Cubase & Battery

sli@nd

Basstölpel
Bassix
ß991
hallo miteinander

hoffe, jemand weiss was zu meinem problem...

wir benutzen cubase sx und battery 1 als plugin (für drumsounds). da battery keinen eigenen hall hat (oder ich hab ihn nicht gefunden) wollen wir die drumspuren über mehrere kanäle verteilt auf ebensoviele kanäle aufm aufnahmeband rauslassen. soweit so gut.

wie man in battery die zuweisung der kanäle macht ist uns klar (unter optionen angeben wie viele kanäle vorhanden sind, bei den einzelnen pads dann den ausgangskanal angeben).

bei der standalone version von battery klappt das auch wunderbar. out 1 kommt auf kanal 1 raus, 2 auf 2 etc. einzig über das vst instrument weisen wir zwar die kanäle separat zu, kommt aber alles aufm gleichen kanal wieder raus (vor lauter kanälen hab ich selbigen bald voll).

unter cubase haben wir natürlich auch alle möglichen ausgangskanäle angegeben, aber wie gesagt, es nutzt nichts, kommt alles aufm gleichen.

wenn ich jedoch eine audiospur habe und dabei kanäle switche, funzt alles wie es sollte, also was auf kanal 1 raus soll geht auch raus, was bei 2 raus soll bei 2 etc...

ist das in irgendwie verständtlich??

freue mich über hoffentlich zahlreiche lösungsvorschläge

gruss stephan.
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Ich benutz die Battery als VST-Instrument unter Logic6.
Wenn ich mehrere Spuren Drums brauche, mach ichs so, dass ich einfach für jedes Drumpad eine eigene Audio-Instrument-Spur anlege.(Sequenz nach Tonhöhe auftrennen, und dann separate Audiospuren zuweisen und Battery so 6-8 mal mit dem gleichen Kit geöffnet)
Ist zwar etwas rechenintensiv zum Beginn. Aber wenn der Beat mal steht, kann man Die Battery-Spuren ja zu Audiospuren Bouncen und so mischen.
 

sli@nd

Basstölpel
Bassix
ß991
hallo ibanez

ja, daran haben wir auch schon gedacht, allerdings zwingt das den compi tatsächlich ziemlich arg in die knie. und da haben wirs nur mit 2 gleichzeitigen batteries versucht, und wir wollen mindestens deren 5! und die sache mit den audio spuren ist halt die, dass der ganze vorteil der midi spuren flöten geht (bei uns steht nämlich nie was wirklich lange :-(

laut battery manual sollte man allerdings bei cubase (laut forum wiederum ist das bei logic anscheinend nicht möglich) im einzelnen vst instrument die einzelnen pads nach lust und laune verschiedenen ausgängen zuweisen können. bis auf das problem allerdings, dass es nicht funzt :-)

dennoch danke für deinen vorschlag!
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Ich habs halt noch nie anders gemacht...
Ich wusste bis heute gar nicht dass Battery mehr als Stereo ausgeben kann[:O!]
Kann mir eigentlich auch egal sein. Mit dem G5 hast halt Rechenpower bis zum erbrechen [:D][;-)]

Grüss
 

sli@nd

Basstölpel
Bassix
ß991
so, ich habs nun rausgekriegt. juhuuu.

das ganze geht volgendermassen (für diejenigen welche es interessiert):

einerseits gibt man in battery die anzahl audiokanäle an, welche man verwenden möchte (unter optionen). dies ist allerdings nur virtuell, das heisst, man kann z.b. 4 stereo kanäle angeben (battery neu starten nicht vergessen). die einzelnen samples/pads kann man nun diesen 4 kanälen zuweisen (in battery selbst).

nun erscheinen auf der midi spur, auf welcher die battery daten sind, "sub spuren", welche die virtuellen outputs symbolisieren. bassdrum auf 1/2, toms auf 3/4, snare auf 5/6, der rest auf 7/8 (zum beispiel, oder wie man das auch immer eingestellt hat). somit lassen sich diese spuren quasi separat behandeln, verhallen, vereffekten, etc.

der output auf die soundkarte allerdings ist immer noch nur einer, in der regel der hauptausgang stereo.

soweit, sogut, damit lässt sich ja schon viel anfangen. möchte man nun aber diese virtuellen ausgänge auch noch gleich auf die echten ausgänge mappen/routen, so sind ein paar weitere schritte von nöten:

in der geräteeinstellung müssen bei den ausgängen der soundkarte die weiteren gewünschten/verfügbaren ausgänge "erstellt" werden. entweder stereo oder mono (kommt halt drauf an, wie man das battery konfiguriert hat). die kann man auch lustig bennenen. in unserem fall sind es neben dem master ausgang, welcher eh schon "installiert" sein dürfte, 3 weitere stereo ausgänge, 3/4, 5/6, 7/8 ...

nun kann man im mixer die virtuellen battery spuren auf die jeweiligen ausgänge mappen und tataaa, alles ist so wie ichs mir gewünscht habe.

dies lässt sich übrigens mit so ziemlich allen anderen vst instrumenten gleich durchziehen...

gruss stephan

@ibanez: angeber ;-))) zugegeben, obschon ich ja wirklich der pc fraktion angehöre haben diese äpfel schon was für sich...
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten