ja anders gekommen...

Ansonsten mach' doch was Neues mit dem Drummer und dem Leadgitarristen, und sucht Euch noch 'ne schnuckelige junge! Sängerin dazu. Da könnt Ihr dann zunächst auch so ein fröhliches Schnuppern starten.

Drücke Dir fest die Daumen, dass Du bald wieder zufrieden durch die Bassistenwelt läufst. Aber ich bin mir sicher, dass das klappt.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Leider begegnet man im Leben oft solchen Typen.

Oft sind es die, die am meisten gegen alle anderen ausschlagen oder Probleme am Rücken anderer austragen diejenigen, die nichts auf die Reihe bekommen.

Ich mir vorgenommen, dass ich die Psychosen und Selbstdarstellungsdrang in Bands nicht mehr auf meinen Rücken austragen lasse.
Angenehm ist das Wissen, dass ich sehr leicht und schnell neue Bands finden würde.
 
soul 24-7

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß48.063
Bei aller Euphorie für einen Neuanfang:
Es ist zwar in der Tat als Bassist einigermaßen leicht, irgendeine neue Band zu finden - aber Leute zu finden, deren Niveau nicht allzu sehr vom eigenen abweicht, die mindestens umgänglich sind und noch dazu ähnliche musikalische Vorlieben und Ziele haben, ist eine Sisyphosaufgabe.
Daher: wenn die oben genannten Kriterien zumindest ansatzweise erfüllt sind, sollte man so lange wie möglich für das Projekt kämpfen - aber wenn man erkennt, dass das zu keinem Ergebnis führen wird, sollte man so schnell wie mögich seinen Hut nehmen und sich etwas Neues suchen.
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Da ich im Sommer 2013 schlechte Erfahrungen mit dem Rhythmusgitarristen der Band demacht hatte (wollten zusammen einen Bandkontest aufbauen - alles lief perfekt - bis der Gitarrist die Webseite nicht bezahlte und diese gesperrt wurde - ab da tauchte der Gitarrist ab und antwortete nicht mehr auf meine Anfragen - war nicht mehr erreichbar)


In der Zwischenzeit hatten sich verschiedene Sängerinnen gemeldet.
Aber der Rhythmusgitarrist blockierte durch ständiges Wochenlang-Nicht-Erreichbar-Sein jede mögliche Probe.
Dann meldet er sich nach ewiger Abstinenz und tut so als ob er der einzige wäre, der was für die Band tut. Daraufhin stelle ich ihn zur Rede - worauf er mir sämtliche Rechte für die Facebook-Seite der Band löscht und mich aus der Orga-Facebook-Seite der Band entfernt. Auf direkte Anfragen reagiert er nicht. Die anderen Bandmitglieder wissen von nichts. Erst als ich den Umweg über den Leadgitarristen gehe, erfahre ich, daß der Rhythm-Gitarrist mich aus der Band geworfen hat, weil ich sich von mir angegriffen gefühlt hat (wer mich kennt, weiß daß das die lächerlichste Behauptung überhaupt ist).

I
Bei den Gitarrist meiner alten Band waren es nicht die Ausmaße einiges ging in die gleiche Richtung.
Super anstengend und nicht hinnehmbar. Da müsste man ja noch Geld für bekommen, dass man sich mit solchen Leuten rumärgern muss.
 
olmi

olmi

preci.what else?
Bassix
ß81.552
aufmunterung... hmm... mir wäre meine zeit zu schade um mich lange mit unzuverlässigen typen (und sind sie noch so gute musiker) herum zu ärgern.

such dir was neues! und wenn du nach ner probe nicht mit einem fetten grinsen im bett liegst... dann ist's nicht das richtige :D

viel glück und SBASS!
 
 

Oben Unten